Die Wege der Macht

von fblacky
„Ich hasse Euch!“ Dieser Satz hallt in Obi-Wans Ohren wider, während der Schmerz in ihm wütet wie ein tobender Orkan. Aber das ist nichts gegen die Macht, die um ihn her tost und ihn damit immer wieder zum Straucheln bringt und schließlich in die Knie zwingt. Endlose Momente lang scheint Obi-Wans komplettes Dasein nur aus Schmerz und Dunkelheit zu bestehen und als er wieder zu sich kommt, ist er sich sicher, den Verstand verloren zu haben. Welche andere Erklärung könnte es geben, dass er sich plötzlich dreizehn Jahren in der Vergangenheit befindet? Auf Naboo. Bei einem überaus lebendigen Qui-Gon Jinn, einem neunjährigen Jungen und einem Sith-Lord, der hier noch aus dem Hintergrund die Fäden zieht. War es der Wille der Macht, der ihm eine zweite Chance gegeben hat?
[[|ad-bottom|]]