Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Reise ins Glück

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte, Erotik / P18 / Gen
30.10.2022
28.11.2022
21
16.963
9
Alle Kapitel
19 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
24.11.2022 1.042
 
Im Krankenhaus angekommen wollte Christian sofort auf einen Arzt zustürmen um Informationen über den Zustand von Anastasia zu bekommen als seine Mutter ihn aufhielt.

„Halt warte Christian. Du wirst keine Informationen bekommen da du keine engere Verbindung zu Anastasia hast noch bist du mit ihr verwandt.“

Christian stoppte in seiner Bewegung und sah seine Mutter an

„Dann sag ich eben das sie meine Verlobte ist“

Grace atmete tief durch und bevor sie etwas erwidern konnte mischte Taylor sich in die Unterhaltung ein

„Ich denke das würde Ana richtig wütend machen und sie würde dir das nicht verzeihen. Ich denke es wäre vernünftiger wenn wir zu Ana‘s Stiefvater gehen immerhin sollte er über den Angriff auf seine Tochter informiert werden. Du kannst ihn dann bitten dich zu autorisieren Informationen zu erfahren.“

Christian dachte kurz über die Worte seines Freundes nach und sein Vorschlag war das einzig logische.

Zu dritt gingen sie in den oberen Stock wo Ray Steele sein Zimmer hatte und dieser war extrem geschockt darüber was Ana zugestoßen war.
Er dachte kurz über die Bitte von Christian nach aber zum Schluss kam er dieser nach und autorisierte Christian als auskunftsberechtigt.

Je länger er Zeit mit Christian verbrachte desto sympathischer wurde dieser ihm. Sicher gab es auch Seiten an Christian die Ray mehr als zweifelhaft fand aber im Grunde hatte er in seinen Augen das Herz am richtigen Fleck.

Ray wusste wie tief die Zuneigung von Anastasia Christian gegenüber war und sie hatte ihm gestanden das sie Christian immer noch liebte aber zu groß war immer noch die Enttäuschung und ihr Schmerz.

Ray hoffte das Christian den richtigen Zugang zu Anastasia finden würde und dadurch diese wieder für sich gewinnen konnte.
Aber da hielt er sich komplett raus. Das war eine Sache die beide alleine klären mussten.
Er hoffte nur das er dies noch miterleben würde da ihm trotz der neuen Therapie so langsam die Zeit weglief.

Heute hatte ihm der Arzt gesagt dass es wahrscheinlich nur noch höchstens drei Monate seien würden die ihm blieben. Diese wollte Ray so intensiv wie möglich mit Ana nutzen und nun diese Schreckensnachricht das sie Opfer eines massiven Überfall geworden sei.

Gemeinsam machten sich alle auf den Weg in die Notaufnahme wo sie schon von dem behandelten Arzt erwartet wurden.

Nach dem Ray die nötigen Formulare in Bezug auf die Auskunftsberechtigung ausgefüllt hatte und dort neben Christian auch Taylor und Grace hinzugefügt hatte begann der Arzt mit seinen Ausführungen.

„Der Zustand von Miss Steele ist kritisch aufgrund ihrer massiven Mangelernährung. Sie befindet sich gerade im OP und wir werden natürlich alles versuchen um sie zu stabilisieren.
Der vierfach gebrochene Fuß ist noch die harmloseste Verletzung die ihr zugefügt wurde. Miss Steele hat einen Milzriss der nicht reparabel ist und eine massive Zwergfellquetschung. Ebenfalls wurden ihr durch Tritte im Brustkorb mehrere Rippen gebrochen. Dies muss allerdings schon ein paar Tage her sein.“

Der Arzt stoppte kurz das was er jetzt berichten musste war immer das schwierigste.

„Ebenfalls haben wir Hinweise auf eine frühere versuchte Vergewaltigung gefunden. Ihr wurde vor einiger Zeit das Schambein gebrochen und durch die dadurch resultierende Schwellung des inneren Intimbereich ist es beiden Tätern nicht gelungen die Vergewaltigung zum Ende zu bringen.“

Hier pausierte der Arzt kurz und gab ihnen Zeit das zu verdauen. Alle anwesenden Personen waren besonders bei den letzten Informationen extrem blass geworden und Christian flüsterte stammelnd

„Zwei Täter? Können Sie den Zeitpunkt eingrenzen wann das war?“

Der Arzt nickte und sah kurz in die Akte.

„Das muss ungefähr vor 2,5 Wochen gewesen sein. Zumindest deutet der Heilungsstand des Bruches darauf hin.“

Christian nickte das passte.

„Ab diesen Zeitpunkt hatte Ana angefangen ihn komplett abzublocken. Nun hatte er die Antwort für ihr merkwürdiges Verhalten.
Allerdings war immer noch nicht klar warum sie sich niemanden anvertraut hatte.

Der Arzt bat erneut um Aufmerksamkeit und fuhr mit seinen Ausführungen fort

„Was uns allerdings ebenfalls Sorgen macht ist die Verätzung ihrer Speiseröhre. Miss Steele muss sich diese ebenfalls zu diesem Zeitpunkt zugezogen haben und sie dürfte massiv Probleme mit der Nahrungsaufnahme gehabt haben worauf auch ihr gesamter Allgemeinzustand hin deutet. Da hoffen wir es ebenfalls operativ reparieren zu können ansonsten hilft da nur noch eine Transplantation.

„Entschuldigen Sie jetzt bitte die Frage aber ist es niemanden von Ihnen aufgefallen das Miss Steele massiv missbraucht wird. Sie scheinen sich ja schon Sorgen zu machen.“

Da Christian und Taylor immer noch dabei waren das gehörte irgendwie zu verarbeiten war es Grace die antwortete. Sie war zwar genau so geschockt aber dadurch das sie schon oft schlimme Nachrichten überbringen musste konnte sie ihre Fassung schneller zurück gewinnen.

„Uns ist durchaus aufgefallen dass etwas absolut nicht stimmt, aber sie hat sich so extrem zurück gezogen das wir gar keine Möglichkeit hatten fragen zu stellen oder da hinter zu kommen.“

Der Arzt nickte. Da er Grace als Kollegin kannte hatte er so etwas schon vermutet. Immerhin wusste er auch wie engagiert die Familie Grey war.

„Wie ist Ana‘s Prognose?“ wollte Grace nun wissen.

Der Arzt sah sie an und sagte

„Wenn sie die Operation überstehen sollte werden die nächsten 48 Stunden entscheidend sein.“

Damit verabschiedete er sich und ging zurück in die Notaufnahme.

Jetzt fielen bei Christian sämtliche Mauern und Grace sah zum ersten Mal in ihrem Leben wie ihr sons so beherrschter Sohn bitterliche Tränen vergoss.

Taylor war ebenfalls extrem geschockt aber er wandelte seinen Schock in konstruktive Energie um und kontaktierte umgehend Welch der versuchen sollte die kompletten vier Wochen wo Ana wieder in Seattle war Sekunden genau zu rekonstruieren.

Sobald er wusste wer der jungen Frau das angetan hatte dann würde dieser sich wünschen nie geboren zu sein.

Auch Ray brach zusammen als er hörte was seinem Mädchen angetan worden war und Grace, die als einzige einen halbwegs klaren Kopf behielt, half ihm zurück in sein Zimmer wo diesem erstmal ein Beruhigungsmittel verabreicht wurde.

Es war nicht so das Grace das alles kalt ließ aber sie wusste das sie sich hier jetzt nicht damit auseinander setzten konnte.
Das musste warten bis sie zuhause war.

Das Warten auf das Ende der Operation schien Stunden zu dauern aber nach zwei Stunden kam endlich der operierende Arzt und teilte mit das Ana zumindest die Operation überstanden hatte.

Jetzt waren die nächsten 48 Stunden entscheidend.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast