Profil von Jonathan Ghost

Jonathan Ghost

Wohnort:
In meinen Gedanken
Land:
Schweiz
Geschlecht:
männlich
Alter:
19

Über meine Wenigkeit:

Ich, hier unter meinem Autorenpseudonym Jonathan Ghost bekannt, heiße jeden hier freundlich willkommen auf meinem Profil!
An sich gibt es nicht viel über mich zu erzählen: Ich bin eine exzentrische und etwas introvertierte Person mit der Diagnose Asperger-Syndrom, welche gerne über alles Mögliche nachdenkt und manchmal über einen seltsamen Sinn für Humor verfügt.
Zu meinen allgemeinen Interessen gehören Geschichte, Philosophie, Psychologie, Politik, Kultur, Kunst, Natur und Mythologie. Für letzteres habe ich ein sehr ausgeprägtes Interesse und eine richtige Leidenschaft im Laufe der Jahre entwickelt!
Dazu noch lese ich mir leidenschaftlich gerne alle möglichen Informationen und Fakten an, egal ob sie nun „nützlich“ sind, da ich allgemein sehr neugierig bin und mir gerne Wissen um des Wissens willen aneigne.
Meine Hobbys sind das Schreiben (Ich weiss, hätte man nie gedacht!), amateurhaftes Zeichnen, nachdenken, spazieren, diskutieren und das exzessive konsumieren von Büchern, Filmen und Serien verschiedenster Genres.
Vom Schreiben her bewege ich mich vor allem im Bereich der Mythologie, aber auch Fantasy, Science Fiction und Humor wie auch die ein oder andere Fanfiction, sind Bereiche, zu denen ich und meine Muse gerne Abstecher machen. An sich schreibe ich gerne in verschiedensten Genres und lege mich nicht gerne fest, weshalb unter meinen geliebten Texten von humorvollen bis hin zu tragischen Geschichten, eine grosse Bandbreite vorhanden ist.

___________________________________________________


Reviews, Sternchen und Schwarzleser:

Da heutzutags förmlich verlangt wird, dass man eine Stellung zu diesen Themen bezieht, schreibe ich auch einmal meine Meinung dazu: Ich für meinen Teil liebe insbesondere Reviews (allen voran die besonders langen und ausführlichen), aber auch das ein oder andere Sternchen versüßt mir den Tag. Die meisten von uns können nachvollziehen, was für eine kleine Euphorie einem überkommt, sobald sich Leser mit Lob für die Geschichte und konstruktiver Kritik bei uns melden. Es ist einfach großartig und natürlich will man Rückmeldungen auf das eigene Geschreibsel. Immerhin ist dies auch der einzige Lohn der Autoren auf dieser Seite, oder? Und noch dazu ist es ein fantastisches Prinzip hier auf FF.de, dass Leser und Autoren sich direkt einander mitteilen, diskutieren, sich gegenseitig unterstützen, inspirieren und motivieren können!
Aber trotz all dem, bin ich der felsenfesten Überzeugung, dass dies alles auf vollkommen freiwilliger Basis geschehen soll und ich – der sich an erster Stelle an der eigenen Nase fassen sollte – nehme mir keineswegs das Recht darüber zu urteilen, ob nun jemand Lust darauf hat, eine Rückmeldung zu verfassen oder es einfach sein lassen möchte. Also macht einfach was ihr wollt, denn an erster Stelle freut es mich, wenn es überhaupt Menschen da draussen gibt, die mein Geschreibsel lesen möchten. Trotzdem bedanke ich mich natürlich herzlichst an alle Reviewschreiber und Sternchenverteiler da draussen!

___________________________________________________


Aktuelle Informationen an die Leser:

Nach einer monatelangen, schlimmen Schreibblockade, in der ich kaum bis gar nichts Vernünftiges verfassen konnte, haben ich und meine Muse uns endlich wieder vertragen!
Jetzt fließt die kreative Energie wieder und ich bin voller Motivation „Die Göttliche WG“ weiterzuführen, wie auch diverse andere kleine Texte zu verfassen!

___________________________________________________

Wir müssen diesen großen Schritt in der Beschneidung der Meinungs- und Informationsfreiheit stoppen! Artikel 13 darf nicht in Kraft treten! #SaveYourInternet
Unterschreibt die Petition: https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter
___________________________________________________


Derzeitige Schreibprojekte (Oneshots ausgenommen):

Die Göttliche WG
Prosa: Mythologie/Allgemein.
Genre: Humor, Freundschaft.
Art: Geschichte.
Kapitel: 21 in Bearbeitung liegende von XX Kapiteln.
Status: Pausiert für Überarbeitung, wird nach langer Schreibblockade gemeinsam mit der werten Roadleader als Betaleserin fortgeführt und auf Vordermann gebracht.
Motivation: Sehr hoch, aber es steht viel Arbeit an.
Kurzbeschreibung: Von ihren Gläubigen vergessen, ersetzt und in das Reich der Mythen verbannt, müssen sich die alten Götter in der heutigen Zeit ohne ihre Allmacht zurechtfinden. Sie leben ein relativ normales Leben unter den Menschen. Sie gehen arbeiten, einkaufen, zahlen Steuern und regen sich über Alltägliches auf... In einen alten Haus in London, leben der ägyptische Gott Thot, die griechischen Götter Hermes und Athene, der nordische Gott Loki und sein Sohn Fenrir, der Westafrikanische Gott Anansi und ein steinzeitlicher Tiergott als ziemlich schräge WG zusammen. Neben ihren alltäglichen Sorgen wie z.B ihre Frustration mit dem Leben, die Arbeit, die Nachbarn, Beziehungsstress und ihre Mitbewohner, haben die WG-Bewohner auch einige Abenteuer, die durch ihren eigenen Irrsinn ausgelöst werden. Ausserdem werden sie mit anderen alten Göttern, modernen Göttern, dem Streit zwischen Horus und Seth, mythischen Wesen und einer bevorstehenden Katastrophe konfrontiert. Da sind die Probleme schon vorprogrammiert! (Mythologie-Crossover)

Echos stilles Leid
Prosa: Mythologie/Allgemein.
Genre: Tragödie, Romanze.
Art: Kurzgeschichte.
Kapitel: Wahrscheinlich werden es etwa 6.
Status: Anfangs als Oneshot geplant, liegt der Text jetzt als Kurzgeschichte in Arbeit.
Motivation: Hoch.
Kurzbeschreibung: Die unscheinbare Nymphe Echo, von der Göttin Hera verflucht, auf ewig nur die zuletzt ausgesprochenen Worte anderer wiederholen zu können, führt ein tristes Dasein in den Wäldern am Helikon. Bis sie sich eines Tages in den wunderschönen Sterblichen Narziss verliebt und glaubt, er könne ihre Gefühle erwidern. Doch dessen eitles Herz schlägt nur für sich und so beginnt die Tragödie zweier Seelen, welche sich in jemanden verliebten, der ihre Liebe nicht erwidern konnte. (Griechische Mythologie)

Autor und Muse – Eine schwierige Beziehung!
Projekte: „Unsere Musen“.
Genre: Freundschaft, Humor.
Art: Geschichte.
Kapitel: Wahrscheinlich werden es 12.
Status: Noch am planen und herumwerkeln mit meiner Muse.
Motivation: Hoch.
Kurzbeschreibung: Noch keine vorhanden. Es wird sich aber um die problematische Beziehung zwischen mir und meiner Muse drehen.

Die Reise nach Utgard
Prosa: Mythologie/Allgemein.
Genre: Abenteuer, Freundschaft.
Art: Kurzgeschichte.
Kapitel: 1 von wahrscheinlich 6.
Status: Bis auf weiteres abgebrochen, aber trotzdem nicht vergessen!
Motivation: Eher gering.
Kurzbeschreibung: Eine ausgeschmückte, aber trotzdem noch ganz genau nach dem Original gehaltene, Nacherzählung zur Sage um die abenteuerliche Reise von Thor, Loki, Thjalfi und Röskva  nach Utgard, dem Land der Riesen. (Nordische Mythologie)

___________________________________________________

''_@
Das ist Schneckli. Schneckli tröstet alle Leser, die ewig auf die nächsten Kapitel meiner Geschichten und FFs warten müssen.
Wenn du auch so langsam im Schreiben bist, kopiere Schneckli in dein Profil!

___________________________________________________

Zum Schluss wünsche ich noch jedem viel Spaß und eine gute Unterhaltung mit meinen Texten. Vielleicht werdet ihr dieselben schönen wie auch traurigen, fröhlichen wie auch schrecklichen Emotionen und Gedanken mit ihnen erleben können, wie ich, als ich sie verfasst habe. *Kekse hinstell*

Mit freundlichen Grüssen
Jonathan Ghost
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren