Profil von Wildfang

Wildfang

Vorname:
Chris
Wohnort:
Im Süden
Land:
Deutschland
Geschlecht:
weiblich
Alter:
40

Willkommen auf meinem Profil!
Da ihr schon mal hier seid, etwas zu meiner Person:
Bereits früh habe ich mich für andere Länder, Kulturen und Mentalitäten interessiert. Da Reisen aber nicht immer möglich war (als Kind gestaltet sich dies bisweilen etwas schwierig), erkundete ich deshalb einige Phantasiewelten, darunter Tolkiens Mittelerde, das Aventurien des Schwarzen Auges, Marion Zimmer Bradleys Darkover und auch die fantastische Welt Azeroth von Blizzard (um nur ein paar zu nennen) ... (Im realen Leben habe ich deshalb auch eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau absolviert.)

Ich habe schon immer gerne kürzere Geschichten und Aufsätze verfasst. Mit dem intensiven Schreiben habe ich aber erst vor wenigen Jahren nach einem Schicksalsschlag begonnen, der mich ohnehin um den Schlaf gebracht hat und anstatt mich sinnlos im Bett herumzuwaelzen, habe ich angefangen mir Geschichten & Charaktere auszudenken.

Momentan ist in meinem Leben etwas ruhiger (ok, meistens jedenfalls ;-)), darum komme ich auch wieder vermehrt zum Lesen (hauptsächlich - zur Unterhaltung/Abtauchen - Fantasy, weswegen ich auch in diesem Genre schreibe).

Wenn wir schon beim Thema Fantasygeschichten sind, hier nochmal ungefragt ein bisschen ´Senf´dazu von mir :

Tolkien beeindruckend ohne Frage, wobei ich mir manchmal auch bei seinen Büchern eine Vorspultaste (insbesondere was das Volk der Hobbits und der Familie Beutlin betrifft) gewünscht hätte. Auch haette ich mir in HdR ein bisschen mehr romantische Tendenzen und ' Geknister' erhofft, aber vermutlich darf man das von einem Professor, der vor 1900 geboren wurde nicht erwarten.

Diana Gabaldon wahrscheinlich eher ein Frauending, trotzdem finde ich ihre Geschichten einfach toll, weil meiner Meinung nach alles drin ist (ihren ganz eigenen Humor nicht zu vergessen), was in eine gute Story gehört.

George R.R. Martin wobei ich in seinen Büchern manchmal das Gefühl habe, er verliert sich in zuvielen handlungsirrelevanten (zumindest für den ´main plot´) Charakteren, was in der Serie mit dem Hochjagen der Septe ein jähes Ende fand ... Die TV Serie Game of Thrones fand ich bis Staffel 8 Folge 3 recht gut, ab da machte sich jedoch das Gefühl breit, dass die Producer das Ding möglichst schnell (und leider lieblos) zu Ende bringen wollten.

Terry Prachett ist und bleibt ein Highlight (besonders Wachen, Wachen!, Klonk! (Die Wachenromane um Herrn Mumm sind einfach klasse) oder Going postal (Ab die Post...), was recht gut verfilmt wurde)!
"Human beings make life so interesting. Do you know, that in a universe so full of wonders, they have managed to invent boredom."
“The trouble with having an open mind, of course, is that people will insist on coming along and trying to put things in it.”
“The female mind is certainly a devious one, my lord." Vetinari looked at his secretary in surprise. "Well, of course it is. It has to deal with the male one.”
- all Terry Pratchett Quotes

Marion Zimmer Bradley wobei deren Werke zu unterschiedlich sind (Nebel von Avalon (eigentlich Teil einer Reihe; die mit dem Untergang von Atlantis beginnt (´Das Licht von Atlantis´)) , der Darkover Zyklus etc...), um sie in ihrer Gesamtheit zu bewerten. Auch die von ihr herausgegebene Kurzgeschichten-Sammlung ´Magische Geschichten´ beginnend mit ´Schwertschwester´ ist sehr lesenswert (allerdings leider eher grottig übersetzt :-( ) und hat damals einigen Jungautoren (unter anderem unten genannter Jennifer Roberson) zum Durchbruch verholfen.

Jennifer Roberson (deren Situationskomik ich ebenso schätze wie Diana Gabaldons aber eher im Schwerttaenzer-Zyklus zu finden sind) und ihre Cheysuli Reihe/Das Lied von Homana und der Schwerttänzer Zyklus (darin mag man 2-3 Ähnlichkeiten zu meiner Geschichte finden) haben mir auch immer gut gefallen.

Stephan Russbült mit "Dämonengold/Dämonenzeit" habe ich für mich entdeckt und einige amüsante Stunden mit seinem Werk verbracht (schon allein der Ansatz aus Dämonensicht etwas zu erzählen verdient meiner Meinung nach eine 1), auch wenn der Schreibstil stellenweise noch Luft nach oben hat und es zeitweise recht blutig ist (aber was will man von einem Dämon auch anderes erwarten...). "Lord Limbus" von ihm ist auch nicht schlecht, wobei ich diesen Roman nicht ganz so gut fand, wie die beiden Bücher aus der Sicht des Dämons.

Robin Hobb und ihre Weitseher Reihe ist auch nicht zu verachten, wobei mir ihr Protagonist schon leid tut ;-)... Konnte die Autorin in allen Teilen dem armen Jungen nicht mal wenigstens ein bisschen Glück gönnen?

Aber zum Glück gilt ja: Über Geschmack lässt sich nicht streiten (dies sind meine persönlichen Ansichten und niemand ist gezwungen diese zu teilen)!
Wer jetzt meint, es sei eine Dreistigkeit solch mehr oder weniger bekannte Autoren zu bekriteln, dem möchte ich entgegenhalten, dass ich es als zahlender Konsument anders sehe. Es lebe die Meinungsfreiheit!


Zum Thema Reviews:
Ich freue mich immer über Reviews (insbesondere von kritischen Stimmen)!
Ich brauche sie geradezu, um mich zu motivieren Teile bis zu 15 Mal zu überarbeiten (zum Glück hat sich die Zahl seit den Anfaengen auf den einstelligen Bereich reduziert) bis ein zufriedenstellendes Ergebnis steht. Dies soll allerdings nicht heißen, dass ich kommentarlos jede Kritik umsetze, aber die unterschiedlichen Sichtweisen helfen ungemein, dass eigene Schaffen zu hinterfragen und zu verbessern.
Meine eigenen Reviews sind immer ehrlich, direkt und nach besten Wissen und Gewissen geschrieben. Sie enthalten eigentlich immer, was mir persönlich (in meinen Augen ist vieles beim Schreiben und Lesen Geschmackssache) gefallen hat und was nicht (wer dies allerdings nicht möchte/verträgt, sollte dies meiner Meinung nach (bei Zeiten und für alle erkennbar) kundtun oder sich überlegen,  ob er/sie sein Geschriebenes hier wirklich öffentlich machen will. Solange der Umgangston höflich bleibt, haben auch kritische Reviews so gut wie immer eine Daseinsberechtigung.

Zu meinen Geschichten:
Natürlich hoffe ich auch, dass euch meine Geschichten gefallen und ihr genauso viel Spaß am lesen habt, wie ich beim plotten.
Ich weiss, im Moment gibt es nur eine Geschichte. Von dieser lagen schon lange Bruchstücke in einer Schublade herum, die jetzt aber raus wollten, um Teil von etwas Größerem zu werden... (wenn fertig gestellt, wird die Erzählung den Umfang eines Buches haben, ob es tatsächlich eins ist, naja wir werden sehen ;-) ...). Weitere Ideen sind da (vielleicht über das Vorleben meiner Bösewichte, ein zeit- und sphärenreisenden Zwerg ;-)...), mal schauen ob und wann die sich verwirklichen lassen...
Vorerst wird mich diese eine Geschichte aber noch eine Weile beschäftigen.

An dieser Stelle möchte ich auch besonders meiner fleissigen Beta-Leserin Amatra (die hier tolle Star Wars FF schreibt (auch wenn ich mich deutlich von ihrer Haltung zu Reviews distanziere)) ein riesen Dankeschön (!) entgegen werfen!

Desweiteren freue und bedanke ich mich natürlich auch für die mittlerweile über 5000 Zugriffe, die über 80 Reviews und 10 Empfehlungen!

Natürlich gilt für mein Werk, sowie meine Charaktere (auch hier) das Urheberrecht. Ich bitte euch, dies zu berücksichtigen.

Wild / Chris
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren