Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Seawalkers Kurzgeschichte

von Tierliebe
Kurzbeschreibung
SammlungAllgemein / P12 / Mix
Ella Lennox Farryn García Finny Greyson Shari Seaborn Tiago Anderson Toco McBride
24.11.2022
24.11.2022
1
643
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
24.11.2022 643
 
Hallo!
Bevor es losgeht gibt es noch kur ein paar Infos!
1. Alle Figuren gehören Katja Brandis
2. Die Kurzgeschichte spielen währen u. nach der Seawalkers- Reihe
3. Es wird auch um Liebe gehen
4. Es gibt keine Hauptcharaktere, ich habe einfach die ausgewählt, um die es höchstwahrscheinlich als erstes drankommen werden.
5. Ich habe wöchentliche Updates geplant
Das wars auch schon mit den Infos, also Bühne frei für *Trommelwirbel Toco!
Tierliebe



Toco PoV



Echt jetzt? Bei meiner ersten Lernexpedition muss ich mich die ganze Zeit mit Tiago und Shari rumschlagen?

Pech für Shari, dass wir mit dem Fahrrad nach Key Largo fuhren. Sie war noch nie so "gereist". Dann gab Tiago ihr den Tipp, sie solle einfach schneller fahren. Daraufhin raste sie davon und wir konnten sie gerade noch aufhalten, sonst wäre sie direkt vor einem SUV auf die Straße gefahren. Der Fahrer schien uns zu beschimpfen, also hielt ich ihm den Mittelfinger hin und fuhr Shari an: „Sag mal, hast du einen Todeswunsch oder was?“ „Nö wieso?“, fragte Shari. Mit der war ja eindeutig etwas schiefgelaufen.



Bis wir in der Highschool von Key Largo angekommen sind, stritten Tiago und ich uns fast die ganze Zeit. Wenn wundert es?

Die Sekretärin sagte uns, wir sollen das ganze Meereszeug einem Mädchen namens Daisy geben. Diese öffnete in diesem Moment die Tür. Mir verschlug es die Sprache. Und nicht, weil sie im Rollstuhl saß. Nein, es lag daran, dass sie einfach nur hübsch war. Ella war kein Vergleich zu ihr. Sie erzählte uns einiges über die Meeresschutz AG. Plötzlich fiel mir etwas ein und ich fragte: „Gab es nicht mal einen berühmten Meeresforscher, der Cousteau hieß?“ Tiago und Shari glotzten mich an, als wäre ich ein Alien. Daisy lächelte und berichtete: „Ja, und ich bin seine Urenkelin. Aber natürlich setze ich mich nicht nur deswegen für das Meer ein, ich mag es einfach. Trotz allem.“



Tiago reichte dem Mädchen eine Limoflasche und stutzte. Er hatte es auch gespürt. Shari, Tiago und ich tauschten einen schnellen Blick. Daisy Cousteau war eine Wandlerin!

Shari fragte verwirrt: „Was meinst du mit trotz allem?“ Daisy erzählte uns, dass eine Qualle sie einmal berührt hatte und das Gift hatte ihr Nerven beschädigt. Seitdem saß sie im Rollstuhl. Sie musste außerdem zweimal in der Woche zur Therapie. „Fies“, meinte Tiago und ausnahmsweise waren wir der gleichen Meinung.

Daisy fragte nun neugierig: „Aber jetzt erzählt mal von euch, seid ihr auch Klima- und Naturschützer?“ „Klar“, erwiderte ich. Shari und Tiago schauten mich schon wieder an, als würden sie mich nicht kennen. „Was? Dachtet ihr, mir ist egal, ob die Erde sich in einen dampfenden Klumpen verwandelt?“, knurrte ich genervt. Daisy strahlte und eilig wandte ich mich ab und holte die Broschüren aus dem Rucksack.

Ich reichte sie ihr und Daisy bewunderte die Unterlagen. Dann erzählte sie noch etwas über ihre AG. Inzwischen hatte ich ausgetrunken und warf die Glasflasche in Richtung Mülleimer. Leider traf ich nicht und Daisy meinte, die Kassiererin würde mir sicher gleich eine Kehrschaufel bringen. Ich erhob mich, wollte aber einfach am Mülleimer vorbeigehen. Doch Tiago holte mich ein und packte meinen Arm. Ich wollte mich befreien, schaffte es aber nicht. „Hier geht’s lang!“, murmelte der Tigerhai und zehrte mich zu den Scherben. Shari lenkte Daisy ab und mein Mitschüler drehte mir den Arm auf den Rücken. Er drückte mich zu Boden und forderte mich auf die Scherben zu beseitigen. Ich warf ihm einen hasserfüllten Blick zu und fauchte: „Vergiss es!“ „Wenn du es nicht machst, sage ich Ella, du warst den ganzen Tag total nett zu uns.“ Ich gab nach. Ella würde mich umbringen, wenn sie das erfahren würde. Ohne Witz.



Daisy verabschiedete sich, weil sie zum Baseballtraining musste und auch wir machten uns auf den Rückweg.



Sogar noch Tage später konnte ich Daisy nicht vergessen und freute mich auf unser nächstes Treffen.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast