Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tochter des Todes

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P18 / Het
Dragos Lucan OC (Own Character)
22.06.2022
01.07.2022
6
3.992
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
22.06.2022 575
 
Vorwort:
Ok, ich mag sowas auch nicht , aber ich muss einfach meine Geschichte dazu schreiben . Ich bin noch lange nicht perfekt . Also die Geschichte spielt vor dem siebten Band .Alles außer meine Figuren gehört Lara Adrian . Die Geschichte wurde lange vor dem Aktuellen Krieg, welcher mich stark mitnimmt, ausgedacht . Meine Mom ist so ungefähr die beste auf der Welt . Meine Figuren sind keine realen Personen . Nur hatte meine mom nach mir eine Fehlgeburt .  Ich hatte gehofft, dass es eine kleine Schwester sei . Ich bin die älteste von drei und habe zwei Brüder . Ich schreibe die Geschichte endlich nieder, da ich mit den Gedanken abschließen will . In der Geschichte wird es um nah-tot Erfahrungen , Vergewaltigung ,seelische abgründe und anderen kranken scheiß gehen . Und zum Abschluss habe ich Russisch/Ukrainische Wurzeln . Mein Dad ist Russlanddeutscher und ist in Kirgisistan geboren , in Sibirien aufgewachsen, bis er nach Kasachstan umgezogen ist . Mit 17 kam er nach Deutschland . Meine Mutter ist halb Ukrainer halb Wolga deutsche . Mir zerreißt es das Herz zu sehen, was in doch einem so unfassbar schönen Land passiert und vor allem mit der Kultur und den Leuten .Also hattet mich gerne oder lasst es bleiben . Ps:Ihr werdet im laufe der Geschichte alles verstehen .























Kap.1

Sie konnte nicht mehr , sie konnte nicht mehr weiter . In ihrem Rücken war eine Klippe und vor ihr ein Monstrum, welches die Absicht hatte, sie zu töten . Sie schrie und verbrannte dabei innerlich . Was war das , ihr inneres tat weh . Sie schien zu zerbersten . Der Brünetten stiegen Tränen in die Augen . Sie zitterte und sah, wie das Monstrum auf sie zu kam .Es hatte keine genaue Form. Es war einfach da . Sie konnte aber auch nicht springen , ihre Füße waren bleischwer. Irgendetwas in ihr wusste, dass sie ihren Lebensretter getötet hatte . Sie hatte es gesehen , eine Gestalt, die sie ohne sie zu kennen mehr vertraute als jedem anderen . Für sie war er die Personifikation des Todes . Und dann streckte das Monster die Hand nach ihr aus .

Sie schreckte hoch . Sie zitterte immer noch ,obwohl sie jetzt in ihrem Bett saß .

Verdammt ein traum ! sie hatte lange nicht mehr bewusst geträumt . Und lange kein so realer und beängstigender Traum . Sie wollte eine Dusche nehmen .Sie war sauer, enttäuscht und naja wütend . Sie befand sich immer noch auf dem Bett .Auf dem leeren Bett . Sie seufzte einmal kräftig .Heute war ein harter Tag . Sie hatte versuchen müssen, eine Frau im 7.Monat zu retten, wobei das Kind starb und die Frau wahrscheinlich keine weiteren Kinder bekommen könnte . Das Schlimmste , ihr Mann war ein guter Freund . Und als sie von Uno erfahren hatte, dass drei weiße Männer seine Frau verprügelt hatten, weil sie ein Kind mit einem “Schwarzen “ bekommen sollte, wurde sie extrem wütend . Als besagte Männer einige Stunden später in der Notaufnahme waren und Amy ,eine afroamerikanische Schwester, beleidigt und handgreiflich wurden , eskalierte die Situation richtig .Das ende vom lied war das der eine einen gebrochenen kiefer , der andere ein ausgekugelten arm und der dritte ein oder zwei blaue augen hatte . Sie selbst hatte einige blaue Flecken und eine Strafanzeige am Hals, was nicht die erste wäre .Aber ein kleiner Trost ,die Männer wurden verhaftet und die Anzeige gegen sie würde wahrscheinlich als Notwehr abgetan . Sie stieg dann doch aus ihrem Bett und fischte aus dem Schrank eine Sport Leggings und ein Sport-BH, worüber sie im Oktober dann  lieber doch eine Jacke anzog, ehe sie joggen ging .
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast