Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Normales Leben

von derprof1
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / Gen
15.08.2022
15.08.2022
1
1.282
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
15.08.2022 1.282
 
Ich war 14 Jahre alt zu dem Zeitpunkt und es geht auch um ein anderes "erstes Mal", als ihr denkt.

Ich war zu dem Zeitpunkt nicht sehr beliebt aber das ist mittlerweile auch in Ordnung.
Ich kann mich noch gut erinnern ich war mit paar Leuten aus meiner alten Klasse im Freibad und mit meinem früheren Freund Patrick. Ich hatte mit Ihnen aber jetzt nicht den besten Kontakt, ich kann mich leider nicht erinnen wie oder wieso ich mich mit Ihnen verabredet habe, wahrscheinlich um zu versuchen meine Bindung zu ihnen zu verbessern.

Hat ja gut geklappt...

In der Gruppe gab es eine Person, Fred hieß die.
Fred war glaube ich 13 zu dem Zeitpunkt, war ziemlich aufgedreht und war ein Kiffer.
Wie gesagt ich war sehr naive und hatte keine Ahnung von irgendwas.

Ich kamm auf die gute Idee das restliche Ott (Ott = Gras) von Fred zu klauen, ich weiß nicht wie ich darauf kamm mit 14 Jahren Ott zuklauen, ich weis nur das ich und meine derzeitigen Freunde sehr offen mit allem waren, wir haben schon Teebeutel geraucht, offen über das mastubieren gesprochen aber noch nicht so richtig über Probleme die wir hatten, wollte einfach keinem meine Probleme auflegen.

Ich war für eine Zeit alleine auf meinem Platz im Freibad und ergriff meine Chance. Ich versteckte es schnell und schaute mich dabei 20 mal um, um wirklich sicher zu gehen das es keiner sieht und habe es dirket im Freibad versteckt, damit kein Verdacht auf mich fällt und ich ihm Fall einfach als Beweis mein Rucksack lehren kann.
Ich kann mich nicht richtig gut daran erinnern wieviel das war, ungefähr ein Wert von 20€, 30€

Am nächsten Tag waren wir schulisch in einer Stadt unterwegs, glaube das war in der Freizeit nach einem Museum.
Ich hab meinen Freunden davon erzählt und so nicht klug wie ich war, auch paar anderern Leuten aus meiner Klasse, die waren auch gute Freunde von Fred aber wie es aussieht denkt jeder nur ansich bei sowas. Diese sagten mir die können das Ott für mich grinden, das macht einfach nur das Ott kleiner, damit man es rauchen kann. Ich hatte keine Ahnung was zur Hölle grinden war und dachte das wäre etwas super wichtiges und sagte natürlich ja.

Meine Freunde haben mich aufgeklärt, ich fühlte mich wie ein Esel.

Auf der Zug-Rückfahrt kam Fred zu mir und sagte er weiß das ich das war, ihm hat es Patrick gesagt. Ich war in einem sehr großen Schock und verstand nicht was los war, ich habe mich unantastbar gefühlt, als hätte ich ein Schutz vor solchen Ereignissen.
Ich hab ihm gesagt das ich keine Ahnung von diesem Thema hatte, wie wichtig ihm das ist und mir ein kleines Baggy genommen habe. Fred sagte: " Achso sag das doch gleich das du ein Baggy wolltest, die Kosten 10 cent." Ich kann meinen Augen nicht glauben, ich habe es geschafft mich raus zu reden, wo ich ihm eigentlich die Wahrheit sagen wollte.
Mein Puls sinkte wieder, genau wie mein Kontakt zu Patrick nach dieser Aktion. Ich konnte mich aber am anfang nicht komplett vom ihm lösen, das war mein einziger Freund mit dem ich mich fast jeden Tag zum Skaten verabredet habe. Er sagte er weis nicht warum er es ihm gesagt hat, lächerlich...

Fred hat mich in der Schule paar mal angesprochen ob ich das war mit dem Ott, einmal hat er auch an meinem Rucksack gerochen ob zugucken ob ich dieses dabei habe aber ging ja nicht, weil seine eigenen Kollegen es gerade haben.

Paar Tage später habe ich  mich mit drei Freunden fürs kiffen verabredet, ich habe mir viele YouTube Videos angeschaut um mir klar zu machen ob ich das wirklich machen möchte und was das für Effekte auf mich hat.
Ich habe zu dem Zeitpunkt noch nie in meinem Leben Alkohol, Kippen, oder sonst irgendwelche Drogen genommen.

Der eine Kollege von der Person dem ich das zum Grinden gegeben habe, war auch dabei, lebte halt in der nähe, wo wir das machen wollten. Er gab uns ein Joint wo bestimmt 80% Tabak war und nicht mehr, hatten wohl auch spaß damit, das war mir aber egal, da ich sowieso keine Ahnung davon hatte.

Wir standen unter einem Baum, der Kollege zündete ihn an und gab ihn uns, da ich noch nie geraucht hatte wusste ich nicht wie ich inhaliere und erst am ende paar Züge richtig rauchte, ich habe bestimmt mehrere Minuten am ende gehustet.
Das Problem war ich habe die ganze Zeit auf die Wirkung gewartet, von drei Leuten wurde nur ein Kollege von uns dicht, der Rest blieb nüchtern, war vielleicht sogar besser so.

Ich schaute mir meinen Freund Bernd an, dieser war sehr stoned, er war viel ruhiger als schon ansich und saß nur auf einem Stuhl, ist halt bestimmt nicht so toll als einziger, alleine diese Erfahrung zu machen.

Paar Monate später nach diesem Versuch habe ich mich doch nochmal an die Sache gewendet. Ich und meine drei Freunde Bernd, Thomas und Ron.

Weil wir keine Ansprechpartner hatten für sowas, haben wir uns an Fred gewand, nach dem Zeitpunkt war mir im nachhinein klar das er wusste das ich das geklaut habe.
Der Kurs betrug 30€ je Gramm und die Personen die sich auskennen, wissen das er uns komplett abgezogen hat.
War uns aber egal da wir zu viert waren und so jeder weniger als ein 10er bezahlen musste.

Wir vier gingen in ein sehr ruhiges Gebiet und in diesem sehr ruhigen Gebiet gingen wir sogar in den Wald, damit wir 100% sicher sind, weil in dem Alter macht man sich wirklich sehr viele sorgen wegen der Polizei, ist halt das erste mal wo man durch Drogen etwas illegales tut.

Bernd hat uns drei Joints in Bibelpapiel vorgerollt, da wir keine Papes hatten, die Tipps waren aus etwas festerem Papier.
Wir saßen uns auf einen umgefallenen Baum und haben die Joints angezündet, ich war sehr nervös da ich nicht wusste was passieren wird und da ich jetzt weiß wie man richtig raucht, hatte ich keine zweifel daran das es wirken wird.
Ich habe ihn bestimmt 10 Minuten lang geraucht, 1/4 war ungefähr übrig.
Ich fing mich an zu beschwären warum ich noch nichts fühle und das wir wahrscheinlich abgezogen wurden. Meine Freunde sagten mir ich soll warten und nicht mal paar Sekunden später hat es *klick* gemacht.

Ich merkte langsam das meine Sicht komischer wurde, ich nahm alles intensiver war aber irgendwie auch Orientierungsloser, auch wenn ich wusste wo ich mich befinde.
Dann hat es angefangen meinen Kopf zu zerstören, ich war zu sehr in Gedanken, dachte daran was passiert wenn mich meine Eltern sehen oder Leute die mich kennen. Ich war an einem sicheren Ort, trotzdem habe ich mich unwohl gefühlt.
Ich weis nicht wieviel Zeit vergangen war warscheinlich 5 Minuten, ich war Psychisch so am ende das ich einen Krankenwagen anrufen wollte.

Ich sagte meinen Kollegen das es mir schlecht geht und ich einen Krankenwagen möchte, "bitte ruft die 115" war meine Antwort.
Darauf haben wir bestimmt erstmal 10 Minuten nur gelacht. Ich habe micht viel besser gefühlt, hatte keine Sorgen mehr im Kopf und konnte mich völligst auf alles Konzentrieren. Den restlichen Joint habe ich genauer angeschaut, ich fand es faszinierend wie der Rauch aufstieg oder wie schön es Glüt. Essen hat noch nie so gut geschmeckt und ich war lange auch nicht mehr so Glücklich.
Ich war entdecker launischer, wir sind losgegangen zu Thomas, ich konnte nicht aufhören zu lachen, ich habe alle ignoriert die mich sehen konnten, mir war das einfach alles mal egal.

Teil meines normalen Lebens, auch wenn nicht mehr alles so einfach wird...
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast