Profil von Kryptophilia

Kryptophilia

Land:
Deutschland
Geschlecht:
weiblich

Letztes Profilupdate: 28.03.2016

Mir geht es nicht wirklich anders als den meisten hier - das Privatleben ruft, und deswegen kann ich bei weitem nicht so viel Zeit hier verbringen, wie ich gerne würde.


Hallo!


Ich liebe...

... England
... Freunde
... Lesen
... Mitten in der Nacht zu schreiben
... Geschichte

Lesen:

- Harry Potter
- Historische Romane
- Klassiker
- In letzter Zeit leider viel zu wenig

Gucken:

- Am liebsten hochdramatische, traurige Filme, die mich zum Weinen bringen
- Musicals

Besonders gute Fanfictions:

- 'Fate has spoken' von xXLeaXx; ein um Längen besserer vierter Band zu der Eragon-Trilogie als das Original, von dem ich maßlos enttäuscht war.
- 'Gefallener Held' von Fluffy Bond; Ron wird gezwungen, nach dem Krieg die Seiten zu wechseln. Unglaublich spannend und IC, und überhaupt einfach ein Muss für alle, die finden dass Ron in Fanfictions meistens viel zu kurz kommt.
- 'Wissen, Zeit, Macht' von Semel; einer der sehr wenigen Tom Riddles, die wirklich absolut canongetreu sind und eine OC, die kein kleines Zuckerpüppchen ist. Auch die Fortsetzung steht ihr um Nichts nach.


Schreiben:

- Ich bin fasziniert von Geschichten, die von Verrat aller Arten handeln. Der Klassiker: Freund verrät Freund an Feind. Ob das nun nur scheinbar ist oder nicht; ich finde dieses Thema fantastisch, und ich sehe es als eine willkommene Herausforderung, den Seitenwechsel von Hauptcharakteren halbwegs realistisch darzustellen. Das Thema des Verrats, der falschen Identitäten und des Zusammenbruchs von Freundschaften wird sich daher sehr oft in meinen Geschichten finden.

- Romanzen: Ich bin absolut kein Fan von Romanzen. Und wenn schon, dann eher beim Lesen als beim Schreiben. Wenn überhaupt, spielen Pairings in meinen Geschichten meistens sehr kleine Nebenrollen.

- Harry Potter: Die Rumtreiber sind meine Lieblingscharaktere, insbesondere Sirius, vor allem in Kombination mit Remus. Das ist mit Sicherheit nicht, weil sie so unglaublich toll und Hogwarts-Superhelden waren, sondern weil alle vier meiner Meinung nach äußerst tragische Leben haben. Außerdem haben sie alle ein riesiges Potenzial zum Schreiben durch die vielen Lücken, die im Canon gelassen werden. Mein Lieblingsthema ist Sirius und was sein angenommener Verrat den anderen antut, vor Allem Remus. Die Freundschaft zwischen Sirius und Remus und wie sie auf die Probe gestellt wird, findet sich sehr oft in meinen One-Shots.

- Eragon: Eragon war mein erstes Fandom hier auf Fanfiktion.de, und obwohl ich mich mittlerweile anderen Dingen zugewandt habe, hänge ich noch immer an meiner ersten längeren Geschichte, 'Der Rätsel Lösungen'. Diese Geschichte war hier schon einmal hochgeladen, aber als ich fertig war, habe ich festgestellt, wie viel mich wirklich an ihr stört. Deswegen habe ich sie hier gelöscht und überarbeite sie komplett (auch am Inhalt wird einiges geändert), bevor ich sie irgendwann noch einmal hochladen werde. Mein zweiter Hauptplot zu Eragon wurde aus meiner maßlosen Enttäuschung über das Ende des vierten Bandes geboren und besteht aus der Idee, was fünfhundert Jahre nachdem Eragon Alagaesia verlassen hat, aus dem Land geworden ist. Dazu ist ein One-Shot hochgeladen ('Fehler der Vergangenheit'), und ich arbeite an einem Sequel dazu. Bis das fertig ist, kann es allerdings noch ziemlich lange dauern.

- Freie Arbeiten: Ich träume davon, irgendwann meine eigene Fantasy-Reihe zu schreiben. Jaja, irgendwann. Im Moment wäre ich schon froh, auch nur  mit einen einzigen von meinen anderen längeren Projekten mal halbwegs voran zu kommen.

- Momentane Projekte: Ich habe mehrere Projekte. Ganz vorne dabei ist ein Rumtreiber-AU der etwas anderen Art zu Harry Potter und ein (hoffentlich) nachvollziehbares AU zu Harry Potter, in dem Hermine etwas dunklere Pfade geht. Außerdem ist da noch die Überarbeitung von 'Der Rätsel Lösungen' und meine Idee zu Eragon in 500 Jahren. Dazwischen hüpfen immer wieder ein paar One-Shots, Wichelprojekte und ähnliches.

- Mein Hauptproblem: Alles, was ich schreibe, braucht Ewigkeiten. Ich habe zu viele parallele Projekte und komme bei keinem von ihnen wirklich voran. Ich habe keine Ahnung, ob ich irgendwann mal einen bedeutenden Schritt weiterkomme und ob ich auch nur eine meiner geplanten und angefangenen Geschichten jemals werde hochladen können, aber ich hoffe es. Ich möchte auch alles fertig haben, was hochgeladen wird - Das endlose Warten auf Updates, das ich selber wirklich hasse, will ich niemandem antun.


...Ach übrigens:
Bei den ersten One-Shots, die ich hier hochgeladen habe, war ich zwölf. Das merkt man natürlich, aber ich bringe es nicht übers Herz, sie zu löschen. Trotzdem denke ich, dass mein Schreibstil sich in den letzten sechs Jahren doch ziemlich weiterentwickelt hat.
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren