Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Freund oder Feind (reader x Shigaraki)

von I-Kion
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Action / P12 / Gen
Izuku Midoriya Katsuki Bakugo OC (Own Charakter) Tenko Shimura / Tomura Shigaraki Toshinori Yagi / All Might
05.10.2022
24.11.2022
7
5.790
4
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
24.11.2022 1.046
 
Das leise Summen des bremsenden Zuges, weckte mich aus meinem Halbschlaf. Durch die Lautsprecher dröhnte eine freundliche Frauenstimme, die alle Fahrgäste dazu aufrief den Zug zu verlassen. Ich packte also meine Sachen zusammen und lief mit dem Rest der Leute aus dem Zug. Der Bahnhof von Hosu war zwar etwas kleiner als der von Tokyo, aber immer noch riesig.

Gerade als ich aus dem Bahnhof laufen wollte, stach mir eine Person sofort ins Auge. Diese gerade Haltung würde ich überall wieder erkennen. Was um alles in der Welt macht Tenya hier?! Schnell zog ich meine schwarze Kappe aus meinem Rucksack und zog sie tief ins Gesicht. Wenn er mich erkennen würde, würde er sicher allen sagen wo ich bin, dann kann ich es vergessen hier zu bleiben und nach dem Heldenmörder zu suchen. Ich lief mit der Menge mit die gerade aus dem Bahnhof strömte. Draussen angekommen schaute ich mich nochmals nach Tenya um. Zuerst dachte ich er wäre schon weg, da sah ich ihn mit jemandem sprechen. Bei genauerem Hinsehen bemerkte ich das er mit einem Hero sprach. Warte, machte der hier etwa ein Praktikum? Wenn das stimmen sollte, musste ich mich in acht nehmen ihm nicht gleich über den Weg zu laufen.
In Hosu war ich seit einer Ewigkeit nicht mehr. Da ich wusste das der Heldenmörder nur nachts unterwegs war, vertrieb ich mir die Zeit ein wenig. Ich schlenderte etwas durch die Gegend und war in dem ein oder anderen Shop. Mein Handy vibrierte kurz und ich nahm es hervor. Die Nachrichten. Wann habe ich die das letzte Mal richtig angesehen? Ich klickte auf den neuesten Artikel. Ich blieb für einen Moment stehen als ich den Titel las. „Gesucht jugendliche Schülerin von der UA“

Vor einigen Tagen verschwand die U.A Schülerin (y/n) Midorya. Kürzlich vor ihrem verschwinden gab es einen auffälligen Vorfall, bei dem Schurken beteiligt waren. Es gibt Vermutungen das sie entweder von diesen entführt wurde oder sogar untergetaucht sei, da sie zu diesen gehöre. Noch ist unklar in welche Richtung es geht, jedoch steht fest, wenn Sie sie sehen, seien Sie vorsichtig und kontaktieren Sie die umliegenden Behörden oder einen Helden.

Ich starrte den Artikel fassungslos an. Ist das deren ernst?! Jetzt werde ich auch noch gesucht… Ok, ruhig Blut. Als ich um die nächste Ecke bog, fand ich ein Café in das ich mich schnell verzog. Die Zeit verging und als ich nach einer Ewigkeit wieder auf meine Uhr sah, war es schon 6 Uhr. Gleichzeitig kam eine Kellnerin auf mich zu: „Wir schliessen gleich, ich würde sie bitten das Lokal zu verlassen.“ Ich nickte nur und Zahlte meine Kaffees. Um wach zu bleiben habe ich mir ca. 5 Kaffees gegönnt.

Der Himmel war kaum erkennbar. Wolken zogen auf und verdeckten den Nachthimmel. Meine Kappe zog ich noch etwas tiefer  in mein Gesicht und schlich durch die Strassen. Irgendwie hatte ich ein mulmiges Gefühl. Warum sollte der Heldenmörder gerade heute ein weiteres Attentat verüben? Warum war ich mir da so sicher? Ich schüttelte den Kopf. Beantworten konnte ich mir meine Fragen selber nicht, vielleicht war es eine kleine Hoffnung das einmal etwas so gehen konnte wie ich es mir vorstellte.

Plötzlich horchte ich auf, als ich einen gedämpften Schrei hörte. Er kam von der anderen Strassenseite. Ehe ich mich versah, lief ich schon auf die Gasse zu und drückte mich an die Wand um, um die Ecke blicken zu können. Die Atmosphäre war angespannt, das einzige Licht kam von der Strassenlampe, direkt vor der Gasse. Ich konnte zwei Personen erkennen. „Ihr seid keine wahren Helden. Ihr seid nur billige Nachahmer, die nur nach dem Ruhm streben und sich nie für jene einsetzten würden, für die sie ihr Leben lassen müssten.“ Der Hero, der am Boden lag konnte kaum sprechen und hauchte nur unverständliche Wörter. Einige Momente später wurde es still. „Einer weniger…,“ ich hielt die Luft an. Er bringt also die Heros wirklich einfach um. „Wer ist da.“ Ich zuckte zusammen. Seine Stimme war tief und rau. „Zeig dich!“

Ich beruhigte meinen Atem und machte langsam einen Schritt nach dem anderen. Ich bog um die Ecke und sah den Man an, der seine Messer noch immer in der Hand hielt. „Wer bist du und warum beobachtest du mich bei meiner Arbeit. Bist du eine dieser möchte gern Helden oder sowas?“ Er sah mich durchdringend an. Dieser Moment war wirklich unheimlich. „Nein, bin ich nicht. Zu deiner Frage warum ich hier bin, ich habe eine Frage an dich.“ Er legte seinen Kopf etwas zur Seite und sah mich verwirrt an. „Es gibt Gerüchte,“ fuhr ich fort und versuchte etwas selbstbewusster zu klingen, „ dass du zu der Schurkenliga gehörst, oder zumindest weist wo sie sich aufhalten…“ bevor ich auch nur ein weiters Wort sagen konnte, sprang er plötzlich auf mich zu. Meine Kappe viel herunter als er mich zu Boden drückte und ehe ich mich versah spürte ich schon eine Klinge durch meinen Arm schneiden. Ein kleiner Zischlaut entwich meiner Kehle als das warmes Blut aus der frischen wunde tropfte. „Ich weiss nicht wer du bist und du anscheinend auch nicht wer ich bin. Von dieser Schurkenliga, weiss ich nichts, aber was ich weiss ist das es viele gibt, die die heutigen Helden nicht verstehen und nicht dulden. Da du kein Held bist und dazu noch eine junge, naive Frau, lasse ich dich gehen. „ Er lockerte seinen Griff etwas und ich wollte aufstehen, konnte mich aber aus irgendeinem Grund keinen Millimeter bewegen. „Denk aber nicht daran, mir in die Quere zu kommen.“ Mit einem letzten durchringenden Blick, der mir einen Schauer über den Rücken jagte, verschwand er auch schon wieder. Ich versuchte irgend einen Teil meines Körpers zu bewegen, jedoch vergebens. „Na toll, ich liege hilflos und gelähmt auf dem kalten Betonboden einer riesigen Stadt mitten in der Nacht.“ Ich seufzte. Das kann ja noch was werden.


Hi an alle Leser!

In letzter Zeit kommen wahrscheinlich nicht so viele Kapis raus, aber ich versuche mir die Zeit zum Schreiben zu nehmen. Habe in letzter Zeit bisschen viel Schulstress:)
Irgendwie habe ich manchmal das Gefühl das meinen Storys irgendetwas fehlt. Wenn ihr vielleicht mehr Erfahrung im Schreiben habt als ich, würde ich mich sehr über Verbesserungsvorschläge freuen.
Also geniest euren Tag oder Abend und bis zum nächsten Lesen.
I-Kion
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast