Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sommerfeeling

von Laila
Kurzbeschreibung
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Isabelle "Izzy" Lightwood Magnus Bane Maryse Lightwood
31.07.2022
25.09.2022
17
13.403
3
Alle Kapitel
34 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
22.09.2022 596
 
Hallo zusammen,

da hat man Urlaub und kommt mit den Tagen durcheinander:-)
Hier kommt dann auch nach das neue Kapitel.


P wie Paddelboot

So langsam fragte sich Alec, ob es eine gute Idee gewesen war. Magnus hatte eine Tour mit einem Paddelboot vorgeschlagen und Alec war zu Beginn skeptisch gewesen. Aber jetzt hier auf dem Wasser fühlte er sich noch unwohler.
Vielleicht hätte er im Büro bleiben sollen. Die Elfenkönigin stromerte immer noch in ihrer Welt herum und er war sich nicht sicher, ob das so eine gute Sache war. Ein Tag im Institut war besser als hier auf dem See.
Nur Soraya schien dabei Spaß zu haben. Das kleine Mädchen lachte und stippte immer wieder die Finger ins Wasser, während Alec und Magnus mit den Paddeln kämpften.
„Wenn ich hier unfreiwillig baden gehe, mein Schatz, dann werde ich sauer“, brummte der Shadowhunter mürrisch.
Sicher, die Idee war nett, aber es war nicht seins.
Magnus prustete und streckte ihm die Zunge raus.
„Hab dich nicht so, mein Hübscher. Das macht doch Spaß. Und Soraya gefällt es auch. Noch ein Stück und dann nutze ich meine Magie“, gab dieser zurück.
Alec verdrehte die Augen, sagte aber nichts. Viel lieber kämpfte er sich weiter und hatte dabei doch Angst, dass Soraya ins Wasser sprang. Ihrer kleinen Wasserratte wäre das zuzutrauen.
Mit ein wenig Magie hielt er das Boot gerade und auch auf Kurs. Sein Ziel lag gar nicht weit entfernt.
„Noch ein kleines Stück.“

Zusammen schafften sie es dann doch, das angepeilte Ziel zu erreichen. Es gab eine Art Sandbank, die mit Gras bewachsen war. Dahinter erstreckten sich Steine, die in der Sonne glitzerten. Diese Steine waren Magnus eigentliches Ziel. Nur wer den Weg kannte, erreichte diesen auch unfallfrei. Boote konnten vorbeifahren, ohne es zu sehen, außer man war ein magisches Wesen.
„Schaut mal dort“, sagte er leise.
Mit dem Finger deutete er auf einen der Steine und Alec machte große Augen. Dort lag eine Nixe in der Sonne und hob träge den Kopf. Sie erkannte in ihnen keine Feinde und sah keine Notwendigkeit sich zu bewegen.
„Oh schön“, krähte Soraya und wollte aussteigen, aber Alec hielt sie fest.
Die Nixe war eine schöne Frau mit feuerroten Haaren und einen Fischschwanz, der purpurfarben in der Sonne glänzte.
„Das ist Luna, eine Wassernixe. Sie ist eine Kundin von mir. So ein Schwanz ist manchmal doch etwas unpraktisch. Aber zum Glück gibt’s ja Magie“, meinte Magnus.
„Ach, du kennst sie? Wundert mich gar nicht. Nein schau nicht so, ich bin nicht böse. Können wir aussteigen? Ich kann Soraya nicht lange halten.“
Da hatte er Recht. Das kleine Mädchen werte sich mit allen, was sie hatte.
Luna blinzelte, als sie die Stimme erkannte und strahlte Magnus an.
„Hexenmeister, wie schön. Ist das deine Familie? Lerne ich deinen Hübschen auch mal kennen.“
Die Nixe erhob sich und kam zu ihnen herüber. Soraya machte große Augen und klammerte sich an Alec fest. Dieser drückte sie an sich und küsste sie auf den Scheitel.
„Hallo, ja ich bin Alec und das ist Soraya. Schön dich kennenzulernen.“ Er reichte ihr die Hand und Luna ergriff sie, dann kam sie noch näher und schenkte Soraya ein warmes Lächeln.
Sie plauderten eine Weile und das kleine Mädchen taute auf. Sie wollte unbedingt ins Wasser und Alec setzte sie auf einen der Steine. Dort rutschte sie ans Wasser und begann zu spielen, während die anderen sich unterhielten.
Luna schwamm ein paar Züge und zeigte der kleinen Familie ein paar Tricks im Wasser. Es sah schön aus, wie das Wasser glitzerte.
Jetzt gefiel dieser Ausflug sogar Alec.

ENDE
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast