Profil von Rejanja

Rejanja

Wohnort:
nahe Hamburg
Land:
Deutschland
Geschlecht:
weiblich

Hier soll man ja was über sich schreiben, und wenn du lieber Leser dies liest, dann willst du, glaube ich, auch etwas über mich wissen, darum versuche ichs mal:
Also ich bin Baujahr 75, lebe mit meiner kleinen Familie in einen Vorort in der Nähe Hamburgs und gehe, wie so viele, einer geregelten Arbeit nach.
Die ist manchmal ganz schön stressig, macht aber auch viel Spass.

Ich schreibe Geschichten und Gedichte seit ich klein bin, die ersten hab ich noch mühselig auf ner alten Olympia- Schreibmaschine getippert-war ne gute Übung. So ist  mein 10 Finger Suchsystem mittlerweile ganz gut ausgeprägt.

Meine Lieblingsthemen sind Gefühle. ...diese leidigen Anwandlungen, die einen den Tag zum Himmel oder zu Hölle machen können. Sie in Geschichten und Gedichten zu transportieren, fasziniert mich.
Und ich mag das betrachten, was dabei rauskommt, wenn unterschiedlichste Gefühle aufeinandertreffen.

Das Umfeld was ich dafür wähle ist meist Fantasy. Ich steh nämlich auf diese vielfältigen Möglichkeiten, die dieses Genre bietet. Dabei finde ich Tolkiens Mittelerde nahezu geschaffen für meine Ideen.

Ein weiteres Thema, was mir sehr am Herzen liegt ist aller Art von Fundamentalismus/Radikalismus, der aus den Religionen geboren wird. Da ich mich in der fundamentalchristlichen Szene auskenne, wähle ich für meine Szenarien diese Religion, obwohl das auch egal ist, denn alles ist auch gut auf andere Religionen übertragbar.

"Mein liebstes Gedicht ?
Ich schrieb es nicht.
Aus den Tiefen stieg es.
Ich schwieg es."
(Mascha Kaléko)

Das ist tatsächlich mein liebstes Gedicht.

Was man vielleicht noch über mich wissen sollte ist, dass ich Naturwissenschaften voll cool finde und die Schönheit einer gelungenen mathematischen Formel mir auch schon mal Tränen in die Augen treiben kann.
Ist nerdig, ich weiß. Kann ich aber voll mit leben.

Infos zu meinen Geschichten

Die Gabe der Heilerin – viele fragen mich, ob noch ein zweiter Teil erfolgen wird. Ja, das ist so geplant. Doch zuerst möchte ich die Geschichte „Nazar“ fertig schreiben, was noch ein wenig dauern wird, insbesondere, da am 17.01.2017 mein kleiner Sohn Lennart Immanuel das Licht der Welt erblickt hat und mich seitdem doch ziemlich auf Trapp hält.

Nazar – ich bemühe mich, alle zwei Wochen ein Kapitel hochzuladen, doch garantieren kann ich es nicht, einfach, weil mein Sohn vorgeht. Er ist eben noch recht klein, und auch, wenn mittlerweile eine gute Struktur im gemeinsamen Familienleben vorherrscht, ist es immer wieder recht turbulent mit so einem kleinen Zwerg zu Hause. Da können Abende/ Nächte schon mal draufgehen, die zum schreiben/schlafen gedacht waren ...


Liebe Grüße!
Rejanja




- Nai' phân cuiar, ned i amar a ned faer lîn - Alle Dinge leben, in der Welt und in deinem Geist -
Vorschau virtuelles Bücherregal
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren