Profil von Buchfaramir

Buchfaramir

Vorname:
Andreas
Wohnort:
Fürth
Geschlecht:
männlich
Alter:
47

Im Grundschulalter wurde ich (durch Vorlesen des "Hobbit") von meinen Eltern mit dem Tolkien-Virus infiziert und bin seither unheilbar Tolkien-süchtig. Auf den "Hobbit" folgte "Der Herr der Ringe", später das "Silmarillion", dann die "Nachrichten aus Mittelerde", die "Verschollenen Geschichten" und die komplette "History of Middle-Earth". Mein Lieblingsbuch ist zweifellos "Der Herr der Ringe" (entweder im englischen Original oder in der Carroux-Übersetzung). Mein Lieblingscharakter ist Faramir (wie er im Buch steht) und mein Lieblingsland Gondor.

In der Tolkien-Community bin ich viel unterwegs: Ich bin User der Grünen Hölle, aktives Mitglied der Deutschen Tolkien Gesellschaft und Waldläufer bei "Dúnedain-Germany". Ähnlich ausgeprägt wie meine Tolkien-Sucht ist auch mein Fußball-Fanatismus.

Als Leser und Schreiber von FFs bin ich ziemlich untypisch, da ich 1. männlich bin und 2. mit dem Lesen von FFs erst jenseits der 30 angefangen habe. Dementsprechend weicht mein FF-Geschmack auch deutlich vom Mainstream ab: Ich mag keinen Slash, Mary-Sue- oder Real-Life-meets-Middle-Earth-Stories und kann es gar nicht haben, wenn Figuren in FFs "Out of Character" dargestellt werden.

Da ich mich auch für George R.R. Martins Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ und die TV-Adaption „Game of Thrones“ begeistere, habe ich mich entschlossen, ein Tolkien/Martin-Crossover zu schreiben, in dem die edlen Recken aus Gondor unter der Führung von König Elessar und seines Truchsess Faramir das Spiel um den Eisernen Thron von Westeros entscheidend verändern. Dies wird mich sicher noch einige Jahre beschäftigen.
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren