Profil von Artemis Silberglanz

Artemis Silberglanz

Vorname:
Artemis
Nachname:
Silberglanz
Wohnort:
Irgendwo im Nirgendwo
Geschlecht:
weiblich
Alter:
17

"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Fantasie aber umfasst die ganze Welt." ~ Albert Einstein

~ ~ ~ ~ ~

Hallihallo, willkommen auf meinem Profil! :D (wie auch immer du dich hierher verirrt hast ;)

Ich lese sehr viel im Fantasy-Bereich, sowohl richtige Bücher als auch FanFictions. Bücher sind mein Leben, wenn ich lese, bin ich in anderen Dimensionen und nicht ansprechbar. Meine Umgebung verzweifelt regelmäßig an dieser Eigenschaft.
Ich bin in der elften Klasse und endlich ist die Klausurenphase der 11/2 durch! In ein paar Wochen ist endgültig Notenschluss. Ihr habt keine Ahnung, wie sehnsüchtig ich darauf warte! Trotzdem habe ich natürlich noch viel zu tun, also verzeiht mir, wenn ich manchmal nicht so regelmäßig wie normal uploaden kann.

Ich versuche zu jedem - ich wiederhole: zu jedem - Kapitel einer FF, die ich favorisiert habe, ein Review zu schreiben. Deshalb favorisiere ich momentan keine weiteren Geschichten, weil ich es dann nicht schaffen würde, immer ein Review dazulassen. Wenn einmal kein Review von mir kommt, könnt ihr euch sicher sein, dass ich das Kapitel bisher nicht gelesen habe. Oder ich bin wirklich, wirklich demotiviert. Aber das kommt höchstens zweimal im Jahr vor.

Und nun noch mal zum leidigen Thema Reviewbettelei: Ich habe es einmal gemacht und möchte im Nachhinein meinen Kopf dafür mehrmals an eine Backsteinmauer schlagen. Es stimmt, dass Reviews einen Autor motivieren, da bilde ich keine Ausnahme, und ich freue mich über jede Rückmeldung, die ich bekomme, egal ob Lob oder Kritik. Ich bin nicht perfekt, also mache ich Fehler. Kritik bietet mir die Möglichkeit, mich zu verbessern. Ich werde garantiert keine FanFiction abbrechen, weil ich der Meinung bin, dass ich nicht genug Reviews bekomme.

Vielleicht an dieser Stelle ein Tipp an andere Autoren, die mit diesem Thema hadern (wenn ich mir das erlauben darf): Lasst zu, dass auch anonyme Reviews zu euren Geschichten geschrieben werden dürfen. Ich begegne immer mehr Storys, bei denen das nicht erlaubt ist. Warum? Auch nicht angemeldete Nutzer wollen vielleicht etwas zu der Geschichte schreiben, sich aber nicht extra registrieren. Rückmeldung ist doch Rückmeldung, vollkommen egal, ob sie von registrierten Nutzern geschrieben wurde oder nicht.
Und, was ich auch erlebt und beobachtet habe: Leute, wenn ihr Reviews kriegt, dann beantwortet sie! Es ist kein Zwang, das ist klar, aber ich persönlich schreibe auch viel lieber zu einer Geschichte Reviews, von der ich weiß, dass der Autor/ die Autorin es liest, sich Gedanken macht und mir dann antwortet. Sonst fühlt man sich ziemlich dämlich. Man setzt sich hin, macht sich Gedanken über das Kapitel und schreibt ein möglichst ausführliches Review und - ? Keine Reaktion des Autors. Warum? Ein einfaches "Danke für dein liebes Review" reicht doch vollkommen aus. Und das ist nicht schwer.

~ ~ ~ ~ ~

Das Zitat auf meinem Profilbild stammt aus der "Throne of Glass"-Reihe von S.J. Maas, die ich nur empfehlen kann. Auch ihre zweite Buchreihe - "A Court of Thorns and Roses" (im Deutschen "Das Reich der sieben Höfe") - ist lesenswert, wobei mir "Throne of Glass" ehrlich gesagt besser gefällt. Das siebte und letzte Buch der Reihe, "Kingdom of Ash", hat mich als emotionales Wrack zurückgelassen. Wie es scheint, kann ich davon nicht genug bekommen. Momentan lese ich nämlich die komplette Reihe nochmal. Offensichtlich lerne ich nicht aus meinen Fehlern.

~ ~ ~ ~ ~

Wir sind die Bücherliebhaber, die Anhänger, die Fans. Wir haben mindestens ein Bücherregal im Zimmer, besitzen Romane, Krimis, Fantasybücher, sogar Wissenschaftsbücher. Wir sind die, die man Leser nennt.
Aber wir sind keine Leser. Wir sind Geschichtenschauer. Unsere Augen fliegen über Worte und Zeilen, formen aus Sätzen Bilder. Unsere Augen sehen keine Buchstaben, unsere Augen sehen Muster, die sich unter unserem Blick verformen, zusammenfließen und Welten schaffen. Wir lesen nicht, wir schauen uns Geschichten an. Unsere Gedanken malen aus jedem Buchstaben etwas Wahres. Eine Farbe besitzt tausend Schattierungen und jeder von uns malt sich seine eigene Geschichte. Innerhalb von Sekunden entstehen in unserem Kopf Welten, Abenteuer, Liebe und Leid, ein ganzes Universum, die Zeit selbst mit ihrer Ewigkeit und der Vergänglichkeit. Wir sind keine Leser. Wir sind die
 Geschichtenschauer.

~ ~ ~ ~ ~

Zu meinen Geschichten:
Wie man leicht sieht, bin ich im Moment schriftstellerisch vor allen Dingen im Eragon-Fandom vertreten. Ich habe eigentlich auch viele Ideen zu anderen Büchern/Filmen/Animes, aber irgendwie schafft Paolini es immer wieder auf's Neue, dass ich zuerst die Idee zur "Eragon"-Tetralogie umsetzen möchte.
Chronologisch sind meine Geschichten so geordnet:

1. "Vor so vielen tausend Jahren..."
2. "Freundin der Sterne"
3. "Wie Krieger und Sonnenfeuer zueinanderfanden"
4. "Wo Licht ist, ist auch Schatten"
5. "Allein" (spielt eigentlich noch während 4.)
6. "Finsternis" (spielt ebenfalls während 4.; Fortsetzung zu 5.)
7. "Wenn man eine Chance auf ein 2. Leben erhält"
8. "Vereint" (spielt eigentlich noch während 7.)
9. "Advent, Advent, ein Lichtlein brennt"
10. "Ich werde niemanden erwählen!"

Und falls ihr euch fragt: Ja, diese Geschichten sind irgendwie immer miteinander verbunden (Vor allen Dingen 7., 9. und 10. hängen zusammen :).

~ ~ ~ ~ ~

Projekte in Fandoms, an denen ich nebenher auch noch ein bisschen tüftele (von denen ich aber wahrscheinlich nur wenige später wirklich veröffentliche):
- Throne of Glass  (Sarah J. Maas hat mich mit ihren Büchern eingefangen... #fenrysforever)
- A Court of Thorns and Roses  (im Deutschen "Das Reich der sieben Höfe", aber ich habe die Bücher auf Englisch gelesen, deswegen sind mir die deutschen Bezeichnungen zuwider. S. J. Maas hat's einfach drauf. Was in "Throne of Glass" Fenrys für mich ist, ist in ACoTaR Azriel... oder Tarquin. Und Helion. Ganz kann ich mich nicht zwischen den dreien entscheiden :D.)
- Das Lied von Eis und Feuer  (Eine Fortsetzung des 10. Buches, also nichts für reine "Game of Thrones"-Gucker)
- Eragon  (Paolini schafft es immer wieder... Das wäre dann die Fortsetzung zu "Wenn man eine Chance auf ein 2. Leben erhält". Zumindest im weitesten Sinne.)

~ ~ ~ ~ ~

"Everyone dies alone, Eragon. Whether you are a king on the battlefield or a lowly peasant lying in bed among your family, no one can accompany you into the void." ~ Oromis (Eragon-Tetralogie)
Vorschau virtuelles Bücherregal
eigene Geschichten   eigene Reviews   favorisierte Geschichten   favorisierte Autoren