Profil von Black One

Black One

Vorname:
Anna
Land:
Schweiz
Geschlecht:
weiblich
Alter:
17

Das Ziel des Schreibens ist es, andere sehen zu machen
                 
                          - Joseph Conrad, polnisch-britischer Schriftsteller im 19. Jahrhundert

Herzlich willkommen auf dem Profil Black One

Wer steckt dahinter? Das bin ich, Anna - Leserin und "Schreiberling"!
Mich findet ihr als Leserin in vielen Kategorien und eigentlich habe ich auch den Überblick verloren. Spitzenreiter sind und bleiben jedoch die Welt rund um Harry Potter und Mittelerde. Genauso lese ich aber auch viel bei den freien Arbeiten und das in wirklich jedem Genre. Eifrig schreibe ich auch und weiter unten findet ihr eine Übersicht über all meine Projekte!
Ab und an schreibe ich auch Reviews, ehrlich gesagt möchte ich mich hier aber mehr bemühen! So unheimlich viele Geschichten haben mich schon sehr berührt oder bewegt und nur bei wenigen habe ich mich auch gemeldet. Das wird sich sicherlich bald ändern, vor allem wenn ich die Schule abgeschlossen habe und endlich mehr Zeit für mein liebstes Hobby habe - Bücher und Geschichten!

Bevor wir zu den eigentlichen Projekten, den bereits abgeschlossenen, pausierten oder abgebrochenen Geschichten kommen, findet ihr hier noch eine kleine Vorschau:

To-Do-Liste

Voraussichtlich wird es eine Geschichte zu Herr der Ringe beziehungsweise zum Hobbit kommen. Thranduil 'ein blonder Schnösel' hat es mir doch wirklich sehr angetan, vor allem seit Lee Pace ihn dargestellt hat. Irgendwie habe ich echt ein Faible für schwierige Charaktere, nicht?
Genauso hatte meine Beta-Leserin (danke!) auch eine Idee, die mich irgendwie nicht mehr loslässt: Xenophilius Lovegood. Ich weiss auch nicht, warum, aber es hat mich ziemlich gepackt und irgendwo schwimmt schon eine Idee, die ich in (eher fernerer) Zukunft umsetzen möchte. Seid also gespannt auf ein wirkliches Randgebiet!
Zusätzlich wäge ich schon lange Zeit ab, mich an einer völlig eigenen Geschichte zu versuchen. Mit einer Kindheitsfreundin habe ich eine ganze Welt entworfen und schon hunderte von Seiten geschrieben. Da wir aber beide älter geworden sind, lachen wir uns jetzt eher über den kindlichen Schreibstil schlapp, als dass wir wirklich etwas verbessern würden. Da ich aber nun mittlerweile meinen Stil (mehr oder weniger) gefunden habe, überlege ich, mich an ein grösseres Projekt ausserhalb eines Fandoms zu trauen. Na, was meint ihr?

In Arbeit

Momentan laufen zwei Geschichten, nämlich zum Einen Die Chemikerin. Severus Snape bekommt eine Frau an seine Seite gestellt, die mit ihren eigenen Problemen schwer zu kämpfen hat, jedoch immer für ihre Mitmenschen da ist.
Planmässig wird die Geschichte aus drei bis vier Bänden bestehen, die alle circa 30 Kapitel haben. Der dritte Band steht gerade in den Startlöchern, es geht wie immer jeden zweiten Tag weiter mit neuen Kapitel! Dazu gibt es bis jetzt bereits einen OneShot namens  Ein kleines Winterwunder, nämlich ein Special zu Kapitel 75!

Die junge Vilja Ragnarsdottir ist Chemikerin und zufrieden damit. Ihre Arbeit fasziniert sie und in dem Moment, in dem sie Hand an die Gerätschaften legt, erfüllt sie eine unglaubliche Zufriedenheit. Doch ein gewisser Schulleiter wirft ihr ganzes Leben ziemlich über den Haufen, als er sie nach Hogwarts einlädt, wissend, dass sie keine Ahnung über Hexerei und Zauberei hat. Schüler und Kollegen halten die junge Frau ziemlich auf Trab, insbesondere eine schwarz gekleidete Person macht ihr das Leben nicht gerade leicht. Doch wie so oft hat Albus Dumbledore nicht ohne einen Hintergedanken gehandelt, denn Vilja Ragnarsdottir ist nicht das, was sie zu sein scheint! (SS/OC)

Zum Anderen sitze ich momentan mit meiner Beta-Leserin an einem Kurz-Projekt, das in (eher) unregelmässigen Abständen geupdated wird! Muggelkunde und Weasley-Liebe ist eine kurze Erzählung mit planmässig sieben Kapitel, in der Molly Weasley das Kennen- und Liebenlernen von ihr und ihrem Mann Arthur schildert!

Als alteingesessenes Ehepaar feiern Molly und Arthur Weasley auch nach vielen Jahren noch Weihnachten mit ihren Kindern und Enkeln. Dieses Jahr sind es Ginny und Ron, die inklusive Familie zu Besuch sind. Was geschieht, wenn die jüngste Generation jedoch herausfinden will, wie den eigentlich ihre geliebten Großeltern zueinander gefunden haben? Erlebt selbst mit, wie Molly Prewett ihrem künftigen Mann ganz gehörig den Kopf verdreht! (MW/AW)


Zu lesen

Eine dritte FF ist ebenfalls im Harry Potter-Genre zu finden, nämlich Die Familie Sharpe. Dieses Mal ist es jedoch Lucius Malfoy, dem es an den Kragen geht. Jane Sharpe ist das glatte Gegenteil von ihm und ihm zugleich unheimlich ähnlich.
Der erste Band ist mittlerweile beendet. Danke vielmals für eure Unterstützung und eure vielen lieben Kommentare! Voraussichtlich werden es auch hier mehrere Bände, doch noch ist da nicht vieles gesetzt und ich bin gespannt, wo Jane mich hintragen wird! Wann es weitergeht, kann ich noch nicht genau sagen, aber ewig wird es nicht dauern, dafür mag ich 'Janus' viel zu gerne!

Der Tagesprophet zerreist sich über niemanden mehr das Maul als diese Familie. Sharpe. Anhänger Grindelwalds, Unterstützer Voldemorts, Reinblüter und Adelstitel. Alles an dieser Familie hebt sie ab von anderen. Nur einen Schandfleck, den er zu verdecken sucht, hat Lord Sharpe: Seinen Sohn und vor allem: dessen Tochter. Jane Sharpe ist wertlos für ihn. Eine Frau, die sich der Magie entsagt hat und ihr Leben unter Muggeln fristet. Zwei verhängnisvolle Bitten lassen Welten gegeneinander prallen. Lucius Malfoy trifft auf die Frau, die perfekt für ihn ist - und es nicht sein will. Und Jane Sharpe begegnet einem Mann, den sie eigentlich nur verabscheuen kann. (LM/OC)

Eine vorerst letzte Geschichte, die ihr von mir im Harry-Potter-Genre findet, ist ein OneShot namens Obliviate zum berühmt-berüchtigten Volltrottel Gilderoy Lockhart - der Titel kommt also nicht von irgendwoher. So wenig ich ihn auch leiden kann, so viel gibt er für einen kurzen aber knackigen OneShot her - mit ziemlichem Plottwist zum Ende!

Gilderoy Lockhart - Träger des Merlin-Ordens dritter Klasse, Ehrenmitglied der Liga zur Verteidigung gegen die dunklen Kräfte und fünfmaliger Gewinner der Auszeichnung für das charmanteste Lächeln in der Hexenwoche. Gilderoy Lockhart - eine Witzfigur, die aufgrund ihrer Fähigkeiten im St. Mungo Hospital Dauerpatient wird. Wie kam es eigentlich dazu, dass er wurde, wer er ist? Was trieb ihn an, sich so zu verhalten? Wer ist Gilderoy Lockhart gewesen?

Desweiteren abgeschlossen sind zwei Texte, wobei der eine erneut nur ein Oneshot - Alleine - ist, den ich mal in einer Deutschklausur vor einigen Jahren schreiben musste. Der andere Text,  Love is life, stammt hingegen aus meiner KPOP-Phase und ist geprägt von Drama, Trauer und einem nicht ganz so glücklichen Ende. Wer aber starke Nerven hat, findet in der Protagonisten sicherlich eine vielschichtige und tapfere Frau, deren Leben sie nicht gerade fair behandelt. Dazu gibt es auch noch viele Beschreibungen aus meiner Heimatstadt Zürich - so als kleiner Insider!


Zu guter Letzt zu meinem letzten Text: Family life - Season 1 ist eine Geschichte, die mir wirklich sehr am Herzen gelegen hat. Innerhalb weniger Tage stand eigentlich fast die gesamte Story und ich hatte rund 50 Seiten geschrieben. Leider wurde mein Laptop gestohlen und es sind nur die ersten sechs Kapitel erhalten geblieben. Zwei weitere habe ich noch später geschrieben, konnte mich jedoch nicht mehr wirklich motivieren. Als dann am 12. Dezember 2017 einer der Protagonisten tragischerweise verstorben ist, habe ich entschieden, die Geschichte endgültig nicht mehr fortzusetzen. Entsprechend habe ich die FF auch offiziell beendet und nicht als abgebrochen eingestuft. Es kam mir in diesem Rahmen richtig vor.
Vorschau virtuelles Bücherregal
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren