Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Von nun an für immer

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / Gen
25.09.2022
03.12.2022
65
48.047
6
Alle Kapitel
23 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
25.09.2022 789
 
Mir gehört keiner der Charaktere und die Geschichte ist frei erfunden.


Kate hat es geschafft sich zu ihren Gefühlen zu bekennen. Aber kann sie auch ihre Ängste besiegen und es gibt ein Happy End, oder ist diese Beziehung zum scheitern verurteilt.









Katherine Beckett saß in ihrem Apartment und war in Gedanken versunken. Seit zwei Monaten war sie jetzt offiziell die Frau an der Seite von Richard Castle. Die Presse hatte sich die ersten Tage regelrecht versucht mit Berichten selbst zu übertreffen und in der Presseabteilung des Departement standen die Telefone nicht eine Minute still.
So langsam kehrte allerdings Ruhe ein und die Presse ließ sie und ihre Kollegen in Ruhe.
Kate hätte nicht gedacht das diese sich wirklich an die Vereinbarung hielten.
Mit Paula kam sie auch gut aus. Diese hatte ihr versichert das solange Rick‘s Arbeit nicht darunter leiden würde und er weiterhin so gute Bücher schreiben würde dann gäbe es keine Probleme mit ihr.
Gina hingegen war eine andere Geschichte. Diese zog alle Register als der Verlag sich von ihr trennen wollte und versuchte gerade die Kooperation mit Rick einzuklagen.
Dieser hatte mit Paula abgesprochen das solange Gina in welcher Form auch immer an seinen Büchern beteiligt wäre würde er keine einzige Zeile schreiben.
Heute war ein Treffen im Verlag um zu versuchen eine Einigung zu treffen.
Rick hatte ihr angeboten mitzugehen aber Kate befürchtete das sie Gina den Hals umdrehen würde und wartete auf den Anruf das der Autor wieder zuhause sei. Sie würde dann zu ihm ins Loft fahren. Mittlerweile konnte der Autor kleine Strecken wieder laufen aber Treppen waren noch nicht möglich.
Deshalb beschränkte sich ihre gemeinsame Zeit immer nur auf die Stunden im Loft. Meistens waren dann auch immer Alexis oder Martha, manchmal auch beide anwesend. Bis jetzt hatte die Polizistin auch noch nicht bei ihrem Freund übernachtet sondern war immer abends oder in der Nacht zu sich gefahren.
Sie unterhielten sich und lernten sich besser kennen, aber bis auf kuscheln und sehr intensive Küsse war bis jetzt nicht mehr zwischen ihnen beiden passiert.
Richard Castle war in der Hinsicht ein wahrer Gentleman. Er war extrem verständnisvoll und zurückhaltend. Jeden Schritt nach vorne in der Beziehung wartete er ab und überließ Kate die Führung.
Die Ermittlerin war dankbar das der Autor so rücksichtsvoll und verständnisvoll war. Sie hoffte das sie ihre Ängste sich ganz auf den Autor einzulassen wirklich überwinden könnte, und nicht das diese dafür sorgen würden das Kate die Beziehung mit Vollgas gegen die Wand fahren würde.
Mit ihrem Vater traf sie sich mittlerweile einmal in der Woche regelmäßig und beide näherten sich vorsichtig an. Sein Sponsor unterstützte dies hatte der Polizistin aber auch klar gemacht dass er sofort einschreiten würde wenn er das Gefühl bekommt das Kate ihren Vater schaden würde.
Sie waren zwar noch extrem weit entfernt davon ein Vater Tochter Verhältnis zu haben aber das war ihr gemeinsames Ziel.
Im Augenblick versuchten beide die Vergangenheit aufzuarbeiten und Kate arbeitete daran ihrem Vater zu verzeihen.
Zu Captain Gates hatte sie seit den Geschehnissen ein besseres Verhältnis und die Vorgesetzte ließ die Zügel locker bei ihrer Untergebenen. Victoria Gates hatte gemerkt das Katherine Beckett so am besten arbeitete und um Klassen besser war mit ihrem Team wie der Rest des Departement. Die Vorgesetzte hatte begriffen das Kate sie respektierte und absolut loyal war. Auch wenn ihre Ermittlungen manchmal unkonventionell waren und sie Alleingänge machte und manchmal Entscheidungen traf die ihre Kompetenzen weit übertrafen so stand diese aber voll und ganz hinter ihrer Vorgesetzten.
Die Freundschaft zur Gerichtsmedizinerin dagegen hatte Risse bekommen. Aber das war der Ermittlerin mittlerweile egal. Es war ganz alleine die Gerichtsmedizinerin die kein Einsehen zeigte um alles abzuhaken sondern darauf beharrte alle Details zu erfahren auch diese die die Ermittlerin als zu privat ansah.
Lanie Parish war extrem nachtragend und bestand darauf im Recht zu sein. Selbst Richard Castle konnte sie nicht besänftigen. Kevin Ryan hingegen hatte verstanden dass es keine böse Absicht gewesen war von Kate ausgeschlossen worden zu sein sondern einfach eine menschliche Entscheidung. Sein Kollege Javier Esposito hatte privat einfach das bessere Verhältnis zu seiner direkten Vorgesetzten.
Aber der junge Polizist hatte verstanden das beide im Dienst gleichberechtigte Partner waren und Kate das absolut trennen konnte.
Die drei waren wieder ein aufeinander abgestimmtes Team und hatten die beste Aufklärungsquote des ganzen Revier. Nur der Autor fehlte noch damit das Team endlich wieder komplett war.
Das würde allerdings noch etwas Dauern bis Rick wieder im Revier anwesend sein könnte.

Kate war zuversichtlich das dies aber auch nur noch eine Frage der Zeit war.
Ihre Priorität war jetzt erstmal die Beziehung privat zu festigen und sie beschloss sich wieder ein Stück weit ihren Ängsten zu stellen und wollte heute einen kleinen Schritt weiter wagen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast