Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

2022 04 22: Maske der Menschheit  [by Eiche]

Kurzbeschreibung
GedichtAllgemein / P12 / Gen
22.04.2022
22.04.2022
1
275
3
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
22.04.2022 275
 
Tag der Veröffentlichung: 22.04.2022
Titel der Geschichte: Maske der Menschheit
Song: “Scheinwelt” von Dame
Autor: Eiche


Maske der Menschheit



Die ganze Welt ist ein riesiges Theater
Es ist alles doch nur Lug und Trug
Und wir alle können die Täuschung erkennen
Doch zum Leben ist es gut genug

Solang man nur das eigene Leben betrachtet
Es kaum etwas gibt, wodurch Sorgen entstehen
All das fremde Leid ist so leicht zu vergessen
Als würden Winde die schlechten Gedanken verwehen

Die ganze Welt trägt eine Maske
Und wir sind klug genug nicht dahinter zu sehen
Denn die vollständige Wahrheit würde und niederringen
An der Last würden wir zugrunde gehen

Alles ist nur eine unendliche Lüge
Die uns doch alle am Leben erhält
Man darf die Welt nur nicht zu genau betrachten
Damit die Fassade nicht zu Boden fällt

Denn langsam blättert das Goldene ab
Bis jetzt nur sehr wenig, leicht zu übersehen
Doch darunter zeigt sich vermodertes Holz
All das, wofür die Menschen seit Jahrhunderten stehen

Unrecht, Schmerzen, Trauer, Krieg
Sklaverei, Unterdrückung, unendliches Leid
So viel Schlechtes, doch so leicht zu ignorieren
Doch es gelangt ins Bewusstsein im Laufe der Zeit

Nur wenig hält die Welt noch zusammen
Ein wenig Frieden im ewigen Streit
Ein dünner Faden der droht zu zerreißen
Der letzte Funken Menschlichkeit

Alles könnte von neuem erstrahlen
Es wäre das Ende von allem Leid
Könnten wir alle nur Menschlichkeit zeigen
Doch dazu ist die Menschheit nicht bereit

So wird früher oder später aller Glanz verschwinden
Was die Menschheit hatte, was sie tat, es zerrinnt
Doch bis zuletzt wird die Täuschung gewahrt
Sodass wir bis zuletzt glauben, dass wir die Guten sind
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast