Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

When I fell in love with you

von Kazuko-
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / MaleSlash
Draco Malfoy Harry Potter
21.07.2022
18.11.2022
31
45.279
8
Alle Kapitel
45 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
24.09.2022 1.340
 
Harry sah Snape, den Lehrer den er am meisten hasste fassungslos an. Er konnte Entschlossenheit in den sonst so kalten schwarzen Augen sehen.

,,Ich bin nicht dumm Kinder.", meinte er und sah Draco an. ,,Du stellst dich gegen den Lord.", meinte er. Harry sah wie Draco Gesicht blass wurde. ,,Und du.", meinte er und sah jetzt zu Harry. ,,Gegen Dumbledore.", stellte er fest.

,,Beides ist sowohl Klug als auch Weise.", meinte Snape und faltete die Hände ineinander. ,,Da draußen wird viel von einem aufkommenden Krieg zwischen Gut und Böse geredet.", berichtete Snape und nickte Richtung Fenster.

,,Zwischen Dumbledores Anhängern und den Todessern. Und dann kommt ihr - die sich auf keine Seite schlagen.", stellte er fest.

,,Wenn ihr denkt, ihr könnt diesen Krieg dadurch besiegen, dann seid ihr morgen Tod.", meinte Snape. Draco und Harry schluckten.

,,Was ist euer Ziel?", fragte Snape. ,,Draco wieso vertrauen wir ihn? Er ist ein Todesser!", zischte Harry. Draco sah Harry ruhig an.

,,Inzwischen solltest du doch wissen, Harry, dass nicht jeder, der das Mal trägt einer von denen ist.", meinte Draco. ,,Severus ist kein Todesser. Nicht mehr.", meinte er. Harry sah Snape an.

,,Draco hat recht mit dem was er sagt. Entweder Sie und ihr kleines teenager Gehirn lassen sich auf ein Verbündnis ein, oder, Sie werden zur Grunde gehen.", meinte er kalt.

,,Welches Verbündnis?", fragte Harry nun ernst. ,,Was haltet ihr davon, wenn wir beide Seiten besiegen?", fragte Snape nun ruhig.

,,Beide Seiten?", fragten Draco und Harry irritiert. ,,Der Phönix Orden und die Todesser. Dumbledore und der Lord. Beide Seiten.", meinte Snape.

,,Ich verstehe warum wir Voldemort besiegen müssen. Aber der Orden? Und Dumbledore?", fragte Harry. ,,Dumbledore ist alt Potter. Er hat in seinem Kopf nur den Krieg im Sinn. So sehr, dass er auch bereit ist ein Opfer zu bringen.", meinte Snape.

,,Welche Opfer?", fragte Draco. ,,Harry James Potter.", meinte Snape und sah Harry an. ,,Seit er Sie vor dem Haus der Muggelfamilie abgelegt hatte, hatte er Ihren Tod geplant.", meinte Snape.

,,Was?", fragte Harry. ,,Sie sollen sterben. Sobald der finale Kampf zwischen ihnen und dem Lord stattfindet. Sollen Sie für ihn sterben. Damit er, Dumbledore, den Lord besiegen kann.", meinte Snape. ,,Wieso sollte Voldemort leichter zu besiegen sein, wenn ich sterbe?", fragte Harry.

,,Weil er nicht sterben kann, solange du am Leben bist, so lautet Dumbledores Theorie.", erklärte Snape. ,,Wieso?", fragte Draco nun. ,,Horkruxe.", erklärte Snape. ,,Was!?", fragte Harry. ,,Was sind Horkruxe?", wollte Draco wissen, auch Harry sah Snape fragend an.

,,Gegenstände, in denen man Teile seiner Seele aufbewahren kann. Dumbledore vermutet, dass ein Teil von Voldemorts Seele in Ihnen ist, Mr. Potter.", meinte Snape.

,,Ich muss sterben?", fragte Harry schockiert. ,,Nein. Müssen Sie nicht. Ich kann diesen Teil in Ihnen zerstören. Ohne, dass sie sterben müssen.", erklärte Snape. ,,Aber Dumbledore ist gegen diese Methode.", erklärte er.

,,Wie lautet diese Methode?", fragte Draco ruhig und nahm Harrys Hand. ,,Es ist ein komplexer schwarz magischer Zauber dafür bräuchte man drei begabte Zauberer oder Hexen die die Kunst der schwarzen Magie beherrschen.", meinte er.

,,Wenn es möglich ist, diesen Teil zu zerstören Snape, ohne dass ich sterben muss, warum ist Dumbledore dagegen?", fragte er. ,,Sie verlieren diese Bindung zu Ihm. Die Fähigkeit in Voldemorts Kopf zu sehen. Und wenn Sie nicht leiden, dann tun Sie nicht mehr alles was in Ihrer Macht steht um Ihn zu besiegen, folglich, sie hören nicht mehr auf Dumbledore, der Ihnen eine perfekte Kampfstrategie bietet und die einzige. Dumbledore will sie manipulieren, so dass sie wie seine Kampffigur Kämpfen. Sie sollen Kämpfen und handeln und er muss nicht den Finger krümmen bis zum bitteren Ende wo er ihn von Angesicht zu Angesicht in den Tod schickt. Dumbledore tötet Voldemort und wird ein noch höherer angesehener Mann als er schon ist und niemand wird daran denken wer eigentlich diesen Kampf geführt hat. Nämlich Sie. Harry Potter, Sie dienen ihn nur als eine Figur wie in einem Schachbrett. Und er hat Sie glauben lassen, dass seine Methode den Lord zu besiegen die einzige ist. Aber Dumbledore liegt im Unrecht.", meinte Snape.

,,Ihm ist egal wie viele Leiden durch seine Pläne. Es ist ihm egal wem er was verspricht und selbst seinen Verbündeten ins Gesicht lügt. Er denkt bloß daran selber als Held dazustehen. Weil er dafür alles tun würde um als ein guter Zauberer dazustehen. Alles. Er spart sich die psychische Last und die benötigte Kraft in dem er andere nach draußen schickt und manipuliert, damit sie nicht an ihn zweifeln. Das sie nicht merken, dass er Entscheidungen trifft, die er nicht fällen darf.", meinte Snape.

,,Warum ist ihm das so wichtig, als gut dazustehen?", fragte Harry. ,,Weil er einmal ein schlechter Mensch war. Mr. Potter, Sie dürfen nicht nach seiner Pfeife tanzen.", sagte er.

,,Wie sieht der Plan aus Severus?", fragte Draco nun. ,,Dumbledore wird Ende dieses Jahres sterben. Er wurde durch einen Horkrux verflucht wie euch an seiner Hand sicher aufgefallen ist. Ich habe ihm glauben lassen, dass es dagegen kein Heilmittel gibt. Wenn man es unbehandelt lässt stirbt man innerhalb eines Jahres.", meinte er.

,,Wir besiegen Dumbledore nicht, wir lassen ihn sterben. Mr. Potter, gehen Sie heute nicht in sein Büro. Jetzt da er gemerkt hat, dass Sie sich gegen ihn stellen, wird er versuchen Sie irgendwie zu kontrollieren. Mit allen Mitteln.", warnte er.

,,Er wird mich von der Schule verweisen.", wandte Harry ein. ,,Nicht wenn Sie Nachsitzen müssen.", grinste Snape. ,,Klever!", lobte Draco. ,,Okey, wir lassen Dumbledore sterben. Und der Orden?", fragte Harry. ,,Er besteht aus vielen Hexen und Zauberern die unmöglich so wie Dumbledore denken. Remus....Molly....", fing Harry an.

,,Die werden wir überzeugen mit uns zu kämpfen. Sie sind nicht der Auserwählte Mr. Potter. Kein Held. Sobald der Orden versteht wie Macht süchtig Dumbledore ist werden wir gemeinsam eine Strategie entwickeln diesen Krieg zu beenden. Gemeinsam einen Weg zu finden ihn zu besiegen. Ich bin sicher, Dumbledore hat vor nach seinem Tod Sie allein nach den restlichen Horkruxen suchen zu lassen. Eine Methode die viel zu viele tote mit sich bringen wird. Alle allein zu suchen wird ewig dauern. Was stellt der Lord bis dahin an? Wir müssen gemeinsam einen Plan entwickeln wo jeder was dazu beiträgt. Wo jeder der Auserwählte ist.", meinte er.

Harry nickte zögernd. ,,Wir schaffen das.", meinte Draco. Harry sah ihn an. ,,Natürlich.", lächelte er. Harry sah Professor Snape an und streckte seine Hand aus.

,,Auf eine gute Zusammenarbeit.", meinte er. Snape gluckste. ,,Auf eine gute Zusammenarbeit.", meinte er und schüttelte kräftig seine Hand. ,,Ich vertraue Ihnen Professor Snape. Weil Draco es tut.", meinte er und sah Draco an, der zufrieden lächelte.

,,Mr. Potter, die Methode um das Seelenstück des Lords aus Ihnen rauszubekommen ist nicht ohne Risiken verbunden.", warnte er noch.

,,Es kann sein, dass Sie Schäden davon tragen werden. Aber sie werden definitiv nicht sterben. Es ist Ihre Entscheidung, ob Sie diesen Weg gehen.", meinte er.

,,Welche Schäden?", fragte Harry. ,,Der Eingriff wird sie extrem Schwächen es wird ein wenig dauern sich davon zu erholen. Immerhin greifen wir Ihr Gehirn an. Es kann sein, dass dadurch ein Teil Ihres Gehirns beschädigt wird. Sie könnten Ihr Sehvermögen verlieren, oder Taub werden oder gar zu einem Pflegefall werden.", warnte er.

,,Du darfst nicht sterben Harry.", meinte Draco. ,,Wenn man nur dadurch dieses Seelenstück entfernen kann ohne, dass du stirbst...", meinte Draco. ,,Ich habe dir doch gesagt, dass ich immer für dich da bin Draco. Wie soll das gehen, wenn ich Tod bin. Ich werde dieses Risiko eingehen Professor Snape.", meinte er entschlossen.

,,Ich werde zwei schwarz magisch begabte Zauberer suchen. Das kann einige Monate dauern. Mr. Potter sobald Dumbledore sich an Ihnen wendet, kommen Sie sofort zu mir.", befahl er. Harry nickte. Jetzt wird sich alles ändern.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast