Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mein Fels

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Chakotay Kathryn Janeway
06.08.2022
06.08.2022
10
5.729
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
06.08.2022 306
 
Gammaschicht, am mexikanischen Abend. Super. Ganz toll!  Sauer, auf Lieutenant Bahmie setze sich Kim auf den Captainstuhl und starrte auf den Bildschirm. Heute sollte ihn lieber keiner ansprechen oder einen Fehler machen.
Wie konnte man sich denn mit siebenundzwanzig Jahren mitten im Deltaquadranten, sich mit vulkanischen Kinder- Windpocken anstecken, wenn nicht mal die Vulkanier es hatten? Unfassbar! Der Typ sollte seine Finger aus dem Biolabor halten beziehungsweise seine Freundin nach Dienst treffen, dann passiert sowas nicht.
Nachdem Bahmie erfolgreich  die halbe Brücke angesteckt  hatte, stand Deck sechs unter Quarantäne bis morgen und Kim im Dienst. Immerhin war der Virus im Griff und vorbei.
Missmutig griff er nach dem ersten Pad und lass die Zusammenfassung. Natürlich stand nichts spannendes drin. Wer konnte war auf der Party und stopfte sich mit Toms Mexikanischen Essen voll. Niemand hatte Lust auf Wartungsarbeiten oder Checks. Sogar der Captain verweigerte heute neue Befehle.
Arg.  Und er saß ihr zusammen mit Ensign P'Tok auf der Brücke  und hatten Schicht.
"Paris an Brücke!" Aus dem Com-System drang laute mexikanische Musik und irgend jemand hatte den Universal Transloter auf mexikanische eingestellt.
"Kim hört!" Das hob seine Laune nicht wesentlich. Wahrscheinlich würde er sich gleich lustig machen, das er auf der Brücke  fest saß.
"Mein einsamer Freund und sein Kutscher, ich würde euch Essen liefern lassen. Was darf es sein?" Tom ahnte das die Stimmung seines besten Freundes auf dem Tiefpunkt war. Seit Tagen hatte er sich darauf gefreut und nun war der dienstverpflichtet. Vielleicht hob das Harrys Stimmung etwas.
Er grinste breit und antwortete,  "Wir lassen uns überraschen!"
"Na dann werden wir euch was  schönes liefern!"
Okay, er konnte sich eventuell  mit dem Universum versöhnen. Vielleicht war ja doch nicht alles so schlimm
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast