Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sturm

Kurzbeschreibung
OneshotAllgemein / P12 / Gen
14.09.2022
14.09.2022
1
572
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
14.09.2022 572
 
________________________________________
Entschuldigung das ich solange offline war , mein Leben ist ein Chaos und ich bin Müde aber hey, ich versuche mehr zu bringen . Hoffe es geht euch gut.
________________________________________


Kannst du den Wind um dich schlagen spüren ?
Der Halt löst sich nach und nach , der Griff wird verzweifelt mit verkrampfte Hand gestärkt .

Ein flatterndes Herz voller Adrenalin , die Füße gelöst vom Boden , nur der Griff der Hand bindet an die Erde .

Ist es Angst , Vorfreude oder gar ein Sehnen nach absoluter ungebundenheit ?

Der Wind heult , nichts anderes erfüllt die Ohren als die Reine Wut oder Freude der Natur.

Selbst Gedanken , der rasende Puls wird unhörbar .

Alles tritt in den Hintergrund, nur eines bleibt klar .... Fest Halten , HALTE DICH FEST !!!!

Aber ... Was wen nicht .
Wen ich loslasse ...
Soll ich ?


Es greift nach mir , etwas flüstert leise in meine Gedanken ...
Lass los, es ist genauso wie es sein soll,es ist alles gut ,lass einfach los.

Doch der Gedanke reißt ab , das eindringliche Flüstern übertönt von meiner Verzweiflung .

Griff festigen,Halten,Halten, lass nicht los , lass nicht los!!!
.
.
.
Ein gewaltiger Ruck nach oben , schweres Atmen und der kalte Schweiß am Rücken .
Die Gedanken rasend Wer?Was?Wo?

Nur der kühle Wind streichelt die verschwitzte Haut , beruhigend an der Schmerzenden Hand .
Der Wind tut gut

Warte Wind?
Ein Blick nach links , offene Fenster , hatte ich sie nicht geschlossen ?
Egal aufstehen ,hingehen und schließen , zurück zum Bett .

Ich warf meine Bettdecke leicht nach hinten und erkannte mit einem stockenden Herzschlag, Dreck .
Stolpernd eilte ich zum Lichtschalter, geblendet sah ich nach unten ,Dreck .
Ich sah aus als wäre ich Barfuß durch die Straßen gelaufen .

Im Eilschritt zum Bad für einen Blick in den Spiegel , nur um ein Zerzaustes Chaos von Haaren zu sehen , nicht unnormal , jedoch das Blatt in meinen Harren sollte nicht sein .

Meine Gedanken rasend , lehnte ich alles ab was ich sah !
Ein Traum, Nur ein Traum, Hinlegen und aufstehen morgen ist alles Normal!!!

Also ging ich zurück , Licht aus, hinlegen , Schlafen , Träumen von nichts ...

Ding,Ding,Ding,Ding
.
6 Uhr 15
.
Ich wachte auf , streckte mich , stand auf und die Erinnerung traf mich wie ein Schlag .

Decke wegreißend , kein Dreck , die Füße prüfen , Sauber und der Gang ins Bad für einen Blick in den Spiegel , keine Blätter .

Ich kicherte histherisch beruhigt, ein Traum alles war nur Einbildung.

So kehrte ich in mein Zimmer zurück und alles blieb stehen , mein Herz setzt aus und kalter Schweiß bildete sich ... Die Fenster offen , der Wind wirbelte die Gardinen umher . Ich zitterte .
Nein, Nein ,NEIN .Ich hatte sie geschlossen, definitiv!
Mit wurde schlecht als ich sah wie vereinzelt Blätter auf meinem Tisch und auf dem Boden lagen.

Beruhige dich du wirst es nur vergessen haben zu schließen am Abend , du warst müde und unbewusst hast du davon geträumt, ja alles ist gut

Ich atmete tief ein , beruhigte mich und schloss die Fenster. Die Blätter entsorgen , das Bett machen , den Alltag begonnen.

Jedoch blieb ein mulmiges Gefühl zurück , eine Erinnerung an die süßen geflüstertten Worte
"lass los".

Die Frage die ich mir trotzdem stellte war : War dass , das Ende oder der Anfang von etwas unbekannten . Ein Traum , Realität oder doch was anderes , was war es ?

Diese Fragen wurde ich oder mehr noch werde ich nicht los .


__________________________________________
Das war's Fehler dürft ihr behalten,
Ob ich es vortsetze kp , es kommt drauf an ob ich noch mehr Träume oder Erlebnisse dieser Art habe .

Bleibt gesund, eure Butterfly16
__________________________________________
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast