Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Vermiss dich, doch irgendwie muss es weiter gehen

Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Joachim "Joko" Winterscheidt Klaas Heufer-Umlauf OC (Own Character) Thomas Schmitt
22.09.2022
26.09.2022
3
1.374
3
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
22.09.2022 423
 
Seit einigen Wochen beschäftigt sich Klaas überwiegend mit den Gefühlen klar zu kommen das Olaf nicht mehr da ist. Olaf der Kameramann der Florida Tv.
Er ist nicht mehr in sein Leben, er ist nicht mehr im Büro, er ist weg…wie eine Luftblase.
Es gibt verschiedene Arten wie man einen Verlust verarbeitet, einen Verlust einer Person die einen sehr nah stand.

Es war Montag Morgen 6:00 Uhr, so wie jeden Morgen machte ich mich fertig fürs Büro. Ich kam aus den Bad, schnappte mir einen Hoodie und eine Jeans aus den Schrank.
In der Küche brühte ich mir einen Kaffee auf und setzte mich auf den Balkon. Es war kalt, eigentlich viel zu kalt für meine Verhältnisse. Aber das tat gerade auch irgendwie gut. Wärend ich gerade gedankenverloren vom Balkon raus blickte, spürte ich mein Handy in der Hosentasche. Stellte den Kaffee auf die Seite und holte es raus.

,,Hey Klaas, bin gerade in Berlin und wollte fragen ob du heute viel zu tun hast im
Büro ☺️ Grüße dein Joko!“


Ein kurzes grinsen machte sich auf meinen Lippen breit und antworte darauf hin das ich heute wahrscheinlich sehr lange im Büro sein werde da ich viel für meine Show vorbereiten müsste.
Dies antwortete ich natürlich Joko und bekam recht schnell eine Antwort zurück.

Allea klar, dann treffen wir uns da. Bis dann“

Trank mein Kaffee noch aus und begab mich dann so gegen 7:00 Uhr runter zum Auto. Die Fahrt zum Büro war eigentlich recht entspannt, wenig Verkehr trotz eines Montags.
Am Büro angekommen stieg ich aus und ging in das Gebäude.

,,Klaas?“
Hörte ich eine Stimme hinter mir, es war Thomas unser Produktionsleiter der Firma.
Er merkte seit Tagen das es mir nicht so gut ging, deswegen machte er sich wahrscheinlich auch immer wieder Sorgen.

,,Guten Morgen Schmitti.“
Versuchte ich überzeugend zu klingen, was mir natürlich nicht geling.

,,Klaas ich hab dir doch schon gesagt, du kannst auch paar Tage daheim arbeiten. Wir schaffen das auch mal ohne dich..“
Versuchte er es wieder mich zu Vernunft zu bringen, doch er wusste auch das ich Gefühle nicht so offen zeigen werde.

,,Thomas es ist alles okay!“
Mit dieser Aussage legte ich meine Hand auf seine Schulter und drückte sie sanft um meine Aussage zu bekräftigen.
Danach machte ich mich auf den Weg in mein Büro schloss die Tür um endlich wieder dieses Gefühl allein zu sein zu bekommen. Doch Joko wollte ja heute auch noch kommen. Hoffe einfach das ich diesen Besuch ohne viele Fragen hinter mich bekomme.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast