Profil von Hyouka

Hyouka

Vorname:
Hotaru
Nachname:
Kiryu
Geschlecht:
weiblich
Alter:
23
Homepage:

Dies hier ist der Zweitaccount von Hotaru Kiryu. Den regulären Account findet ihr unter HotaruKiryu.

Nachdem ich auf meinem Hauptaccount nicht mehr schreibe, wird nun dieser hier genutzt. Warum? Weil, isso. Auf dem Profilbild seht ihr meinen Charakter Hotaru (nein, ich sehe mich nicht in ihr, ich war nur sehr unkreativ bei der Suche meines Usernamen und der ist nun mal meistens HotaruKiryu) - die Lines habe ich gezeichnet und MitsukiInsanity hat diese noch einmal am Rechner neu gezeichnet.

Ich schreibe meine Fanfiktions immer mit dem Grundsatz und der Bedingung, Ahnung von meinem Fandom zu haben. Selbst eine AU-FF erlaubt nicht, einen Charakter total ooc darzustellen. Daher lese ich auch keine Fanfiktions, die sich nicht mit der Materie der eigentlichen Serie auseinander setzen. Self-Inserts (Charaktere, die exakt nach dem User benannt sind, also nicht der Username sondern der echte) mag ich auch nicht wirklich, auch wenn es natürlich erlaubt ist, einem Charakter Dinge von sich mitzugeben. Ist es nicht komisch, einem japanischen Mädchen den Namen Kathrin zu geben? Klar, wenn sie aus Deutschland kommt, ist das was anderes. Aber wirklich - ist das nicht ein klein wenig peinlich? Eigene Charaktere sind doch eigentlich was schönes und so entstehen nur schlechte Charaktere. Man macht sich so für andere angreifbar, wenn man seinen Charakter wirklich zu sehr mit sich selbst verbindet. Dort merkt man im übrigen schon, wie weit manch einer von der Realität weg lebt. Fanfiktions sind nicht dafür da, darin zu leben. Sie ersetzen nicht das wahre Leben, auch wenn man darin sicher einiges verarbeiten kann. Deshalb empfehlt mir bitte keine Geschichten, in denen dies der Fall ist. Eine gute Story kommt auch ohne einen Self-Insert oder eine Mary Sue/Gary Stue aus.

Ansonsten mag ich auch keine Leute, die in jeder Fanfiktion um Reviews betteln und Schwarzleserdemonstrationen auf ihren Profilen machen. Reviews sind eine Belohnung für gute Arbeit oder eben auch nicht. Wer mir Reviews schreibt, darf dies gern tun und ich bin für jedes einzelne dankbar. Eine Fanfiktion allerdings auf Grund fehlender Nachfrage einzustellen, ist einfach lächerlich. Als Fan oder Autor schreibt man seine Geschichte doch um sich weiterzuentwickeln, etwas zu vermitteln. Selbst wenn ich keine Reviews erhalte, führe ich eine Fanfiktion so gut weiter, wie es nur geht. Das heißt aber nicht, dass ich etwas gegen Reviews oder Leute habe, die etwas gegen Schwarzleser haben. Ich verstehe, wie frustrierend es ist, keine Rückmeldung auf seine Arbeit zu bekommen. Doch niemand kann den Anderen dazu zwingen, etwas zu einer Geschichte zu schreiben. Deshalb dürft ihr gerne Reviews schreiben, aber ich bettele nicht darum. Wenn ihr allerdings wollt, dass ich ein Lächeln zeige und ich mich freue, könnt ihr das gern tun. Vielen Dank.

Außerdem weil die Frage in letzter Zeit öfter auf kam: ich hab rein gar nichts gegen Shounen Ai oder Shoujo Ai. Ich habe mich mal über Fujoshis aufgeregt (weil ich schlechte Erfahrungen mit denen gemacht habe), aber ich meinte nicht alle Mädels die da draußen Yaoi mögen. Ich kann es einfach nur nicht ab, wenn man einem seine Ships ins Gesicht drückt und eine krankhafte Obsession zu einem bestimmten Ship hat. Vor allem, weil es dann auch gern zu out of character wird. Das trifft nicht nur auf die gleichgeschlechtlichen Ships zu, sondern auch auf Hetero-Pairings (ja, ich sehe zu dir, 5D's). Jeder darf shippen was er möchte und ich werde auch nie gegen irgendeine Zuschauer-Gruppe was sagen - aber geht mir bitte nicht auf den Sack, in dem ihr dem halben Internet was vorschreiben wollt. Alle anderen dürfen sich gern Kekse nehmen und sich in eine bequeme Ecke setzen.

Laufende Projekte (Stand: 06.09.2018)

Re;Paranoia                                                                        Fandom: Yu-Gi-Oh! 5D's

Bei Re;Paranoia handelt es sich schlicht und einfach um ein Remake meiner alten Story Paranoia. Und nein, Hotaru ist kein Self Insert, nur weil mein eigentliches Profil HotaruKiryu heißt. Zwischen mir und ihr gibt es wesentliche Unterschiede, die echte Rinda hätte wohl einige ihrer Probleme nicht. Diese war mein längstes Werk und ist an Doofheit kaum zu übertreffen, wenn ich mal ehrlich bin. Deshalb wollte ich einfach diese neue Version schreiben und schauen, ob ich daraus noch etwas anständiges zaubern kann. Momentan läuft es auch ganz gut und ich bin relativ zufrieden mit dem, was ich bisher geschafft habe. Das große Projekt geht auf das Ende zu und ich muss wahrscheinlich in diesem Jahr Abschied nehmen von dem, was ich über drei Jahre hochgezogen und gepflegt habe.

Gebrochener Engel                                                         Fandom: Kuroko no Basket

Ja, der Anime/Manga an sich hat es mir schon angetan. Deshalb saß ich länger an einer Idee für diese Fanfiktion und nach mehreren Entwürfen war dann auch die Grundstory fertig. Die Hauptstory um Noriko folgt hoffentlich jede Woche, zehn Kapitel sind ja schon fertig. Das Thema ist relativ hart, aber wann waren meine Fanfiktions schon normal? Das AVL-Rating ist berechtigt, keine Sorge. Außerdem treibe ich Shima mit dieser Fanfiktion regelmäßig in den Wahnsinn, möchte ich meinen. Ab Kapitel zehn fangen dann die Routen an, die dann immer gemeinsam released werden. Die Fanfiktion ist aus offizieller Sicht beendet, aber hier wollte ich jeder Route noch eine kleine Zukunftsarc gönnen. Eben, weil es doch Spaß gemacht hat. Wenn ich Lust habe, schreibe ich auch noch eine Version ohne den bösen Inhalt und mit Dingen die ich dann auch anders machen würde (kein Remake, aber halt anders).  

Roter Schmetterling                                                       Fandom: Kuroko no Basket

Ein weiteres, recht spontanes Nebenprojekt um die Zwillinge Kisaki und Marika, auf der Rakuzan Oberschule. Im Gegensatz zu manch anderen Fanfiktions weiß ich genau, wo ich hier hin will und dementsprechend wird die Geschichte auch nicht so lang werden wie Gebrochener Engel. Die Planung ist durch und ich weiß auch genau, wie es weitergeht und wo es aufhört. Im Moment verbleiben hier noch zwei Kapitel und ein Epilog. Dann bin ich damit fertig.

Verzerrtes Selbst                                                             Fandom: Kuroko no Basket

Hier hab ich schon alles durchgeplant, auch wenn es sicher zu einigen Änderungen kommen wird. Diese Geschichte ist ein Nebenprojekt zu dem, was mein Freund Shima hat. In Verzerrtes Selbst geht es um Erena mit ihren Aggressionsproblemen und in der Ball, zwei Idioten und ich um Kaede, den Basketballclub und zwei recht bekannte Gesichter aus Shutoku. Läuft im Moment etwas schleppend, wird aber nach den Zwillingen so richtig losgehen.

Geplante Projekte

(noch kein Titel vorhanden)                                         Fandom: Eigenwerk - wahrscheinlich Manga

Mizuki Asano wuchs bei ihrer fürsorglichen Großmutter auf und ist ein sorgenloses, glückliches Kind. In ihren Kindertagen wuchs sie gemeinsam mit dem Nachbarskind Lucy auf, die gemeinsam schon fast wie Geschwister waren. Im Vergleich zu Mizuki hatte Lucy aber schon immer klare Träume und Vorstellungen - zu ihrer Schulzeit gründete sie eine Band und spielte schon einige Auftritte. Selbst einen Plattenvertrag hat sie kurz vor dem Schulabschluss schon in der Tasche und begeisterte Mizuki ebenfalls dazu einer Band beizutreten. Doch es soll nicht alles glatt laufen - eine Krankheit hindert Lucy über Monate weiterzumachen und sie kann vorerst nicht weiter machen. Wird Mizuki es schaffen, nach ihrem Abschluss das Ziel ihrer älteren Mitschülerin zu erreichen um mit ihr auf einer Bühne zu stehen? - Wird das nächste große Projekt, nach dem Paranoia abgeschlossen ist.

(Kein Titel  vorhanden)                                                   Fandom: ?

Ich habe eine grobe Idee zusammen gefasst, in der es um einen antisozialen Bücherwurm geht, der fast nie aus seiner Bibliothek kommt und dann seine erste Liebe findet (männlicher Protagonist mit schwierigen Elternverhältnis). Aber wie ich das mache und welches Fandom ich verwende, weiß ich noch nicht.

[Second chances they don't ever matter, people never change
Once a whore, you're nothing more, I'm sorry that'll never change
And about forgiveness, we're both supposed to have exchanged
I'm sorry honey, I passed out, now look this way
Well there's a million other girls who do it just like you
Looking as innocent as possible to get to who
They want and what they like, it's easy if you do it right
Well I refuse, I refuse, I refuse!] Paramore - Misery Business (gewidmet an einen ganz besonderen Haufen Trash)
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren