Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Männer

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P18 / MaleSlash
Alexandra Rietz Christian Alsleben Gerrit Grass Michael Naseband Robert Ritter
10.09.2022
29.09.2022
9
9.031
2
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
10.09.2022 1.001
 
Der Tag begann wie viele selten war es ruhig im K11 , ständig klingelte ein Telefon und irgendjemand wollte immer was wissen. Alex seufzte sie liebte ihre Arbeit aber manchmal wäre sie gerne allein , in einem schönen kleinen Büro und könnte in Ruhe ihre Arbeit machen. Sie sah sich um ihre drei Lieblingskollegen die sie manchmal verrückt machten , die sie aber heiß und innig liebten. Drei Kindsköpfe wie sie verschiedenerer nicht sein konnten. Aber alle drei brannten wie sie für ihren Beruf und waren immer für sie da , der eine mehr der andere weniger .
Robert ihr Küken gerade weniger er hatte Mühe , er war damit beschäftigt seine zahlreichen weiblichen kleinen Liebeleien zu sortieren . „ Warum hat der liebe Gott nur soviel schöne Frauen gemacht ," sagte er seufzend wie sollte er sich da entscheiden. Alex lachte Robert war ohne Zweifel ein attraktiver junger Mann . Sein Privatleben war sehr chaotisch und hatte schon für viel Unterhaltung gesorgt , aber im Job konnte man sich immer auf ihn verlassen. Er war ein wichtiger Teil ihres Teams und brachte oft mit seiner eigenwilligen Denkweise ihren Fall in eine neue Richtung.
Michael war da ganz anders diesen glatzköpfigen Charakterkopf den sie Gefühl ihr ganzes Leben lang kannte. Sie waren beruflich gleichgestellt aber er war der Chef eine Respektsperson und ihr bester Freund. Er war ein Mann den die wenigsten einschätzen konnten , er konnte hart sein und einige gingen ihm lieber aus dem Weg . Er hielt seinen Haufen wie er sie immer nannte zusammen , und ab und zu gab es eine Ansage wenn Robert und Gerrit zu sehr aus der Reihe tanzten. Er ließ ihnen viele Freiheiten weil er wußte er konnte sich blind auf sie verlassen , aber manchmal mußte er ihnen erklären wer das Sagen hatte. Er war oft sarkastisch und seine Bemerkungen gingen oft unter die Gürtellinie , da mußte mancher schlucken wenn er ihm einen Spruch drückte. Auch Alex blieb nicht immer verschont aber sie wußte sich ihrer Haut zu wehren. So cool und hart wie er wirkte war er nicht das wußte keiner besser wie Alex , sie hatte ihn bei so manchen Fall schlucken sehen . Es waren oft Fälle wo er an sich und die Menschen verzweifelte , Menschen konnten grausam und brutal sein. Nicht alles konnte man vergessen manches blieb haften , und nur wenn man es schaffte m umzugehen zerbrach man nicht daran. Michael hatte sich diesen Schutzpanzer aus Sarkasmus zugelegt und sie konnte damit umgehen.
Nur ihr dritter Mann hatte manchmal seine Liebe Not damit , er war das Gegenteil von Michael  sensibel mit einer angenehmen warmen Stimme. Gerrit war der  Auffälligste in ihrem Team nicht nur wegen seiner Größe , er war ein sehr attraktiver Mann der mit langen Beinen durchs Leben lief. Er war schon mehr wie einen Blick wert wenn er über die Flure lief , egal ob von hinten oder vorne dachte sie grinsend . Sein Hintern war schon mehr wie einen Blick wert , und seine Hände waren wie geschaffen eine Frau zu streicheln . Sie seufzte lieber Männer würde er jetzt sagen , dieses Klischee das viele gut aussehende Männer schwul waren bestätigte sich einmal mehr. Er war ein sehr gepflegter modischer Mann dem sein Aussehen wichtig war , und sein gepflegter drei Tage Bart machte da Bild komplett . Aber am auffälligstes waren seine blauen Augen  , sie konnten blitzen vor Wut oder strahlen wenn er glücklich war.  Oft stand er sich selbst im Weg so liebenswert wie er war so unberechenbar konnte er sein , er schaffte es nicht wie Michael sich einen Schutzpanzer zu zulegen.
Er nahm vieles mit und machte ihn dann wütend und gereizt er konnte jähzornig und stur sein , dann hielt man sich schon mal gerne fern vom K11 . Den dann knallte es oft zwischen ihm und Michael , und es wurde laut alle kannten das und hielten sich raus. Jeder wußte wenn alles gesagt war dann wurde es wieder friedlich, es gab kein besseres Team und manchmal reinigte ein Gewitter die Luft . Sie waren so unterschiedlich wie Tag und Nacht aber im Außendienst das beste Team . Mit Robert verstand Gerrit  sich super sie konnten zusammen akribisch an einem Fall arbeiten , aber es gab Tage da waren sie ausgelassen und mischten die Etage auf . Das war  meistens der Fall wenn sie es geschafft hatten , durch ihre Arbeit die Straßen wieder ein bißchen sicherer  zu machen. Alex wollte keinen von ihnen missen so unterschiedlich sie auch waren , ihr Beruf schweißte sie zusammen dafür gaben sie alles. Dann wuchsen sie oft über sich hinaus und am Ende gab ihnen der Erfolg recht , dann waren sie stolz darauf das K11 Team zu sein .
Es gab keinen aktuellen Fall sie hatten endlich mal Zeit den Kleinkram zu erledigen . Robert und Gerrit haßten diesen sogenannten Kleinkram . Bewaffnet mit einem Kaffee ergaben sie sich ihren Schicksal , und setzten sich seufzend an ihren Schreibtisch Robert war sowieso der Meinung das eine gut aussehende Sekretärin gut für das Betriebsklima war. Gerrit war auch dafür hätte aber lieber einen coolen Sekretär, worauf hin Michael sich meldete und für Erheiterung sorgte. Er würde sie vermutlich anmachen weil er ihre Schrift nicht lesen konnte , oder alles nicht ordentlich abgeheftet war . Beide waren sich einig das er ungeeignet war „ Selber Schuld ," grinste Michael und zeigte auf ihre zu verrichtenden Arbeiten. Aber sie hatten sich vorgenommen sich heute durch nichts ihre gute Laune verderben zu lassen .
Es war  einer der seltenen Tage wo ruhig blieb , und zum Feierabend hin hatten alles ihren Schreibkram erledigt . Michael hielt ihnen noch einen Vortrag wenn ein Wille dann auch ein Weg , ergeben aber grinsend ließen sie es über sich ergehen. „ Hör mal Chef sagte Gerrit immer noch grinsend laß uns noch ein Bier trinken gehen ."Michael gab nach ein oder zwei Bier war nicht verkehrt , und auch Alex meinte sie hätten es sich verdient . Sie saßen draußen vor ihrer Lieblingskneipe und kommentierten die vorbei laufenden Leute . Alex konnte nur den Kopf schütteln über die drei ,  es waren einer der seltenen Tage wo sie keinen Fall mit in den Feierabend nahmen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast