Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

You're not the only one

von EssKay89
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
OC (Own Character) Samu Haber
05.01.2023
04.02.2023
195
101.311
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
25.01.2023 572
 
Hamburg - der letzte Tag unserer Deutschlandtour. Dann hatten wir erstmal 2 Monate Pause, bis die letzten Open Air Konzerte der Tour an standen.
In den frühen Morgenstunden erreichten wir Hamburg und checkten im Hotel ein. Tiia fiel direkt ins Bett als wir auf unserem Zimmer waren und schlief auch noch tief und fest, als mich mein Wecker ein paar Stunden später weckte, da die letzten Termine für mich auf dem Tagesprogramm standen. Ich legte ihr eine Nachricht neben ihr Smartphone und schlich mich leise aus unserem Zimmer. Mikko wartete bereits beim Frühstück auf mich. "Pünktlich wie die Maurer! Dass ich das nochmal von dir erleben darf, Haber. Hat dich Tiia aus dem Bett geschmissen?" Ich grinste ihn an und schüttelte fast schon stolz den Kopf. "Nein, das war ich ganz allein. Sie schläft noch. Sie ist etwas erschöpft, glaube ich. Sie würde es aber niemals vor allen zugeben." Mikko nickte. "Verständlich. Jetzt geht es in die Endphase der Schwangerschaft. Dass sie das überhaupt so professionell durchgezogen hat, verdient meinen größten Respekt. Jetzt habt ihr es ja bald geschafft. Ich erwarte heute nochmals hundert Prozent. Morgen könnte ihr dann machen, was ihr wollt", lachte er und ich stimmte mit ein. Nach einem kurzen Frühstück ging es dann auch schon zum ersten Termin. Ein Radiosender wollte ein Interview mit mir. Es gab noch die letzten Tickets für die Show am Abend zu gewinnen und dazu hatte Mikko ein erneutes Meet&Greet on top gelegt. Der Moderator war ganz aus dem Häuschen, als Mikko die frohe Botschaft verkündete. Meine Aufgabe war es dann, den Gewinnern die Nachricht live am Telefon mitzuteilen. Natürlich konnte ich nicht fließen deutsch, aber ich verstand ich recht viel, wenn man langsam mit mir sprach und nicht unbedingt einen bayrischen Dialekt hatte. Aber sprechen war ein Fall für sich. Ich konnte mich ausdrucken und ich glaube auch, dass man mich verstand, aber dennoch war es meilenweit davon entfernt, perfekt zu sein.
Nachdem der Termin beendet war, ging es direkt weiter zum nächsten. Wieder irgendeine Klatschzeitschrift, die natürlich wie immer neugierig war, ob es jemanden an meiner Seite gab. Nach Absprache mit Mikko gab ich zum ersten Mal hierüber Auskunft, hielt mich aber dennoch bedeckt. Ich ließ die Dame, die das Interview mit mir führte, wissen, dass es da jemanden an meiner Seite gibt, der mein Herz gehört, aber ließ gleichzeitig anmerken, dass es hierüber keinerlei weitere Auskunft geben würde, da ich mein Privatleben weiterhin schützen und privat halten möchte.
Nachdem auch dieses Interview zu Ende war, gingen wir noch eine Kleinigkeit essen und besprachen dabei den Ablauf für das bevorstehende Meet&Greet. Tiia sollte hiervon wieder Bilder machen, daher rief ich sie an, um sie darüber in Kenntnis zu setzen. Da sie den Anruf nicht entgegen nahm, machte sich direkt ein ungutes Gefühl in mir breit. Ich wurde nervös und Mikko schien dies zu merken. "Ruf doch einfach mal Osmo an. Wenn er im Hotel ist, soll er nach ihr schauen. Da wird schon nichts sein, Samu." Ich befolgte den Rat meines Managers und guten Freundes und wählte die Nummer von Osmo. Er machte sich direkt auf den Weg zu ihr, aber auch er stand vor verschlossener Tür. Ich bat ihn daher, an der Rezeption nach einer Zimmerkarte zu fragen und nachzusehen, ob es ihr gut ging. Vielleicht schlief sie auch einfach nur und hatte ihr Smartphone auf stummt geschaltet.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast