Profil von Eckstein

Eckstein

Wohnort:
In meinen Gedanken
Geschlecht:
männlich
Alter:
22

Hinweis: Ich wollte nur erwähnen, dass die Wörterzahl der Geschichten hier auf FanFiktion meistens leider nicht der Realität entspricht, da laut OpenOffice wesentlich weniger Wörter enthalten sind. Aber anstatt dieses Problem zu lösen, sammeln lieber alle Cookies.



______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Zurzeit am Schreiben:
Let's raid Area 51 - Eine Kurzgeschichte darüber, was passieren würde, wenn tatsächlich jegliche Menschen das durchführen würden.
Ich bin im Prüfungsstress, folglich habe ich kaum Zeit und Lust zu schreiben.





Let's raid Area 51 - Um die Bücherregalfunktion auf dieser Webseite zu deaktivieren

Bin ich der Einzige, dem das Buchregal nicht gefällt? Ich finde es äußerst schade, dass nun competitive Elemente existieren. Ich werde das Buchregal sicherlich nicht verwenden.
Ich empfinde das ganze wie in einem Videospiel. Indem ich stundenlang spielen muss, um mir bestimmte nutzlose Kostüme leisten zu können, die ich nicht einmal benötige. Aber anscheinend ist hier der virtuelle Kapitalismus nun auch angekommen.
Und das Nervige daran ist ebenfalls die Tatsache, dass man viele weitere nutzvolle Funktionen auf dieser Webseite anbringen könnte. Aber anstatt sich mit sinnvollen Aufgaben, wie eine funktionierende Wortzählfunktion, zu beschäftigen, verschwendet man seine ganze Mühe für dieses unnötige komplexe System.
Ironischerweise heißt die virtuelle Währung auch noch Cookies. Kleine Dateien, die auf deinem Browser für Beobachtungen gespeichert werden.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________





»Auch wenn es eine dumme Geschichte ist, löst sie bei den Leuten, die sie hören, eine winzige Veränderung aus, so wie das Erlebnis mich verändert hat. Eine unendlich kleine Veränderung. Doch diese unendlich kleine Veränderung  schlägt winzige Wellen, von der Geschichte eines Menschen bis hin zur größeren Geschichte. Auch wenn ich selbst längst vergessen bin, die Geschichten schlagen ihre Wellen bis in die Zukunft. Und so trage auch ich meinen Teil zu der großen, unendlichen Geschichte bei.«
- Colin

»If you fell outward to the limit of the universe, would you find a board fence and signs reading DEAD END? No. You might find something hard and rounded, as the chick must see the egg from the inside. And if you should peck through that shell, what great and torrential light might shine through your hole at the end of space? Might you look through and discover our entire universe is but part of one atom on a blade of grass?«
- Stephen King - The Dark Tower: The Gunslinger p.208

»Je früher sie kommen, die bedeutsamen Begegnungen, desto großer sind die Auswirkungen nach hinten. Eine frühe kurze Begegnung, die ein ganzes Leben lang nachwirkt. Eine Handlung, mag sie auch noch so klein sein, die alles andere überschattet. Ein kleiner Schlag am Anfang, dessen Risse bis zum Ende zu sehen sind.«
- Paul Zech

»Sie haben verstanden, dass etwas wie Sexismus oder Rassismus nichts ist wie eine Erkältung, die man hat oder nicht. Sondern dass es hierbei um strukturelle Diskriminierungen geht und diese vielmehr wie Plaque sind: Entweder wir putzen uns täglich so gut es geht die Zähne oder das Ganze wird recht bald ziemlich eklig.«
- Anne Wizorek

»Wir haben erkannt, dass wenn wir uns diese Welt und unsere eigene Gesellschaft nicht einmal in unserer Vorstellung anders erdenken können, wir sie auch nie wirklich zum Besseren verändern werden.«
- Anne Wizorek

»Warum tun alle so, als sei alles, was nicht wichtig ist, sehr wichtig, während sie gleichzeitig unheimlich damit beschäftigt sind, so zu tun, als wenn das wirklich Wichtige überhaupt nicht wichtig ist?«
- Pierre Anthon

»So sehen wir nie unsere Lage im rechten Licht, bis sie uns durch den Gegensatz erleuchtet wird, noch auch wissen wir das, was wir besitzen, eher zu schätzen, als bis wir es verloren haben.«
- Robinson Crusoe

»Die Vorstellungskraft ist der Beginn des Erschaffens. Man stellt sich vor, was man will; man will, was man sich vorstellt; und am Ende erschafft man, was man will.«
- George Bernard Shaw

»Man geht in die Schule, um eine Arbeit zu bekommen, und man arbeitet, damit man freihaben kann. Warum nicht gleich von Anfang an freihaben?«
- Pierre Anthon

»Das Unheimliche an Häusern ist, dass sie fast immer so wirken, als ob nichts in ihnen passiert, dabei findet der Großteil unseres Lebens darin statt.«
- Hazel Grace Lancaster

»We came from a mistery and it's to a mystery we go. Maybe there's something there, but I'm betting it's not God as any church understands Him.«
- Reverend Jacobs

»Nichts bedeutet irgendetwas, das weiß ich seit Langem. Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun. Das habe ich gerade herausgefunden.«
- Pierre Anthon

»Ich glaube, es ist umöglich, das Entzücken und die Wonne eines Menschen, der sozusagen unmittelbar dem Grabe entronnen ist, zu schildern.«
- Robinson Crusoe

»Doch der Glaube ist auch eine Art von Magie. Denn er veranlasst Menschen Dinge zu tun, die sie ohne diesen Glauben niemals tun würden.«
- Unbekannt

»[In] dieser Welt gibt es nämlich keinen Zustand, keine Eigenschaft, die nicht erst durch ihr Gegenteil zu dem werden, was sie sind.«
- Ismael

»Warum sollte ich unter eine Schreibblockade leiden? Mein Vater hat doch auch nie unter einer Brummi-fahrer-Blockade gelitten.«
- Roger Simon

»Wenn alles andere ausgeschlossen werden muss, dann ist das, was übrig bleibt, die Lösung, auch wenn sie unmöglich erscheint.«
- Justus Jonas

»Das Weltall ist unendlich groß und kalt und tot, und das Leben ist eine winzige Insel des Lichts in diesem Ozean der Dunkelheit.«
- Vater von Paul Zech

»Im Leben kommt es nicht darauf an, ein gutes Blatt in der Hand zu haben, sondern mit schlechten Karten gut zu spielen.«
- Robert Louis Stevenson

»Und selbst wenn ihr etwas lernt, damit ihr glaubt, ihr könntet etwas, ist immer jemand da, der das besser kann als ihr.«
- Pierre Anthon

»Ich hoffe Ihr habt ein für alle mal erkannt, dass jedes Element seine ganz besonderen Stärken und Schwächen hat.
Aber Feuer ist das Beste!«
- Chibi Onkel Iroh

»Da wäre es doch sehr arrogant anzunehmen, dass wir die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind.«
- Justus Jonas

»Lebe heute. Nicht gestern. Nicht morgen. Nur heute. Bewohne den Augenblick. Verleih ihn nicht an morgen.«
- Jerry Spinelli

»›Essentially my vagina had a Gandalf standing at the entrance, and he thought Milo's dick was a fire demon.‹«
- Audrey Winters

»Es sind nicht die Dinge selbst, die uns beunruhigen, sondern die Meinungen, die wir über die Dinge haben.«
- Epiktet

»Probleme klar zu definieren, ist die Grundlage für deren Lösung. Auch im zwischenmenschlichen Bereich.«
- Unbekannt

»Entscheidungen machen uns zu denen die wir sind, und wir haben immer die Wahl das Richtige zu tun.«
- Peter Parker

»Pissen und denken haben vieles gemeinsam. Man kann sich beides verkneifen ... aber nicht für immer.«
- Morton Rainey

»Rukedigu! Rukedigu! Blut ist im Schuh! Der Schuh war zu klein! Die wahre Braut sitzt noch daheim!«
- Tauben

»Pinkeln ist wie ein gutes Buch - wenn man mal angefangen hat, ist es sehr, sehr schwer aufzuhören.«
- Quentin

»Es ist nämlich immer noch besser, in Ruhe im Dreck zu liegen, als wohlgebettet gestört zu werden.«
- Geschützochsen

»Auf Dauer ist diese unflexible Körperhaltung dem allgemeinen Wohlbefinden nicht sehr zuträglich.«
- Justus Jonas

»Eine Existenz jenseits der Legalität birgt zu viele Risiken und nimmt unweigerlich ein böses Ende.«
- Justus Jonas

»Ich bemühe mich lediglich meine angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten.«
- Justus Jonas

»Gedanken an den Arbeitsaufwand sind ermüdend, Gedanken an die Ergebnisse motivierend.«
- Unbekannt

»Wenn du merkst, dass du zur Mehrheit gehörst, wird es Zeit, deine Einstellung zu revidieren.«
- Mark Twain

»Dann gab ich es auf, setzte mich nieder, weinte wie ein Kind und vergrößerte so mein Elend.«
- Robinson Crusoe

»Wenn an einem ungeklärten Fall alles sinnvoll und klar wäre, gäbe es nichts mehr zu klären.«
- Justus Jonas

»Sooft ich bei diesem Gedanken verweilte, rannen mir die Tränen reichlich über das Gesicht.«
- Robinson Crusoe

»Besser, mit einem nüchternen Kannibalen schlafen als mit einem betrunkenen Christen.«
- Ismael

»A wise man once asked: ›At what point in time does grave robbing count as Archaeology?«
- Unknown

»Jetzt werfen wir einen Stein mitten ins Wasser, sehen wir mal, was er für Wellen schlägt.«
- Justus Jonas

»Aber du wirst immer einen besonderen Platz in meinem Blutzirkulationsorgan haben.«
- Desna

»Wer läßt sich auch eine Mühe verdrießen, wenn die Freiheit damit zu erwerben steht!«
- Robinson Crusoe

»Die Dinge in die Hand nehmen und an einem kleinen Punkt anfangen, löst Barrieren.«
- Unbekannt

»Dieser babarische Ausbruch von Gewalt ist doch eine höchst menschliche Eigenart.«
- Justus Jonas

»Das Leben wirklich spüren kann man nur, wenn man nicht andauernd benebelt ist.«
- Malcolm King

»Veränderungen sind grundsätzlich nicht negativ, sie halten das Leben in Schwung.«
- Unbekannt

»Nicht das, was einem passiert spielt eine Rolle, sondern wie man damit umgeht.«
- Epiktet

»Wer fehlende Argumente durch Lautstärke ersetzt, hat mir gar nichts zu sagen.«
- Unbekannt

»Nur weil es gerade keinen Krieg gibt, heißt es nicht, dass Frieden herrscht.«
- Raven Darkholme

»Warum sollte die Lichtgeschwindigkeit eine unüberwindbare Hürde sein?«
- Justus Jonas

»Freude, die man nicht mit andern teilen kann, ist doch nur halbe Freude.«
- Die alte Straßenlaterne

»So viel Pech auf einmal ist statistisch gesehen absolut unwahrscheinlich.«
- Justus Jonas

»Manchmal reichen die Schatten der Vergangenheit bis in die Gegenwart.«
- Avatar Aang

»Das menschliche Gesicht ist halt mehr als die Summe seiner Einzelteile.«
- Justus Jonas

»Es ist hilfreich, eine Meinung zu haben und ab und zu Nein zu sagen.«
- Unbekannt

»If your opinion is rude as your manner,  I don't think I care to hear it.«
- Unbekannt

»Ich besaß mehr Vermögen als sonst, war aber darum nicht reicher.«
- Robinson Crusoe

»{M]an braucht den Lärm, damit man die Stille zu würdigen weiß.«
- Louis

»Wir erinnern uns nicht an Tage, wir erinnern uns an Momente.«
- Cesare Pavese

»Wirklich negativ fallen nur Menschen auf, die positiv denken.«
- Stephen King

»Und es schmeckte ihm so gut, als wär's ein Ganzes gewesen.«
- Erzähler

»Vielleicht bin ich gar nicht hetero, sondern Manuels Neuer.«
- Unbekannt

»I would never dream about living in a world without Light.«
»Yes, it would be dark.«
- Misa Amane - L

»Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage.«
- Paulchen Panter

»Ich bin Dorie. Ich leide an Gedächtnisverschwund.«
- Dorie

»Und ehe du dich versiehst, ist das Gemälde fertig.«
- Duplo Elefant

»Auch ein Stein löst sich irgendwann einmal auf.«
- Unbekannt

»Erfahrung ist fast immer eine Parodie der Idee.«
- Johann Wolfgang von Goethe

»I'd rather die a big death than live a small life.«
- Elfo

»Auch eine verregnete Nacht ist voller Sterne.«
- Unbekannt

»Sagen die dann auch Salzstreuerin, hahaha!«
- Unbekannt

»[I]f wishes were horses, beggars would ride.«
- Reverend Jacobs

»Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.«
- Unbekannt

»Mein Leben ist der Traum eines Hirntoten.«
- Paul Zech

»I feel you're the first friend I've ever had.«
- L

»El que menos tiene es el que más ayuda.«
- Desconocido

»If you want peace, prepare for war.«
- Frank Castle

»Rums die Tür auf, rums die Tür zu.«
- Eugen

»Ich glaube mein Kuckuck schielt.«
- Peter Shaw

»Bedarf geweckt, Bedarf gedeckt.«
- Roboter

»As darkness grows, light fades.«
- Raava

»To hide a leaf, put it in a forest.«
- Unknown

»Oh, das ist so wunderschön!«
- Barbie Dornröschen

»Stimmt's oder hab ich recht?«
- Bürgermeister

»Klaus, blas die Kerzen aus.«
- Dorie

»Na ist doch wahr.«
- Bernhard Blocksberg

»EY, O! EY, O!«
- Der Wolf der Wall Street

»Mut tut gut.«
- Anonym

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

»E-kel-haft.«

»Gedacht, getan.«

»Let us kiss 'till noon,
we'll be happy soon.«

»Die Welt steht nie still.«

»Wer schleimt, der keimt.«

»So nah, und doch so fern.«

»Wer sich erhebt, der erlebt.«

»Wer nicht reist, bleibt dumm.«

»Hochdeutsch ist mein Dialekt.«

»Religionen sind große Sekten.«

»Alles schöne währt nicht ewig.«

»Ein Euro ist besser als kein Euro.«

»Don't blame a cat for being wild.«

»Sachen gibt's, die gibt's gar nicht.«

»Life has much more than just gras.«

»Schreiben ist ein Seelenstriptease.«

»Consider your dead, in order to live.«

»Die Realität: Ohne Sex gäbe es nichts.«

»So viele Fragen, so wenige Antworten.«

»Man kann alles haben, sofern man will.«

»Ein Tag ohne Streit ist ein verlorener Tag.«

»Lieber arm und gesund, als reich und krank.«

»Kämpfst du, lebst du. Lebst du, kämpfst du.«

»Krimi und spannend, passt nicht zusammen.«

»Ich bin kein Langweiler, ich genieße nur anders.«

»Die Zeit verändert sich nicht, sie verändert dich.«

»Tiergerecht ist es, wenn es menschengerecht ist.«

»Wenn man nicht schwitzt, dann ist es kein Sport.«

»Wenn man gleich aufgibt, hat man schon verloren.«

»Wer im Glashaus sitzt, sollte die Aussicht genießen.«

»Kümmert sich mein Körper um sich oder um mich?«

»Krieg ist nichts weiteres als ein Waffenwettbewerb.«

»Jede Entscheidung zieht etwas schlechtes mit sich.«

»Die Frage lautet nicht Warum?, sondern Warum nicht?«

»Durch Optimismus wird der Realismus zum Optimismus.«

»Die beste Idee bringt nichts, wenn man sie nicht umsetzt.«

»You have to die someday, so live a life that is worth living.«

»Arroganz schadet nicht, solange sie nicht täglich existiert.«

»Könnte man Glück finden, wäre ich ständig auf der Suche.«

»Die Gezeiten des Lebens haben meinen Charakter gekerbt.«

»Man muss seine Gegner kennen, um im Krieg zu gewinnen.«

»Ich liebe Bücher, ich lebe für Bücher, ich lebe von Büchern.«

»Die oberste Priorität im Leben ist es auf sein Herz zu hören.«

»Hat man als Optimist einen Plan B, so ist man kein Optimist.«

»Die Erfindung der Dampfmaschine war der Anfang des Endes.«

»Nur weil man Glück hat, heißt es nicht, dass man glücklich ist.«

»Die Menschheit verbessert sich, indem sie sich verschlechtert.«

»Was will ich denn mit morgen, wenn ich im Heute leben kann?«

»Das könnte durchaus im Bereich der möglichen Optionen liegen.«

»Wahrer Reichtum zeigt sich nicht in Geld, sondern in Glücklichkeit.«

»Ich habe es nicht vergessen, ich habe bewusst nicht daran gedacht.«

»Die Zeit ist kein Salzstreuer, der sich nach jedem Benutzen verbraucht.«

»Reich ist man nicht, wenn man viel Geld, sondern Erfahrungen besitzt.«

»Bücher sind wie Gedanken, sie können schön, aber auch schrecklich sein.«

»Zeit hat man immer, aber es kommt darauf an, für was man sie hernimmt.«

»Es ist ein großer Unterschied von einem Höhepunkt und einem Höhepunkt.«

»Wenn die Menschen sich nicht ändern, kann man die Welt nicht verbessern.«

»Alle Bücher haben eins gemeinsam: Es gibt ein Problem und das wird gelöst.«

»Wieso sollte ich gegen einen Menschen sein, solange er mir nichts getan hat?«

»Nur weil etwas nicht schwer ist, heißt das nicht, dass es nicht anstrengend ist.«

»Ich habe meine Hoffnung nicht aufgegeben, ich habe sie an der Realität angepasst.«

»Wissen ist wie Wasser, ohne kann man nicht leben und alles kann man nicht trinken.«

»Sometimes the bad decisions turn out to be good decisions, if you wait long enough.«

»Wenn man mit dem Schlimmsten rechnet, kann man nicht negativ überrascht werden.«

»Je mehr die Welt verbunden ist, je weniger sind die Menschen miteinander verbunden.«

»Es ist nicht das Gehirn, das dir vorschreibt, wie du leben sollst, sondern die Gesellschaft.«

»Träume sind eben nicht die Realität, oder sind Träume die Realität und die Realität Träume?«

»Es gibt einen großen Unterschied zwischen einem schlechten Ende und einem schlechten Ende.«

»Guter Sex besteht nicht nur aus einer körperlichen, sondern auch aus einer mentalen Befriedigung.«

»Ich möchte nicht die Welt verbessern, ich möchte die Mensscheit dazu bringen, die Welt zu verändern.«

»Unser Leben ist lediglich ein Sternenstaubkorn einer unendlichen Zeit in einem unendlich großen Raum.«

»Die Erde im Universum ist im Vergleich zu uns ein mickriger Staubkorn im Inneren eines vollen Staubsaugers.«

»Wie kann ich denn ein normales Leben führen, wenn ich nicht die Existenz von Träume und Déjà-vus ignoriere?«

»Es ist besser mit dem Schlimmsten zu rechnen, als etwas unvorhergesehens Schlimmes akzeptieren zu müssen.«

»Träume sind wie Freundschaften, wenn man sie nicht gut pflegt, sind sie schneller verschwunden als man glaubt.«

»Krankhaft ist nicht jemand, der unmoralisch handelt, sondern jemand, der dabei keinerlei negativen Gefühle zeigt.«

»Ich habe keinen Angst vor den Tod. Ich habe Angst zu gehen, bevor ich einen bleibenden Eindruck hinterlassen habe.«

»Schreiben ist wie eine Reise, man beginnt sie und man beendet sie. Aber mit einer weiteren Person ist die Reise viel schöner.«

»Wer nicht an Leben außerhalb der Erde glaubt, der glaubt auch noch daran, dass Columbus Amerika entdeckt hat, oder dass die Erde eine Scheibe ist.«

»Wer noch daran glaubt, dass Terroristen Schuld am 11. September sind, der glaubt auch noch daran, dass Columbus Amerika entdeckt hat, oder dass die Erde eine Scheibe ist.«

»Vielleicht ist es ganz gut, dass die Menschheit noch keinen anderen Planeten mit Lebewesen gefunden hat, denn dann würde sie ihnen nur beibringen, was Ausbeutung bedeutet.«

»Die Liebe ist wie ein Fluss, ein unaufhörlicher Strom der Veränderungen. Treibholz ist wie eine Beziehung. Sie mag bis zum Meer auf dem Fluss mittreiben, oder schon bald an einem Stein zurückbleiben.«

»Der Unterschied von damals und heute: Wir haben mehr Geld, das weniger wert ist. Wir haben mehr Gegenstände, die weniger wert sind. Wir kennen mehr Leute, die wir weniger kennen. Wir kennen weniger Leute, die wir mehr kennen.«

»Streber als Beleidung ist vollkommen sinnfrei. Schließlich ist es etwas gutes, wenn man ein Ziel im Leben hat und dieses anstrebt. So müssten jegliche Leute, die sich in keiner Weise als Streber identifizieren können, sich schämen. Und nicht die, die welche sind.«


- Ich



.... .- ...- .  .-  -. .. -.-. .  -.. .- -.--

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Don't forget


EVERYTHING IS AWESOME
Vorschau virtuelles Bücherregal
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren