Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

let me love you goodbye?

Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P16 / Het
Harry Styles Liam Payne Louis Tomlinson Niall Horan OC (Own Character) Zayn Malik
29.05.2022
30.07.2022
33
38.623
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
29.05.2022 1.342
 
Michelle P.O.V


Gemeinsam mit Harry war ich jetzt im Park spazieren, im Moment fanden wir leider durch die vielen Termine wenig Zeit für einander. „Ich habe nächste Woche komplett frei, wie wärs wenn wir da zusammen ein paar Tage Urlaub machen?", ich blieb stehen und Sorgte dafür das Harry auch stehen bleiben musste, da wir unsere Hände verschränkt hatten. „Du willst Weg fahren? Wohin?", ich war von Harry seiner Überraschung überhaupt nicht Begeistert. „Ja ich dachte da ich nächste Woche ein paar freie Termine habe passt das und auf dem Rückweg könnten wir bei meinen Eltern vorbei schauen was meinst du?", ich lächelte kurz und nickte. „Klingt wirklich gut Schatz", Harry zog mich an sich und küsste mich kurz ehe wir weiter liefen. „Ich würde heute Abend gerne für dich Kochen", ich sah Harry jetzt Überrascht an und seufzte. „Heute Abend ist Schlecht Schatz", jetzt war es Harry der stehen blieb und mich ansah. Schon fast darüber enttäuscht das ich ihm Absagte. „Aber wieso? Du musst Morgen doch gar nicht Arbeiten", ich nickte und sah ihn kurz lächelnd an. „Aber ich habe einer Freundin versprochen das ich heute Abend vorbei komme", er sah mich immer noch Enttäuscht an. „Wie wäre es mit Morgen Schatz?", er seufzte und lief mit mir weiter. „Morgen kann ich leider nicht, da haben wir wieder Termine", ich sah Harry entschuldigend an. „Aber wir sehen uns ja nächste Woche", er ließ meine Hand los und drehte sich zu mir. „Und danach? Danach entfernen wir uns wieder weil jeder seinen Terminen nach geht", grummelte er und ich griff nach seiner Hand und zog ihn zu mir. „Harry ich Liebe dich und das wird sich auch nicht ändern, auch wenn wir im Moment kaum Zeit für uns haben", ich sah ihm auf seine Lippen. „Zieh bei uns ein", überrascht sah ich Harry an. „Harry.. das... das musst du erst mit den anderen Besprechen, ich kann nicht einfach bei euch einziehen", murmelte ich. „Doch das kannst du und zwar in mein Zimmer, du weißt die Villa ist Groß genug und ich glaub nicht das die anderen damit ein Problem hätten sie lieben dich alle", ich lächelte und zog Harry an seinem Kragen zu mir runter. „In Ordnung, aber du versprichst mir mit den Jungs zu Sprechen", er legte seine Lippen leicht auf meine und küsste mich. „Wann musst du zu deiner Freundin?", ich sah auf meine Apple Watch und dann zu Harry. „In einer Stunde", er nickte und lief mit mir zu einer Bank auf die wir uns setzten.





„Ich werde dich heute Nacht ziemlich Vermissen Schatz", er lächelte und legte seinen Arm um meine Schulter. „Deshalb möchte ich auch noch das du bei mir einziehst", ich lächelte und gab Harry einen kleinen Klaps, ehe wir beide Lachten. „Ich werde dich heute Nacht auch Vermissen", ich setzte mich auf seinen Schoß und legte meine Hände an seine Wangen ehe ich ihm einen Kuss auf die Lippen hauchte. „Du könntest ja Morgen schon ein paar Sachen mitbringen und bei mir bleiben, den Rest können wir ja dann Besprechen?", ich lächelte Harry an und nickte. „Das könnte ich wirklich tun, aber wenn ihr alle weg seit bin ich ja auch alleine in der Villa", er schüttelte den Kopf und küsste mich noch einmal Kurz ehe er mir antwortete. „Nein Louis und Zayn haben keine Termine, das ist mal wieder nur für mich, Niall und Liam", ich musste lachen und fuhr durch seine Locken die mittlerweile immer länger wurden. „Ist da was in meinen Haaren?", ich schüttelte Lächelnd den Kopf. „Nein, nur so stehen dir deine Haare am Besten, ich mag das Kurze nicht", er lachte was mein Herz höher schlagen ließ. „Ich glaub du musst so langsam los meine Liebe", ich sah auf meine Uhr und seufzte. „Vielleicht sollte ich meiner Freundin doch absagen", er schüttelte den Kopf und küsste meine Hand. „Nein den einen Abend halt ich schon ohne dich aus mein Schatz", ich drückte Harry noch einen Kuss auf die Lippen und stand dann von seinem Schoß auf. „Soll ich dich noch Fahren?", ich schüttelte den Kopf und lächelte. „Nein ist nicht weit, aber du kannst mich nochmal Küssen", er grinste und zog mich zu sich ran. „Ich würde nichts lieber tun", er drückte seine Lippen auf meine. „Ich liebe dich Hazz", er drückte meine Hand. „Ich liebe dich auch Michelle, wir reden Morgen", er gab mir noch einen schnellen Kuss ehe wir beide unseren Weg gingen.





Mit schnellen Schritten lief ich ins Café und nahm auch drinnen meine Sonnenbrille nicht ab als ich mich auf die Bank des Diners fielen ließ. „Hat Hazz dich mal wieder aufgehalten?", ich sah Lou an der jetzt Lachte. „Du kennst Hazz, ich hasse es ihn anzulügen, er denkt ich treffe mich mit einer Freundin Louie", er sah mich hinter seiner Sonnenbrille an und seufzte. „Mir gefällt das auch nicht, aber du kennst seine Meinung dazu und vor allem zu unserer Freundschaft", ich nickte und sah mich im Diner um als eine Bestellung an unseren Tisch gebracht wurde. „Ich hab schonmal bestellt, ich hoffe ist okay so", ich nickte lächelnd und nippte an meinem Schoko Milchshake. „Also wie weit bist du gekommen?", er schob mir einen Kopfhörer rüber welchen ich aufsetzte und sofort spielte er die Melodie ab. „Welche Melodie ist das jetzt? Die für One Direction?", er nickte was mich lächeln ließ. „Die Jungs werden es lieben, wie weit bist du mit dem Text?", er grinste und schob mir zwei Blätter rüber. „Mit dem One Direction Song bin ich fertig, aber bei unserem Text bin ich noch nicht wirklich voran gekommen, ist alleine auch nicht einfach", ich lehnte mich zurück und laß mir erst den für One Direction durch. „Weißt du ich werde demnächst mehr Zeit haben", er sah mich verwirrt an was mich lachen ließ. „Harry möchte das ich zu euch in die Villa ziehe", er sah mich überrascht an. „Und was hast du gesagt? Das wäre ja wirklich genial, dann könnten wir den Text endlich fertig machen", ich sah Louis mit erhobenem Finger an. „Das wird nicht einfach mein Lieber, Harry wird da sein", Louis verdrehte die Augen. „Ich vergass, wir dürfen ja nicht mal mit einander Zeit verbringen, weil der Herr Eifersüchtig ist", ich zuckte mit den Schultern. „Er hat halt Angst, ist doch normal", er sah mich fragend an.





„Harry, Liam und Niall haben die meisten Termine, er hat halt Angst das ich ihn irgendwann deswegen nicht mehr Liebe", Louis rutschte etwas näher zu mir. „Hat er dir das gesagt?", ich schüttelte den Kopf und grinste. „Aber man merkt es ihm an", er lehnte sich zurück. „Er weiß aber schon, dass ich auch unter dem Dach wohne?", ich lachte und nickte. „Genau deshalb wird er wenn er da ist ein Auge auf und haben", er seufzte und gemeinsam sahen wir uns die Melodie zu dem Text von uns an die Louis schon zusammen hatte. „Also Boo Bear", er sah mich ernst an lachte dann jedoch. „Wie wäre es wenn wir Morgen an dem Text Arbeiten? Hazz hat gesagt ich soll morgen ein paar meiner Sachen mitbringen, er hat aber noch einen Termin", Louis nickte und bezahlte die Dame im Diner. „Ich hätte auch selbst gezahlt Louie", er zog sich seine Lederjacke über. „Du weißt das ich, dass gerne tu, immerhin hast du für mich auch dein Date heute Abend mit Harold abgesagt", ich sah Louis überrascht an, er wusste also das Harry mich einladen wollte. „Er hat mit Liam gesprochen was er Kochen könnte", murmelte Louis und steuerte draußen auf sein Auto zu. „Und ich sag ihm auch noch ab, jetzt habe ich ein Schlechtes Gewissen", ich sah zu Louis der jetzt auf halbem Weg angehalten hatte.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast