Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Unverhofft kommt oft! Die Unbekannte aus Konoha

von Nahidala
Kurzbeschreibung
GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P16 / Het
Kakashi Hatake OC (Own Character)
14.04.2022
30.06.2022
12
40.271
5
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
23.06.2022 3.401
 
Rayas Wärme war das Einzige, das Kakashi spürte. Er lag noch immer auf der Seite, mit einer Hand unter seinem Kissen, während er mit dem anderen Arm nach wie vor Raya umschlung. Verschlafen blinzelte er mit einem Auge, öffnete dieses leicht und stellte fest, dass Raya, im Gegensatz zu ihm, sich im Schlaf bewegt hatte. Sie lag nun zu ihm gedreht und schmiegte sich mit ihrem Gesicht dicht an seine Brust. Zufrieden und mit leicht geröteten Wangen schloss er wieder sein Auge. Er wollte ihre Nähe noch einen kleinen weiteren Augenblick genießen, bevor er sich von ihr lösen musste. Er wollte vermeiden, dass Naruto und Sakura sie so zu Gesicht bekommen würden. Nicht, dass er sich schämen würde, es sollte sie nur niemand so eng zusammen sehen, bevor sie nicht selber geklärt hatten, was das zwischen ihnen war. Für Kakashis Geschmack gab es jetzt schon zu viele Spekulationen. Er hatte nicht bemerkt wie aus Neugierde Gefühle wurden und so den Moment verpasst, sein Interesse für Raya in der Öffentlichkeit noch etwas besser unter Verschluss zu halten. ~ Es ist schon hell! Ich sollte jetzt wirklich aufstehen, jeden Moment könnten Naruto und Sakura …~ Kakashis Gedanken wurden durch einen lauten Knall unterbrochen. Raya fiel vor Schreck gleich aus dem Bett und Kakashi saß urplötzlich aufrecht, mit weit aufgerissenem Auge, im Bett und sah direkt in Narutos blaue Augen. Dieser kniete seinem Sensei zugewandt, breit grinsend am Fußende des Bettes.

"Sakura hatte doch recht! Herzlichen Glückwunsch Sensei!", Naruto kratzte sich nachdenklich am Kinn, "Aber haben Sie dann überhaupt noch Zeit für uns? Sie werden doch jetzt bestimmt eine Familie gründen?!"

Kakashi hatte komplett seine Fassung verloren. Leicht hysterisch und mit hochrotem Kopf sprang er blitzschnell auf und zeigte in Richtung 'Kinderzimmer', "Was suchst du überhaupt hier!? Verschwinde!"

Naruto kletterte verwirrt vom Bett und ging, unter Kakashis wachendem Blick, in Richtung 'Kinderzimmer'. Kurz vor der Tür kam er zum stehen und drehte sich nochmal um,
"Aber Sensei, müssen wir nicht langsam aufbrechen?"

Kakashis Arm, welcher immer noch Richtung der Tür zeigte, zuckte kurz um deutlich zu machen, dass Naruto hindurch gehen sollte.

"Ich hole euch! Also packen! Jetzt!", machte Kakashi sein Anliegen deutlich, welchem Naruto nun endlich Folge leistete.

Als die Tür geschlossen wurde, entließ Kakashi unter einem großen Seufzen ,die Spannung aus seinem Körper und schlug sich mit der Hand an die Stirn ~Womit habe ich das verdient? Jiraiya tut mir jetzt schon leid! Der muss ihn zwei Jahre dauerhaft aushalten!~ Er drehte sich um und sah Richtung Raya. Als er diese in Schockstarre verharrend hinter dem Bett auf dem Boden sitzen sah, ließ er sogleich resigniert die Schultern fallen und seufzte erneut, ~Was für ein Morgen. Das habe ich mir definitiv anders vorgestellt. Ich hoffe nur für Naruto, dass er Raya damit nicht verschreckt hat. Eine Familie gründen … was denkt er denn wie sowas abläuft. Es ist ja noch nicht einmal irgendwas geklärt zwischen uns. Wie verhalte ich mich jetzt eigentlich ihr gegenüber, nach der Nacht? Ändert das jetzt etwas zwischen uns? Sie hat ja wenigstens schon ihre Erfahrungen machen können, in dem Bereich. Aaaaach … ich verhalte mich einfach wie immer und seh dann weiter! ~ Kakashi schüttelte den Kopf um damit auch seine Gedanken abzuschütteln. Es brachte ihm in der Situation auch nichts, sich den Kopf zu zerbrechen. Kakashi musste es wohl einfach auf sich zukommen lassen, ob sich durch seine Annäherung etwas verändert hatte.

Raya linste nur über die Bettkante in Richtung Kakashi, doch sah mehr durch ihn hindurch. Sie musste erst einmal verarbeiten was gerade geschehen war. Vor lauter Schreck hatte sie noch immer Herzrasen und war sich noch nicht einig, ob sie sich lediglich grundlos erschrocken hatte und alles nur halb so schlimm war, oder ob die Situation tatsächlich so unangenehm war, wie sie schien. ~ Was für ein neugieriger Hosenscheißer. Aber es war ja klar. Er steckt mit Sakura, die sich scheinbar selbst zum Amor erkoren hat, unter einer Decke. Das muss ich irgendwie wieder gerade biegen, nicht dass es daheim noch die Runde macht. Nur was war das gestern Abend bitte?! Könnte es tatsächlich sein, dass ich mir Kakashis Interesse die ganze Zeit über nicht nur eingebildet habe. Ich hab immer noch Herzrasen, er war so warm und ich hab mich so wohl bei ihm Gefühlt. Es ist wirklich ganz anders, als damals bei Daiki. Er hat mit seinen Berührungen über die ganze Beziehung hinweg, nichtmal ein Bruchteil von dem in mir auslösen können, was Kakashi über Nacht mit seiner bloßen Nähe geschafft hat. ... Verdammt, ich will mehr davon~ schwärmte Raya in Gedanken und bekam sofort wieder dieses kribbelige Gefühl in der Magengegend.

Nachdem Raya sich einige Zeit später gefangen hatte, machten sie und Kakashi sich abreise bereit. Nachdem sie die beiden Genins aus ihrem Zimmer geholt hatten, trat das Team dann auch ohne weitere Zwischenfälle die Heimreise an. Trotz des chaotischen Erwachens verlief der Rückweg reibungslos. Naruto und Sakura versuchten mehr Details über die potenzielle Liebesbeziehung ihres Senseis herauszufinden, während es Kakashi mit viel Mühe und Not schlussendlich schaffte sie zu überzeugen, dass sie da vorschnell geurteilt haben. Er könnte es immer noch wieder richtig stellen, sofern zwischen ihm und Raya etwas offiziell werden würde. Da dies aber noch reine Zukunftsmusik war, wollte er nicht zu viel hoffen. Kakashi und Raya tauschten über den ganzen Weg immer wieder verlegene Blicke aus, was definitiv im Kontrast zu dem Stand, was Kakashi Naruto und Sakura weiß machen wollte. Zu seinem und Rayas Glück, waren die beiden nicht so aufmerksam, und so fiel ihnen nichts auf.

Nachdem sie am nächsten Tag mit dem Schiff den Hafen erreicht hatten, befanden sie sich schnell wieder in gewohntem Terrain. Nur noch eine Nacht im Wald trennte sie von der Ankunft in Konoha.

"Hatschiii … "

Raya, Naruto und Sakura drehten sich synchron zu Kakashi um und sahen ihn fragend an.
Kakashi lächelte nur schwach,"Ich hab mich wohl etwas verkühlt."

"Wir sollten eine Pause einlegen und uns ausruhen. Nicht, dass Sensei Kakashi noch richtig krank wird!", schlug Sakura vor und sah dabei zu Raya.

"Das ist doch nicht nötig. Ich musste nur einmal niesen, das ist nicht der Rede wert", versuchte Kakashi zu relativieren.

Auch wenn er es nicht besonders eilig hatte den Heimweg hinter sich zu bringen, wollte er nicht unnötig aufhalten.

"Genau! Vor allem vertrödeln wir so nur unnötig Zeit, die ich wirklich nicht habe! Ich will zurück nach Konoha um so schnell wie möglich mit meinem Training zu beginnen", pflichtete Naruto Kakashi bei.

Raya allerdings rollte nur die Augen, "Naruto! Sakura hat recht. Auch wenn es jetzt nicht so scheint, aber wenn Kakashi wirklich krank wird, hält uns das schlussendlich länger auf, als wenn wir jetzt einfach unser Lager aufschlagen und er sich so etwas schonen kann, bis es morgen weitergeht … ", ihre Tonlage wurde etwas sanfter und sie zuckte mit den Schultern, " … außerdem spielt es doch keine Rolle. Heute hätten wir Konoha so oder so nicht mehr erreicht und ob wir morgen Mittag oder erst Nachmittags ankommen, ist dann auch schon egal!"

"Genau! Ich habe schon etwas über die Allgemeinmedizin gelernt. Ich kann hier im Wald bestimmt ein paar heilende Kräuter auftreiben!",
bestätigte Sakura Raya und suchte sofort die nähere Umgebung ab.

Während Raya damit begann, etwas abseits des Weges, das Lager aufzubauen, stellte sich Naruto mit verschränkten Armen neben Kakashi. Der grauhaarige Jonin hatte keine Möglichkeit gehabt, dem Ganzen etwas hinzuzufügen und man konnte sehen, dass er sich irgendwie übergangen fühlte.

"Ich finde das doof! Wir sind doch die Männer! Wir müssen doch auf die beiden aufpassen, nicht andersrum, echt jetzt!", versuchte Naruto ein 'Gespräch unter Männern' mit Kakashi zu beginnen, welcher daraufhin verzweifelt den Kopf hängen ließ.

"So funktioniert das nicht, Naruto. Ich wäre auch gerne noch ein bisschen weiter gelaufen, aber die beiden haben wohl Recht", erwiderte er.

Beide seufzten, bevor sie sich ihrem Schicksal ergaben und Raya halfen die Schlafplätze und Feuerstelle vorzubereiten.

Einige Zeit später


"Es tut mir sehr leid, ich konnte keine brauchbaren Kräuter oder Pflanzen finden."

Sakura kam kopfschüttelnd aus dem Wald. Inzwischen hatten Naruto und Raya schon ein Feuer gemacht und Kakashi lag etwas Abseits auf seinem Schlafsack und las wie gewohnt im Flirtparadies. Sakura setzte sich zu Raya und Naruto an's Feuer. Man konnte ihr ansehen, dass sie leicht niedergeschlagen war, da sie nicht wie angekündigt eine Medizin zur Vorsorge für Kakashi herstellen konnte. Naruto fiel das selbstredend auch sofort auf und er versuchte umgehend sie aufzumuntern:
"Mach dir nichts draus … ", Naruto klopfte Sakura aufmunternd auf den Rücken und zuckte daraufhin mit den Schultern, " … Ich glaube sowieso immer noch nicht, dass Sensei Kakashi krank wird! Er hat bis jetzt ja auch nicht nochmal geniest."

"Hatschiii … !!", dröhnte es aus Kakashis Richtung. Alle sahen skeptisch zu dem grauhaarigen Ninja. Raya war sich sicher, dass das Niesen nicht gespielt war, wobei ihr das Timing fast schon etwas zu perfekt erschien.

"Ist irgendwas? Hab ich was verpasst?", fragte Kakashi etwas irritiert von den Blicken, die er von seinen Kameraden zugeworfen bekam.

Raya schnaubte nur leicht, schüttelte lächelnd den Kopf und drehte sich wieder Naruto und Sakura zu.
Es war erst Nachmittag, die Sonne stand noch hoch und es war angenehm warm. Da die Gruppe für Kakashi früher Rast gemacht hatte als es eigentlich notwendig gewesen wäre, war keiner von ihnen erschöpft oder Müde. Sie wussten daher alle nicht so recht, was sie mit ihrer Zeit anstellen sollten. Das merkte man vor allem Naruto an. Während Kakashi sich seinem Schicksal ergeben hatte und längst die daraus resultierenden Vorteile genoss:
zum Beispiel faul an der frischen Luft herumliegen und in aller seelenruhe im Flirtparadies zu lesen, nörgelte Naruto nur an der verschwendeten Zeit herum und betonte immer wieder seinen Wunsch nach Training. Sakura und Raya war der Unmut darüber ins Gesicht geschrieben. Beide hatten das ewige Genörgel langsam endgültig satt und überlegten angestrengt, wie man Naruto beschäftigen konnte, damit er endlich Ruhe gab. Leider aber ohne Erfolg.
Kurz darauf schien es auch Naruto leid zu sein sich zu beschweren, denn er saß plötzlich schweigend im Schneidersitz auf seinem Schlafsack, hatte die Arme verschränkt und dachte angestrengt nach.
Raya und Sakura beobachteten Narutos Verhalten kritisch, da beide nicht erwarteten, dass er doch tatsächlich von selber anfing sich ruhig zu verhalten.
Wortlos stand er auf, nickte sich selbst bestätigend zu und ging selbstsicher auf Kakashi zu, welcher schon die ganze Zeit über absolut teilnahmslos in seinem Buch las.

"Sensei Kakashi, ich verstehe ja, dass wir früher Rast machen, aber ich habe mich gefragt … ",
Naruto drehte nervös seinen Fuß auf der Stelle, unter ständiger Beobachtung durch Raya und Sakura, die beide sehr neugierig waren, was er jetzt wohl fragen wollte.

" … ob sie nicht trotzdem mit mir trainieren könnten. Sie haben selber gesagt ihnen geht es nicht so schlecht und so könnte ich die Zeit effektiv nutzen!"

Sakura und Raya stand der Mund vor Fassungslosigkeit offen. ~ Offenbar versteht er ganz und gar nicht, weshalb wir früher Rast machen! ~ Sakura sparte es sich diesmal Naruto lauthals zurecht zu weisen und wartete wie Raya Kakashis Reaktion ab. Dieser linste gelangweilt über sein Buch. ~ So ein Spinner. Ob krank oder nicht, ich trainiere jetzt doch nicht mit ihm, wenn ich hier mal in Ruhe lesen kann und mich um nichts weiter kümmern muss. Aber wie wimmel ich ihn jetzt am besten ab, ohne dass er mich weiter anbettelt? ~

"Naruto! Du hast es doch selbst gehört, ich soll mich ausruhen."

~ Ach … jetzt auf einmal? Vorhin sah es nicht so aus als fände er die Idee, sich zu schonen, gut ~ moserte Raya in Gedanken, die immer noch dem Gespräch zwischen Naruto und Kakashi lauschte.

"Aber die Zeit effektiv zu nutzen, halte ich für sinnvoll. Frag doch mal Raya ob sie mit dir trainiert. Sie soll ebenfalls ein exzellenter Ninja sein und so wie ich gehört habe, hat sie sogar ihr eigenes Jutsu entwickelt."

Kakashi grinste Raya entschuldigend und belustigt zugleich an. ~ Jetzt ist er wohl erstmal dein Problem. ~ lachte er in Gedanken und widmete sich wieder seinem Buch. Kakashi war wegen seinem Einfall, den Ball einfach Raya zuzuspielen, fast schon stolz auf sich. Wobei er sich sicher war, dass das noch ein Nachspiel für ihn haben könnte. Da das allerdings aller Wahrscheinlichkeit nach bedeuten würde, mehr Zeit mit ihr zu verbringen, nahm er das Risiko natürlich gerne in kauf.

Raya hingegen sah Kakashi mit weit aufgerissenen Augen hilfesuchend an.
~ Das ist doch jetzt nicht sein Ernst?! Das kann er nicht machen?! Woher weiß er das mit meinem Jutsu überhaupt?~ Panik machte sich langsam in ihr breit. Sie tat sich sowieso schon schwer die Stärke anderer richtig einzuschätzen, wie sollte sie da jemanden trainieren.
Naruto drehte sich nach Kakashis Vorschlag zu Raya um und musterte sie skeptisch von oben bis unten.

"Hmmm … ich weiß ja nicht. Ob du wirklich so stark bist? Ich brauch schließlich jemanden der mir was beibringen kann!", überlegte Naruto laut und packte Raya damit bei ihrem Ego.

Die Panik war wie weggeblasen. Wie aus dem nichts stand sie plötzlich mit den Händen in die Hüfte gestützt, vor Naruto und keifte diesem entgegen: "Na hör mal du Dreikäsehoch!"

Ohne es zu bemerken, hatte sie damit nicht nur Narutos Aufmerksamkeit gewonnen, sondern auch Kakashis, der nun interessiert dem Geschehen folgte.

"Natürlich bin ich stark genug um dich zu trainieren! Gegen Kakashi würde ich zwar höchstwahrscheinlich im Kampf verlieren, aber gegen dich müsste ich nicht einmal Ninjutsu anwenden, geschweige denn mein eigenes Jutsu!"

Kakashi konnte sich ein leichtes Schmunzeln nicht verkneifen. Er fand es äußerst niedlich wie sie sich sofort in ihrer Ehre angegriffen fühlte und leicht die Fassung verlor.
Naruto hatte sie damit aufjedenfall von sich überzeugt.

"Alles klar, dann fangen wir gleich an!"

Raya sah den kleinen blonden Ninja fragend an und realisierte gerade, was sie sich mit ihrem kurzen Ausraster eingebrockt hatte. Sofort begann sie gestikulierend zu verneinen:
"Stopp stopp stopp! Ich glaube du hast da was falsch verstanden! Ich sagte, dass ich könnte nicht, dass ich werde. Am besten wir warten bis wir zurück in Konoha sind!"

Raya hatte wirklich keine Lust zu trainieren. Vor allem hatte sie keine Ahnung wo sie bei einem Genin mit dem Training anfangen sollte, bzw. in welchem Stadium Narutos Fähigkeiten waren. Sie wollte zum einen Naruto nicht verletzen und zum anderen sich nicht vor Kakashi blamieren, falls ihr Training ein Reinfall werden würde.
Naruto schnaubte und drehte sich beleidigt von ihr weg.

"Hab ich's doch gewusst! Du bist gar nicht so stark und nett bist du auch nicht! Sensei Kakashi sollte seine Zeit lieber mit jemand anderem verbringen! Jemand der ihm beim trainieren mit seinen Schülern auch hilft!"

Raya streckte fast schon flehend die Hände nach Naruto aus ~ diese kleine Ratte! Ich hab jetzt ja fast keine andere Wahl mehr. Er versucht ganz sicher nur mich zu provozieren. So viel Grips hätte ich ihm gar nicht zugetraut. Naja … was solls … ~

"Na gut, na gut. Du hast gewonnen, ich trainiere mit dir", gab sich Raya nun geschlagen und fügte sich ihrem Schicksal.

Naruto drehte sich energiegeladen um und grinste Raya an, "Ohmann wie cool! Ich wusste so klappt's! Du bist schwer in Ordnung, Raya, echt jetzt!"

Raya lachte nur schwach über Narutos überschwängliche Reaktion inklusive des urplötzlichen Sinneswandels und deutete ihm, ihr zu folgen.
Sie gingen zu einer kleinen Lichtung nur ein paar Meter von ihrem Lager entfernt.

"Okay, Naruto! Was soll ich dir denn beibringen?"

Sie stand nun mit verschränkten Armen vor Naruto und hoffte darauf, dass er zumindest eine ungefähre Vorstellung davon hatte, was er lernen möchte.

"Hmmm … mal sehen … ", Naruto kratzte sich nachdenklich am Kinn, bis er plötzlich schnippste als hätte er einen Einfall, "Wie wärs mit deinem Jutsu. Zeig es mir, vielleicht kann ich auch lernen ein eigenes Jutsu zu kreieren."

~ Ich denke nicht, dass du schon soweit bist~ hätte Raya gerne geantwortet, doch wollte sie sich die Diskussion ersparen.

"Na gut. Wenn du es gerne sehen möchtest, dann will ich mal nicht so sein."

Naruto beobachtete aufmerksam Raya, die in Ruhe begann Fingerzeichen zu formen.

"Jutsu der eisigen Schild-Schwert Kombination!"

Binnen Sekunden wurde Rayas Arm von Wasser umhüllt, welches sofort an ihrem Arm gefror.
So entstand ein schmaler länglicher Schutzschild, welcher ihren Unterarm inklusive ihrer Hand vollständig umschloss. Er war gerade etwas breiter als Rayas Arm und schloss an der Hand sowie nach dem Ellenbogen scharfkantig und spitz ab, sodass gleichzeitig eine gefährliche Stichwaffe entstand.

"Cool! Da steckt ja dein ganzer Arm drin!", stellte Naruto beeindruckt fest, während er Rayas 'neuen' Unterarm aus allen perspektiven Musterte.

"Ja ,Naruto. Da steckt mein ganzer Unterarm drin. Wie der Name schon sagt, kombiniert dieses Jutsu ein Schild mit einer Stichwaffe. Das kann bei Taijutsu-Angriffen äußerst hilfreich sein." erklärte Raya.

"Wahnsinn! Aber das ist doch … das Eisversteck oder?"

"Nein, sie imitiert es lediglich."

Naruto und Raya sahen verwundert in Richtung der Stimme. An einem der umliegenden Bäume lehnte Kakashi, der die beiden die ganze Zeit heimlich beobachtete und sich jetzt langsamen Schrittes näherte.

"Kakashi hat recht. Ich imitiere mit diesem Jutsu das Eisversteck lediglich. Da ich das Wasserversteck und das Windversteck beherrsche, dachte ich mir, dass es doch möglich sein muss, durch Kombination der beiden Elemente, auch ohne das Eisversteck, Eis zu erschaffen. Nach vielen Stunden der Frustration und einigen Jahren Übung, habe ich es für dieses eine Jutsu dann auch geschafft", erläuterte Raya stolz die Entstehungsgeschichte ihres Jutsus.

Naruto verstand nur Bahnhof und das sah man ihm auch an. ~ War ja klar, dass er es nicht versteht~ seufzte Kakashi in Gedanken, schüttelte den Kopf und verschränkte die Arme.

"Apropos, 'Jahre für die Entwicklung benötigen' … ", Raya drehte sich zu Kakashi, versteckte ihren Arm hinter ihrem Rücken und sah ihn skeptisch, mit einem leichten Schmollmund an, " … wehe du kopierst mein Jutsu! Das wäre so unfair. Du könntest es sofort anwenden und bräuchtest nicht Jahre des Trainings, während ich Blut, Schweiß und Tränen vergossen habe um es zu erschaffen!"

Kakashi lachte verlegen und kratzte sich am Hinterkopf,"Keine Sorge! Vor allem hättest du es bemerkt, wenn ich mein Sharingan benutzt hätte."

Lächelnd deutete er auf sein, durch das Stirnband verdeckte, Auge. Raya musste daraufhin ebenfalls leicht Schmunzeln, entspannte ihre Haltung und erwiderte nun eher gespielt skeptisch:
"Na gut. Ich will mal nicht so sein. Aber ich hab dich im Blick!"

Gerne wäre Kakashi noch darauf eingegangen, nur fiel ihm auf Anhieb nichts entsprechendes ein. Er sollte auch nicht mehr zum antworten kommen, da Naruto die Hände über dem Kopf zusammenschlug und das Wort ergriff, "Ist doch auch egal. Es ist jedenfalls cool! Kannst du es mir beibringen?"

Raya kicherte daraufhin kurz in sich hinein
~ Stimmt ja. Kakashi hat mich gerade völlig aus der Bahn geworfen. Ich wollte ja eigentlich mit Naruto trainieren.~

"Ich denke nicht, dass das klappen würde. Machen wir es so. Du trittst zu Trainingszwecken gegen mich an! Du musst es schaffen mich bis die Sonne untergegangen ist, was in ca. 2 std. der Fall sein sollte, auf den Boden zu schmeißen."

Raya machte daraufhin mit dem Arm, welcher von ihrem Jutsu umhüllt war, eine schnelle Bewegung Richtung Wald, woraufhin ihr Schild-Schwert wie ein Katapult davon geschleudert wurde. Es durchbohrte einige Bäume, bis es außer Sichtweite in einem stecken blieb. Naruto und Kakashi staunten nicht schlecht, ‘werfen’ konnte sie es also auch.

"In dem Fall, werde ich mich zurückziehen!",
verabschiedete sich Kakashi grinsend und verschwand augenblicklich. Er lehnte sich mit seinem Buch an einen Baum aus der zweiten Reihe um zu lesen und den bevorstehenden Kampf nebenbei beobachten zu können.

"Alles klar! Das wird ein Kinderspiel", antwortete Naruto selbstbewusst, rieb sich kurz die Nase und nahm seine Kampfhaltung ein.

Raya blieb ihrer lässigen Haltung treu und streckte lediglich breit grinsend ihren Arm in Richtung Naruto und deutete ihm mit ihrer Hand, dass er anfangen sollte.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast