Profil von Sententia

Sententia

Vorname:
Katha
Land:
Deutschland
Geschlecht:
weiblich
Alter:
31

Aufstehen, überleben, schlafen


Profilbild: James Holden und Josephus (jahaaaa, JOSEPHUS) Miller. In meinem Kopf ziehen sich die beiden an den Haaren. Sexy. Nicht wie Kinder.
---SEXY---


Wunderbar. Ich scheitere schon an der Begrüßung. Ein einfaches Hallo ist doof und ein universelles Guten Tag wirkt zu spießig. Insofern verzichte ich auf die Höflichkeitsfloskel. Einfach so. Weil ich es kann.


Fandoms
- Stargate Atlantis
- The Expanse
- Punisher
- The Walking Dead (bis zur sechsten Staffel, danach blärgh)
- Supernatural(Stand Mitte 12. Staffel und weil ich weiß wie's weiter geht, aber es nicht sehen noch ertragen mag, bleibt's auch erst mal so
- Sherlock (BBC)
- Assassin's Creed
- Falling Skies
- Hawaii 5-0
- Almost Human (Eine Staffel?! EINE?! Echt jetzt?!)
- Daredevil (bisher eindeutig nur die erste Staffel, weil ... booor war die zweite Staffel kacke. Abgesehen vom Punisher, der war awesome)
- Firefly (ebenfalls nur eine Staffel. Wieso setzen die immer den guten Scheiß so schnell ab?!)
- Terra Nova (muss ich es sagen? ... Eineeee Staffel. Wieder. Ich geh' heulen)
- gelegentlich schleiche ich mich auch mal bei Prosa/Poesie herum. Wenn ich selbst in diesem Bereich etwas schreibe, handelt es sich meist um pseudotollen Nonesense. Gelesen wird dagegen überwiegend Fantasy mit einer ordentlich Portion Humor, Action und gerne auch mal Horror.
- Manchmal veirre ich mich auch mal in die Filmecke, was wiederum derart selten geschieht, dass es eigentlich nicht wirklich erwähnenswert ist

Lieblingscharaktere
... zählen nur siebenjährige Mädchen auf. Und ich bin doch schon acht.

Sympathieträger
- Whump (sobald ein Charakter durch den Dreck gezogen und nochmal nachgetreten wird, bekomme ich Sternchenaugen und male rosa Herzchen in mein Tagebuch)
- männliche Protas (dümmliche Stutenbissigkeit und noch dümmlichere Oberflächlichkeit lassen mich Weiber jeden Alters als Hauptcharaktere kacke finden. In aller Regel. Meistens. Und so. Ohne objektive Begründung)
- Friendship (Doch. Ehrlich. Mag ich)
- (male)Slash (Weil zwei Kerle. Punkt. Die dürfen auch gerne fummeln, knutschen und vögeln)
- schlüssiger Plot/Logik (ich find's ziemlich dufte, wenn eine Geschichte, die ich lese, Sinn ergibt. Seltsam, ja, ich weiß. T'schudigung)
- IC (Ist ziemlich scheiße, wenn man über einen bestimmten Charakter eines Fandoms etwas lesen will, dann aber nur Personen vor den Latz geknallt bekommt, die alles darstellen, nur nicht den erwünschten, eben erwähnten, Charakter. Finde ich persönlich echt nicht so geil)
- unnötige Dinge wie Rechtschreibung, Satzbau, Wortwahl, Übersichtlichkeit, Schreibstil etc. (Sein nämliech scheiße wehn lesen techst macht Schwierig, wehn Wörder keiner kann versteehn, weil Fallsch geschriben und Satzz so zusammen Gesetzt, dass keinen Sien ergiebt und Blocktechst so lahng, dass mann iemmer in Zeilen verruutscht und Koma und Pungt und so Was alles komisch gesetzt Wierd und Wörter dooof kliengen)
- Spannung, Action, Humor, Horror (Öden Alltagskram hab' ich zu Hause genug)
- Klischees (In Maßen. Über so was freu' ich mich)

Brechreizauslösend:
- um etwas Zeit zu sparen ... das Gegenteil von obig erwähnten Sympathieträgern.
Außerdem ...
- Bussi-Knutsch-Ich-Liebe-Dich-Über-Alles-Romanzen (Klingt komisch, ist aber so. *Löwenzahnmelodie einfügen* Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte, wenn sich eine Geschichte ausschließlich darum dreht, wie zwei Personen sich gegenseitig die gottverdammten Sterne vom Himmel holen. Weil das Leben so nun einmal nicht ist. Sorry, an alle Prinzesschen und Prinzen, die jede Nacht verträumt im Bett liegen und darauf hoffen, dass irgendjemand für sie die Welt retten geht. Das gibt es blöderweise nicht. Sollte jemand allerdings eine andere Erfahrung gemacht haben - Gott, bitte, sagt mir bescheid. DAS will ich unbedingt wissen)
- weibliche Protagonisten (Ich bin nicht frauenfeindlich, aber ... das steht irgendwo da oben. Bitte nachlesen. Danke)
- Gegenwarts- und Ich-Form (Gefällt mir beides nicht. Finde ich fast immer so richtig dämlich)
Hier stand Sex. Anscheinend war ich wohl mal erwachsener als jetzt, aber ... Alter, GUT geschriebener Sex bei Male-Slash = rawwww.


Und weil mir dieses ganze Reviewthema so dermaßen auf den Sack geht
- Es ist mir scheißegal, ob ich Feedback zu meinen Geschichten bekomme oder nicht. Ich freue mich selbstverständlich über Reviews. Weil wegen die sind toll.  Aber meine Welt geht nicht unter, wenn mir niemand etwas über mein Geschreibsel sagen mag. Das wird von mir zur Kenntnis genommen und damit hat sich die Sache. Ich poste meine Texte, weil mir der Gedanke gefällt, dass irgendjemand mein Zeugs liest/lesen kann/lesen wird/what ever. Dass es auf dieser Seite die Möglichkeit gibt, Feedback erhalten zu können, ist ein netter Zusatz. Nicht mehr und nicht weniger.
- Ich find's sensationell, wenn ein Autor auf mein Review eingeht und es sich auf irgendeine Art und Weise zu Herzen nimmt. Wird meine Rückmeldung stillschweigend gelesen und/oder ist dem Schreiberling meine Meinung egal, habe ich damit auch kein Problem (dann aber auch bitte auf sinnfreie Diskussionen verzichten und einfach mal zu seinem Mist stehen. Ist so sehr viel angenehmer).
- Rückmeldung ist Rückmeldung. Egal, ob nun ausführlich, knapp, aussagekräftig, kritisch oder pure Bauchpinselei. Das Leben ist kein Ponyhof. Und es gestaltet sich schöner, wenn man für das dankbar ist, was man kriegt und nicht mit hohen Ansprüchen durch die Gegend reitet und 'rummemmt, wenn man nicht das bekommt, was man gerne hätte.

Verrisse ...
... dürfen gerne über meine Texte erstellt werden. Hab' ich nichts dagegen. Ich würde nur um Benachrichtigung und einen Link bitten. Ich will schließlich auch meinen Spaß haben.

Favoriten ...
... sind grundsätzlich von mir als Empfehlung anzusehen. Was in meinen Listen landet, ist es meiner Meinung nach auch wert gelesen zu werden. Sonst wären die entsprechenden Geschichten dort auch nicht anzutreffen. Logik, hallo.


Ich bin keine ambitionierte Autorin, die krampfhaft darum bemüht ist, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Ich schreibe aus Spaß an der Freude und bin schlicht und ergreifend darum bemüht, andere Menschen mit meinem Zeugs auf irgendeiner Ebene unterhalten zu können. Ich habe kein Händchen für Tiefgründiges oder "Ich vermittle den Lesern eine tollige Botschaft mit meinem specööölig gesetzten Subtext", bin aber mit Herzblut bei der Sache.
Meine alten Geschichten sind beschissen, aber es sind nun mal meine beschissenen Geschichten. Löschen werde ich sie nicht.
Wer sich daran gütlich tun möchte, darf das. Nur zu.


Sollte jemand auf eine Geschichte gestoßen sein, von der er/sie der Meinung ist, sie könnte mir gefallen - ich bin für Empfehlungen sehr dankbar.


Plan A: Weltherrschaft ---- Plan B: Leute mit Enten bewerfen



Stand Juni 2018.
Bi*ches, I'm still here
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren