Profil von Net Sparrow

Net Sparrow

Vorname:
R ♥
Nachname:
der (Internet-)Spatz
Wohnort:
Wien
Land:
Österreich
Geschlecht:
weiblich
Alter:
58

 
In einer (Internet-)Realität, wo ich alles sein könnte...  möchte ich ich selbst sein.



Ich reviewe FF insgesamt seit 2008 (FF.de gibt es seit 2004)
und habe seit 2008 bald 24.000 Reviews geschrieben -
insgesamt - anfangs als noch anonymer Benutzer und dazwischen mit einem anderen Account.

Ich reviewte (auch schon in den Anfängen ohne Account) und reviewe immer alles,
was ich lese und nicht nur an- und wegklicke.
Ich mag den Dialog Autor/Leser über die Reviews.

Auch Reviews sind für mich schreiberischer Ausdruck. Und vor allem ein Dankeschön.
Kritik soll sanfter Regen sein, der dem Wachstum des Autors dient ohne seinen Wurzeln zu schaden.



Ich danke all meinen von mir wertgeschätzten, treuen Reviewern,
die ihr euch die Zeit nehmt, eure Gedanken mit mir zu teilen,
oder auch nur kurze Rückmeldungen hinterlasst als meine einzige Anerkennung fürs Schreiben,
bedanke mich für öffentliche Favoriteneinträge, die mir zeigen, dass ihr mitlest.
Dickes Danke für Sternchen
und lieben Gruß an alle stillen Leser in der Hoffnung, dass euch mein Schreiben gefällt.

Reviews und Sternchen, die ich erhalte, sind nie selbstverständlich und immer ein Geschenk für mich
und haben mir schon manchen Tag durch eine gehörige Portion Freude gerettet.



Ich lese
nicht nur - aber gerne - Slash, vor allem generell lieber über männliche Hauptfiguren,
und wie sie seelische Verletzungen überwinden. Ich liebe HappyEnds.
Ich mag Kurzgeschichten, da spricht mich ein offenes Ende durchaus an.

Rechtschreibung, gut gesetzte Absätze sind eine Freude zu lesen.
Was zu sagen hab ich zu Psychologischem, Philosophisch-Nachdenklichem.
Ich genieße emotionale Gedichte.

Der eigene Kummer und der eigene Schmerz sind beispiellos - bis man anfängt zu lesen.
In Büchern ist die Rede von: 'Sie haben das getan, weil...'. Das Leben sagt: 'Sie haben das getan.'
Bücher erklären dir, warum Dinge passieren, das Leben tut das nicht.
Es überrascht mich nicht, dass manche Menschen Bücher vorziehen.



Ich schreibe
in österreichischem Hochdeutsch, nicht im Dialekt, aber österr. Vokabular und Grammatik ist eigen.
Ich schreibe ohne Beta.

Ich schreibe immer mit Lebensmut endend
viele Gedichte,
meine Prosa hat immer einen poetischen Einschlag.
Schmunzeln könnt ihr über meine informativen und launigen Reiseberichte über meine Heimat und Auslandsurlaube.
Emotional und psychologisch sind meine Herzensthemen zum Nachdenken, Philopsophieren, Diskutieren,
vor allem aber zum genauer Hinsehen, weil nicht immer das Offensichtliche das Wahre ist.

Entweder ich schreib nur was, das hoffentlich wert ist, gelesen zu werden.
Oder ich sollte was tun, das wert wäre, geschrieben zu werden.

Meine Werke sind hier für euch zu lesen. Und nur hier auf FF.de.
Mein einziger "Lohn" fürs sorgfältige Schreiben sind eure Reviews, Favos und Sternchen.

Vor allem: Ich bin auf keiner anderen Plattform vertreten! Sollten meine Werke woanders auftauchen,
dann bitte ich die Leser, mir das zu melden. Danke! Es ist immer nachweisbar, wer zuerst geschrieben hat.



Ich bin grünäugig, manchmal zu blauäugig (=naiv),
1m65, blond, sportlich.
Das 39.J. liebe ich meinen Mann, das 38.J. leben wir zusammen, 36 J. sind wir verheiratet.
Meine Familie mit erwachsenen Söhnen und Enkelkind ist mir das Allerwichtigste.

Ich bin in der Behindertenintegration engagiert und an Psychologie interessiert, bin sehr sozial und tolerant.
Als Mutter habe ich gelernt, hartnäckig zu kämpfen und niemals aufzugeben.
Man sagt Eltern von Kindern mit besonderen Bedürfnissen, dass sie nur bekommen, was sie auch schaffen.
Es ist aber so: Sie lernen aus Liebe alles zu schaffen, was sie bekommen!
Nur eine Mutter eines "Kindes mit besonderen Bedürfnissen" weiß, welches Ausmaß die eigene Stärke, Liebe und Erschöpfung annehmen kann.
Seine letzten 8 J. wohnte mein verwitweter Vater als Pflegefall bis zu seinem Tod bei uns.

Ich gehe wöchentlich 1x pro Woche Gymnastik mit Smovey-Ringen, alternativ Zumba,
1 x pro Woche Tanztraining, gerne schwimmen und mache Aquagymnastik,
wir wandern gern.
Ich kann Radfahren, Skilaufen, Eislaufen und Inlineskaten.
Ich entwerfe und fertige handgemachten Schmuck an und habe viele Gobelinbilder ausgestickt.

Ich fühle mich wohler in weitläufigen flachen Landschaften als in engen Bergtälern, oder aber wieder mit dem weitläufigen Ausblick über die Gipfel,
ganz besonders aber beim und im Wasser und Meer.
Ich liebe bunte Farben.
Was ich nicht mag: Intoleranz, Schwarz-Weiß-Sehen.



Freundschaft bedeutet mir sehr viel. Tiefe Seelenfreundschaft ist für mich auch eine Art von Liebe.
"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." (© Der kleine Prinz)

Lasst mich lesen und lasst mich tanzen - denn das Leben muss man tanzen.
Mein Mann und ich trainieren in Tanzsport-Klub schon seit Jugend (dazwischen lange Elternzeit-Pause).
Und: Zwingt uns das Leben in die Knie, dann tanzen wir Limbo.  
Wenn dich das Leben f***t, dann beweg dich im Rhythmus mit, denn irgendwann kommt der Höhepunkt...  
...und immer abwarten, ob vielleicht das Leben danach noch kuscheln kommt.

Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen? Nein:
Aufstehen, Krone liegen lassen, Haar zerzausen und das Leben rocken!  

Ich bin emotional, denke zuerst mit dem Herzen und fühle tief, auch das Schöne.
In meiner Generation hat man beschädigte Dinge noch repariert statt weggeworfen.

Ich mag die schrägen Vögel, die Träumer, die Außenseiter und Unangepassten, die Vergessenen,
die Schiefsinger und Falschtänzer, die Anderen, die Menschen mit bunter Knete im Kopf.
Sie sind es, die uns dazu bringen, die Welt anders zu sehen.

Ich glaube daran, dass jeder Mensch egal welchen Geschlechts, Hautfarbe, sexuellen Orientierung gleiche Rechte haben soll - und dass jegliche Art von Liebe Liebe ist.
Mir ist egal, wen du liebst, warum du liebst, wo du liebst, wann du liebst, wichtig ist nur, dass du liebst.
Und mir ist egal, ob du schwarz oder weiß, hetero, schwul, lesbisch, bisexuell, bi- oder transgender, dick oder dünn, jung oder alt, reich oder arm bist -
solange du nett zu mir bist, bin ich nett zu dir. So einfach ist das.

Hinter jedem Menschen steht ein großes Geheimnis: seine Geschichte, sein Weg, seine Umwege, seine Tränen, seine Emotionen, seine Erfahrungen. Diese Dinge prägen uns, machen uns in unserer Verletzlichkeit zu dem, was wir sind.
Ich glaube an die Zwischentöne des Lebens, dass nichts so ist, wie es auf den 1. Blick erscheint, dass die meisten Schicksalsschläge auch Positives hervorbringen durch Erfahrungen und Begegnungen, dass man alle Güte manchmal und meistens auf Umwegen bereits zu Lebzeiten zurück bekommt. Man muss nur oft viel Geduld haben. Und es macht Leid nicht wieder gut.



"Ihr werdet vielleicht sagen, ich sei ein Träumer. Aber... ich bin nicht der einzige." (© John Lennon)  
"We dreamers have our ways - of facing rainy days - and somehow we survive." (© "I made it through the rain", Barry Manilow, John Barrowman)  

Nicht den Romanfiguren sollen wir unsere Feinfühligkeit angedeihen lassen, sondern den Autoren und Lesern,
denn sie sind Menschen hinter ihren Nicknamen und haben Gefühle und verdienen Respekt und Achtsamkeit.


Wir sind alle Engel mit nur 1 Flügel. Um fliegen zu können, müssen wir einander umarmen. 

Am Ende zählen nicht unsere Werke, sondern wie sehr wir geliebt haben.  
Aber wir wünschen uns alle, wahrgenommen zu werden.
 
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren