Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Abschied

von Requat
Kurzbeschreibung
GeschichteSchmerz/Trost / P12 / Gen
Levi Ackermann / Rivaille
14.08.2022
22.09.2022
4
5.221
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
22.09.2022 360
 
Obwohl Levi sich nichts anmerken ließ, ahnte Mikasa, dass er Schmerzen hatte. Auch wenn er ihr wohl keine Vorwürfe machte, fühlte sie sich verantwortlich. Nachdem die Erleichterung über Erens Rettung etwas abgenommen hatte, war ihr bewusst geworden, wie knapp sie ihrem eigenen Tod entkommen war. ‚Ich habe einen Fehler gemacht...ohne den Hauptgefreiten wäre ich gestorben.’
„War das gerade nicht Levi?“ Es war Nifa, die mit einer großen Tasche neben Mikasa trat.
„Ja“, antwortete Mikasa.
„Ich hoffe, er geht zu einem Arzt“, sagte Nifa und runzelte die Stirn. In ihrem Blick lag Beunruhigung. „Wir brauchen ihn mehr denn je. Aber ich kann mir denken, was er tut.“
„Was meinst du?“ Fragend sah Mikasa Nifa an. Sie mochte Nifa...ein wenig erinnerte sie Mikasa an Armin.
„Er trägt den schwarzen Anzug“, erklärte Nifa und lächelte traurig. „Das macht er immer, wenn er die Todesnachrichten der Mitglieder an die Familien überbringt.“
„Der Hauptgefreite macht dies persönlich?“ Bisher hatte Mikasa angenommen, dass dies per Bote passierte.
„Ja.“ Leicht nickte Nifa. „Er geht zu jeder Familie...jedes Mal...er lässt sich beschimpfen, sieht sich die Tränen an und stellt sich den vorwurfsvollen Blicken. Ich könnte das nicht.“
„Das wusste ich nicht“, gestand Mikasa. Natürlich gab es unzählige Geschichten über den Mann, der als stärkster Soldat betitelt wurde. Aber diese war ihr neu.
„Er erzählt es auch nicht, dennoch wissen wir es.“ Nifa legte eine Hand auf ihre Brust. „Und es beruhigt uns seltsamerweise. Wir wissen, selbst wenn wir fallen, er wird es unseren Familien berichten.“
Dies fand Mikasa tatsächlich etwas seltsam, aber sie sagte nichts dazu. Stattdessen fiel ihr Blick wieder auf die Tasche. „Gehst du wieder zur Mauer?“
„Ja. Hanji wartet, wir brauchten nur etwas mehr Stoff, deswegen habe ich hier ein paar Decken und Laken eingesammelt.“ Ernst sah Nifa Mikasa an. „Behalte das aber für dich.“
„Natürlich.“
„Und wenn du den Hauptgefreiten noch mal siehst, sag ihm, Kommandant Erwin wünscht, dass er sich ordentlich ausruht. Bis später.“
„Bis später.“ Nur kurz sah Mikasa Nifa hinterher, ehe sie eilig in Erens Zimmer zurückkehrte. Dieser schlief aber noch. Leise setzte sie sich an sein Bett. ‚Ich werde Eren beschützen, er wird nicht sterben.’
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast