Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Devil in Disguise (Yoonmin FF)

Kurzbeschreibung
GeschichteRomance, Thriller / P18 / MaleSlash
Jimin OC (Own Character) Suga
11.04.2022
26.09.2022
58
41.056
2
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
23.09.2022 498
 
Mit geschlossenen Augen lag Yoongi auf seinem Bett und war wütend auf sich selber.
Jimin hatte angefangen ihn zu küssen, als sie im Zimmer angekommen waren und abgeschlossen hatten.
Schnell hatten sich Jimins Lippen um sein bestes Stück gelegt, während seine Finger an seinem Eingang kreisten und immer wieder leicht eingedrungen waren.
Yoongi wollte stoppen, da er seine eigene gestellte Regel nicht brechen wollte, doch sobald Jimin bis zu den Knöcheln in ihm war, hatte sich ein Nebel in seinem Kopf gebildet und sämtliche Gedanken waren in Luft aufgelöst.
Schon konnte Yoongi nicht mehr abschlagen und spürte nach wenigen Minuten Jimins erregtes Glied in sich.
Der Schwarzhaarige verfluchte sich selber, während er seine Augen öffnete, zur Seite schaute und Jimins Blick auf sich spürte.
"Was?" fragte Yoongi gereizt.
"Wieso so ein Ton?" fragte Jimin und strich ihm über die Brust. "Solltest du nicht eigentlich glücklich sein?"
"Ich habe gedagt, dass ich nicht mit dir schlafen will und trotzdem ist es passiert." erklärte Yoongi seine negativen Gedanken.
Jimin brummte nachdenklich. "Weißt du, was dagegen hilft?"
"Was denn?"
Mit Schwung wurde er auf den Bauch gedreht. "Noch eine Runde."
"Jimin, ich will-" Schmerzvoll stöhnte Yoongi auf, als er bereits Jimin in sich spürte. "Fuck, Jimin!"
Langsam bewegte sich Jimin in ihn und stöhnte leise.
"Ich kann jetzt nicht nochmal." versuchte Yoongi zu sagen, scheiterte jedoch, als Jimin einen bestimmten Punkt traf.
Damit sich der Ältere nicht wehren konnte, drückte er gewaltsam die Handgelenke in die Matratze und beschleunigte das Tempo.
Ob Yoongi vor Schmerz oder Lust stöhnte, konnte Jimin nicht heraushören.
Es interessierte ihn auch wenig und machte weiter, solang bis er schließlich kam und sich ihm entzog.
Anhand der rötlichen Augen konnte Jimin erahnen, dass Yoongi ein paar Tränen fließen lassen hatte.
"Was sollte das?" fragte Yoongi mit brüchiger Stimme.
"Ich habe dir etwas gezeigt." antwortete Jimin und platzierte einen Kuss auf seine Wange.
Leicht zuckte Yoongi weg. "Und was?"
"Dass du mit mir schlafen willst." Jimin griff zu seinem Handy und tippte Yoongi auf die Schulter.
Widerwillig legte er sich auf den Rücken. Sofort kuschelte sich Jimin an ihn und beschäftigte sich mit dem Smartphone.
"Ich wollte nicht mit dir schlafen." murmelte Yoongi leise.
"Und dennoch hast du es getan." erwiderte Jimin unbeeindruckt. "Dein Unterbewusstsein hat ein eindeutiges Einverständnis gegeben."
"Mein Unterbewusstsein möchte dir auch eine reinschlagen, weil du wieder einmal nicht auf mich gehört hast." seufzte Yoongi.
"Ich gebe dir gleich eine." lachte Jimin und legte seine Hand grob auf Yoongis Wange.
Unzufrieden brummte Yoongi und griff um sein dünnes Handgelenk.
Jimin blickte wieder auf sein Handy und spürte, wie Yoongi den Griff lockerte.
Stattdessen vergrub der Ältere seine Nase in den blonden Haaren und schloss die Augen, um schließlich mit dem herben Duft von Jimins Shampoo einzuschlafen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast