Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Alle unsere kuriosen Tage

Kurzbeschreibung
SammlungAllgemein / P12 / Gen
Hitoshi Shinsou Juzo Honenuki Kai Chisaki / Overhaul Katsuki Bakugo Pony Tsunotori Shouta Aizawa / Eraserhead
01.01.2023
27.01.2023
6
3.498
9
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
25.01.2023 500
 
╭┈╯ - ̗̀❪ 25.01. ❫ ▸ Internationaler Tag des Elchs
International Day of the Moose
┊ Katsuki Bakugo / Dynamight • Eijiro Kirishima / Red Riot • Koji Koda / Petting Hero: Anima
┊ ©Das Vii ⁱˢ ᵗʸᵖⁱⁿᵍ···
╰➢ Content Note: Oneshot, P6, Freundschaft

─── ⊱ ❁ ⊰ ───

Waldemar


Eijiro sprang auf. „Alter! Hast du gerade den Elch gesehen?!“
Düster stierte Katsuki an ihm vorbei aus der Schulbibliothek, sah nichts, und grollte: „Nein … “
„Aber da war echt – Au!“
Katsuki verpasste seinem Freund einen strafenden Hieb. „Jetzt konzentrier‘ dich gefälligst auf diese Scheißaufgabe!“, tadelte er und tippte energisch auf das Physikbuch. „Ich hab‘ nicht den ganzen Tag Zeit!“
„Ist ja gut … “ Mit hängenden Schultern setzte Eijiro sich wieder hin, worauf Katsuki einen flüchtigen Stich in der Brust spürte. Verhalten musterte er seinen Freund. „… Seit wann weißt du überhaupt, was ein Elch ist?“, fragte er.
Eijiro streckte die Brust raus. „Na, seit ich Bambi gesehen habe!“
„Bambi ist ein Reh.“
„Oh!“ Eijiro lachte. „Ja, das stimmt. Aber sein Vater ist doch ein Elch, oder?“
Katsuki fragte sich langsam, ob es die Zeit wirklich wert war.
„Oder?“
„Mach einfach die Aufgabe!“
„Ja, aber der Elch –“
„Halt die Klappe!“ Fast musste Katsuki selber lachen, aber er hielt sich zurück. Als er Eijiro am Nacken packte und dessen Kopf in Richtung des Buches drehte, lachte der nur weiter.

Draußen im Schulgarten streichelte Koda seinen Elch. Er hieß Waldemar und sie wunderten sich gemeinsam, woher das laute Geschrei kam.

─── ⊱ 200 ⊰ ───


⇘ ┊ αυтнσя'ѕ ησтe

Hellohello meine lieben Bienchen ✿

Hiermit steige ich nun in dieses wundervolle Projekt ein! Und (!) ich habe mir vorgenommen, jeden Beitrag auch mit etwas unnützem Wissen zu garnieren. Schnallt euch an, hier kommt die erste Portion :D

Der liebe Caesar, den die meisten aus Asterix und Obelix kennen, schrieb Folgendes über Elche:

„Ferner der Elch. Er gleicht an Gestalt und Farbenwechsel des Fells einer Wildziege, ist aber etwas größer; seine Hörner sind nur ein Stumpf, und seine Beine ohne Knöchel und Gelenke. Wenn er ausruhen will, legt er sich deshalb nicht nieder und kann sich, wenn er durch einen Zufall niederstürzt, nicht aufrichten oder aufhelfen. Bäume dienen ihm daher als Lager; an sie lehnt er sich an und so ruht er, nur etwas rückwärts gebeugt, aus. Wenn nun die Jäger an den Spuren bemerken, wo er sich hinzubegeben pflegt, so untergraben sie entweder alle Bäume in der Wurzel oder hauen sie so an, dass sie nur noch dem äußersten Schein nachstehen. Lehnt sich dann ein Elch seiner Gewohnheit nach daran, so drückt er den geschwächten Baum durch seine Last nieder und fällt selbst mit zur Erde.“

Elch keine Knie, und wenn man Baum ansägt und Elch sich dagegen lehnt, dann fällt Baum und und bumm Elch tot. Ok.

Falls ihr euch auch fragt, was Caesar geraucht hat: Zumindest einen dicken Zug vong sein Ego, aber die Recherchen laufen noch.

Man liest sich!

Lieb grüßt,
Das Vii

P.S.: Wer’s nachlesen will: Caes. Gall. VI 27, 1-5.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast