Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Freundschaft, Liebe und Pokémon

von MassiCM
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P12 / MaleSlash
OC (Own Character)
30.04.2022
26.01.2023
41
97.805
2
Alle Kapitel
18 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
30.04.2022 1.155
 
Hallo! Ich freue mich, dass du zu meiner Geschichte gefunden hast.
Nico und Noah, die beiden Protagonisten, entstammen aus meinem Kopf, ich habe sie demnach keiner bisherigen Pokémon-Geschichte entnommen. Ich hoffe, dass dich das nicht davon abhält, die Reise und die Abenteuer der beiden mitzuerleben.
(Damit es nicht zur Verwirrung kommt: Bisher gibt es in der Geschichte keine Pokémon im Freien, die kommen erst noch)
Das hier ist meine erste Geschichte, ich hoffe sie gefällt dir! Viel Spaß beim Lesen!
________________________________________________________________________________________________

Es war ein sonniger Tag. Die Luft war warm, dennoch nicht trocken. Hinter einer Kleinstadt erstreckte sich ein kilometerweites Feld und von Menschen unberührte Natur. Auf diesem Feld stand ein großer und anmutiger Baum, welcher von mehreren kleinen Bäumen mit etwas Abstand umringt war. Auf dem großen Baum saß Nico, ein 14-jähriger Junge und ging seinen Gedanken nach, während er die Ruhe genoss. Er wohnte ganz in der Nähe, hatte aber immer öfter Streit mit seiner Familie, das schob er auf die Hormone und die Pubertät.
Nico hatte braune Haare, welche er meist seitlich gelockt trug und braune Augen, welche von einem leichten olivgrünen Schimmer aufgehellt wurden. Er befand sich mehr oder weniger in einer Selbstfindungsphase.
Nico wusste schon immer, dass er anders war als die meisten anderen Jungen in seinem Alter, was ihm manchmal etwas zu schaffen machte.
Er war psychisch und körperlich sehr viel Erwachsener geworden, das wurde ihm inzwischen schon öfters gesagt, dies war ihm aber auch schon aufgefallen. Er war generell sehr aufmerksam, hatte ein großes Empathievermögen und versuchte, immer für Freunde da zu sein, auch wenn er von denen wenige hatte.





Nicht allzu weit entfernt stand ein abgeschottetes, großes Gebäude, welches sehr geheimnisvoll war, da man nicht wusste, was dort gemacht wurde oder wofür es da war. Man wusste lediglich, dass es Eigentum des Militärs und der Regierung war, wenn man den Schildern auf dem elektrisch geladenen Zaun Glauben schenken durfte. Auf dem Zaun war noch Stacheldraht, welches als zusätzliche Schutzmaßnahmen diente.
Die Einfahrt war durch ein mit Elektronik verschiebbares Tor gesichert, welches durch einen Sicherheitsbeauftragten auf der Innenseite des Tors gesteuert werden konnte.

Mitten in der Nacht, längst nachdem Nico vom Baum geklettert und nach Hause gegangen war, ertönte eine laute Explosion. Sie war lauter, als wenn 1000 Tauros gleichzeitig and dir vorbei rennen würden
Alle Anwohner der Kleinstadt warteten auf Nachrichten, wo diese Explosion stattgefunden haben könnte, und was dahinter steckte, immerhin waren alle nachts aus dem Schlaf geschreckt.
Allerdings kamen die erwarteten Nachrichten nicht, und alle Anwohner blieben mit einem Fragezeichen über dem Kopf zurück, so auch Nico.

Nach einem weiteren stressigen Tag kletterte Nico wieder auf den Baum, um den Kopf frei zu kriegen. Das Klettern war zwar anstrengend und die Höhe gefährlich, dennoch lohnte sich der Ausblick definitiv.
Nico seufzte. "Ich wünschte, ich würde eine bessere Beziehung zu dir haben Noah.", sagte Nico, der einfach laut seine Gedanken ausgesprochen hatte. Aber da niemand anwesend war, fand er das absolut nicht schlimm. "Froxy...", hörte Nico neben sich und drehte sich vor Schreck schnell um, wobei er fast vom Baum fiel. Er klammerte noch schnell seine Hände und den dicken Ast, auf dem er saß. Auf den Ast würden sicherlich vier Menschen nebeneinander passen.
Nico erblickte ein kleines, froschartiges Wesen, welches ihm einen Pokéball hinliegte. Nico erkannte diesen als Luxusball. Er blickte auf den Ball, schloss kurz die Augen und kniff sich in die Wange. "Ich bilde mir das wieder nur ein. Es gibt keine Pokémon!", sagte er, während er die Augen wieder öffnete. Das Froxy war nicht da, war genauso lautlos gegangen wie es auch gekommen war. Doch der Luxusball war noch da, weswegen Nico ihn an sich nahm. Er kletterte verwirrt runter und steuerte den Weg nach Hause an. Kaum setzte er sich auf dem Boden angekommen in Bewegung hörte er einen Ruf, welcher verdächtig nach 'Fynx' klang. Er drehte sich um und sah, wie dort tatsächlich einige Meter entfernt eines stand. Es feuerte eine Attacke auf ihn ab. Völlig perplex erkannte er, dass es sich um die Attacke Glut handelte, und wunderte sich über das Verhalten dieses Fynx'. Angst und Panik überkam ihn, doch bevor er sich bewegen konnte um auszuweichen, trafen Blubberblasen auf Fynx' Attacke. Nachdem diese dann neutralisiert worden war, flogen weitere Blubberblasen auf Fynx zu, welches damit die Flucht ergriff. Als Nico dann nach wenigen Sekunden den Schock verarbeitet hatte, drehte er sich zu der Richtung um, aus welcher die Blubbernlassen gekommen waren. Dort sah er Froxy auf einem Seerosennblatt in einem kleinen Teich sitzen. Es war das selbe Froxy, das Nico auf dem Baum gesehen hatte. "Froxy, warst du das gerade mit der Attacke Blubber? Vielen Dank, das war echt cool!", sagte er sichtlich aufgeregt, trotzdem lächelnd. Froxy erwiderte das Lächeln. Als Nico nun langsam den Luxusball hervor holte und diesen kurz betrachtete, passierte alles auf einmal sehr schnell. Froxy sprang von dem Seerosennblatt mehrere Meter aus dem Stand direkt vor Nico. Noch während des Landens tippte Froxy auf den Knopf des Balles, welcher das Pokémon nun einsog. Der Ball fiel zu Boden, wackelte dreimal, bis endlich kleine Sternchen aus dem Pokéball erschienen. Er lies Froxy direkt wieder aus dem Ball heraus und freute sich, dass Froxy ihn für würdig hielt, es zu trainieren. Nico fragte sich zwar, wie es so schnell entscheiden konnte. Dann kam ihm die Vermutung, dass es ihn vielleicht bereits länger beobachtet hätte. Er schob den Gedanken beiseite und kniete sich zu Froxy hin. "Hey, ich finds echt cool dass du dich dazu entschieden hast mit mir zu kommen. Ich wusste bis vor 5 Minuten nicht einmal, dass Pokémon existieren, und irgendwie kommt mir das alles hier wie ein extrem realistischer Traum vor, trotzdem freue ich mich!", meinte Nico zu Froxy. Er streckte seinem Pokémon einen Arm hin, damit er auf Nicos Schulter klettern konnte, was Froxy dann auch tat.



"Sir, wir können das nicht länger geheimhalten! Die Pokémon breiten sich langsam schon auf den Feldern, den Wiesen und in den Wäldern hinter der Stadt aus. Ehe wir uns Versehen, wissen alle Menschen von der Existenz der Pokémon, bevor wir geplant hatten, die Existenz dieser preiszugeben. Sir, bei allem Respekt, Sie sind der Chef des Militärs und der Leiter dieses Projektes, Sie müssen etwas unternehmen!".
"Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Ich werde demnächst mit mit der Presse reden und denen alles genau schildern. Allerdings brauche ich noch ein paar wenige Tage. Eines der Pokémon, dessen Erschaffung ich persönlich geleitet habe, ist bei der Explosion mit einigen weiteren Pokémon entflohen. Die Restlichen werden wir dann freigeben, wenn ich es endlich gefangen habe. Falls sich mein Vorhaben aber in die Länge ziehen sollte, werde ich die Presse vorher informieren. Und jetzt wegtreten! Ich habe noch viel zu tun!".

Froxys Attacken:
1. Zerschneider
2. Blubber
3. Rauchwolke
4. Schutzschild
________________________________________________________________________________________________
Und? Ich würde mich sehr über Reviews freuen! (-:
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast