Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Totesserin als Sklavin

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
16.05.2022
16.05.2022
1
693
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
16.05.2022 693
 
Bellatrix pov
Ich wandte mich in den Fesseln mit dem mich die auroren in den Gerichtssaal brachten. Der dunkle Lord hatte verloren, wir hatten verloren. Ich hatte nichts mehr. Die auroren fesselten mich auf einem stuhl. der richter meinte, bellatrix lestrange treuste Dienerin des dunklen Lords. Massenmörderin, und wurde schon einmal zu einem lebenslänglichen aufenhalt in askaban veruteilt. ich schluckte ich wollte nicht zurück nach askaban. Ich wusste aber das ich heute zu Tode verurteilt werden konnte. Der Richter meinte, askaban hat ihn ja offensichtlich nicht sehr geschadet, sie werden absofort ein Leben als Sklavin fristen. Er schlug mit seinem Hammer auf den tisch, das Urteil ist rechtskräftig, miss Potter wird sie gleich abholen. Und wenn sie ihrer Herrin irgendetwas tun, oder sie sie sich über irgendetwas zu beschweren hat werden sie zu Tode verurteilt. Ich sah Geschockt zu dem Richter, das wahr definitiv schlimmer als askaban. Der Richter meinte noch, ach und ich hoffe ihnen ist klar, das ihre neue Herrin sie bestrafen darf wie sie will. Ich sah zu wie meine Schwester auf mich zu stürmte, sie hatte ebenfalls alles verloren aber dadurch das sie das mal nicht trägt wurde ihr eine 2. Chance angeboten. Und jetzt arbeitet sie als Kindermädchen und ihr machte die Arbeit soweit ich weiß spaß. Ich lächelte schwach, Hey cissy. Angesprochene weinte leise, sie bat die auroren uns alleine zu lassen. Als nur wir zwei noch im Raum waren, flüstert sie leise, Bella ich will nicht dass dir etwas passiert, ich versuchte zu Lächeln, mir passiert schon nichts, cissy sah mich böse an, ich meine es ernst Bella, bitte tue nichts was dir schaden könnte benimm dich, und tue alles was Sie will. Ich meinte, ich bezweifel das mir das Potter Gör mit irgendetwas antun kann. Ich vernahm eine kühle stimme, und du bist dir deshalb so sicher weil? Annabelle Potter Trat neben meine Schwester sie trug ein Sommer kleid, was ihre Figur gut betonte. Ich meinte, du bist ein wertloses halbblut, du hast nicht den mut..., Ich konnte nicht ausreden weil mich ein Cruciatus-Fluch draf. Er wahr stark das musste ich zugeben. Ich schrie aber nicht weil ich nicht wollte das sich cissy sorgen machte. Der Fluch hörte nach 2 Minuten wieder auf. Ich sah zu dem Potter Mädchen die gerade ihren zauberstab weg packte und grinste, ich habe also nicht den mut dazu? Ich meinte, ich kann mich.., Diesmal unterbrach mich meine Schwester die an das Potter Gör gewandt meinte, Bella hat nur späße gemacht miss Potter sie wird sich ganz sicher behnemen, sie wird euch eine gehorsame Sklavin sein. Oder? Dabei sah sie mich genau an, ich nickte widerwillig, ja mylady ich werde euch eine gehorsame Sklavin sein. Meine Schwester nickte zufrieden, und meinte, ich wünsche dir viel Glück, sie verschiedete sich von mir. Und verschwand. Das Potter Gör fragte, können wir ? Oder hast du noch irgendwas zum mitnehmen? Ich meinte spöttisch, wenn ich noch etwas besitzen würde ich nicht dieses dünne Stoff Ding tragen.
Sie sah mich abschätzen an, sie meinte, du brauchst dringend etwas anderes zum anziehen. Sie löste die Fesseln und hilt mir ihren Arm hin, ich ergriff diesen und wir dissaperirten, als ich wieder festen Boden unter den Füßen hatte, sah ich mich um, das Haus wahr mein altes Elternhaus, ich fragte, wie kommst du in den Besitz meines altes Elternhauses? Widerliches halbblut! Sie meinte, sirius hat es mir und meinem Bruder veräbt. Aber dieser Wohnt mit Ginny in einem Land Haus auf dem land. Es wahr also dein altes Elternhaus ich hoffe es stört dich nicht. Ich sah mich um, sie hatte alles renoviert, die ganzen Gemälde wahren weg, was mich persönlich nicht störte. Sie fragte, wenn du früher hier gewohnt hast kannst du ja dein altes zimmer wieder haben. Ich nickte zufrieden und bevor ich was sagen könnte meinte sie, ach und hier arbeiten keine haus elfen weil du absofort meine persönliche haus elfe bist. Ich sah sie geschockt an, ich werde ganz sicher nicht deine..., Ich kam nicht weiter denn sie hatte mir eine saftige Ohrfeige verpasst, sie knurrte sauer, pass auf wie du mit mir sprichst lestrange. Ich erwarte dich dann im Salon.
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast