Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Love Hack

von S M I L E
Kurzbeschreibung
GeschichteKrimi, Romance / P18 / Gen
Der Hacker OC (Own Character)
17.03.2022
18.03.2022
4
7.270
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
17.03.2022 2.128
 
Ich öffnete den Chat und mich schaute eine Dali-Maske vom Profilbild des Unbekannten an.

???: Na? Wie hat es dir gefallen?
           
Ich weiß nicht was du meinst

                                           
???: Der Chat zwischen Jessy und Dan.
      Ich habe das ermöglicht. Dank mir konntest du
      mitlesen.
                                       
Du bist ein Hacker!?

                                           

???: Hacker... nennen mich die anderen so?
             
Ich nenne dich so

                                       
???: Ich hatte schon schlimmere Namen.
      Du hast mein Interesse geweckt.
      Es ist wichtig das du Dinge weißt, die andere
      nicht wissen.
                                 
Was meinst du damit?


                                           
???: Lass uns das abkürzen.


Plötzlich öffnete sich ein Videoanruf und ich schaute auf eine Gestalt von der ich nur eine von einer grauen Kapuze bedeckten Kopf sehen konnte. Mit verzerrter Stimme erklärte er mir zu erst das seine Identität keine Rolle spiele und das er gesehen hat wie diese Hannah entführt worden war und das ich eine Schlüsselrolle in diesem ganzen verfluchten Puzzle sei. Weiter erklärte er mir das er in Besitz  Passwörtern und Emails ist und außerdem Zugriff auf private Konten hätte. Das er mir Informationen bereitstellen wird die mir helfen sollen alles zu verstehen, auch wenn sie mir vielleicht nicht immer gefallen.
„Vertrau mir!“, war das letzte was er sagte ehe der Anruf beendet wurde. Was passierte hier? Hatte ich vielleicht einen Herzanfall im Fitnessstudio und lag nun im Koma? Ich konnte einfach nicht begreifen das das alles hier real sein sollte.
Wie ferngesteuert öffnete ich unseren Chat erneut und tippte die nächsten Worte.
                                       
                                           
Ich vertraue dir


Ich legte mein Handy zur Seite und entschloss mich, mir etwas zu essen zu machen. Immer wieder glitt mein Blick dabei zu meinem Smartphone, um zu schauen ob sich etwas neues ergab. Nichts-völlige Ruhe. Seufzend begann ich damit, mich an meinen Laptop zu setzen und mich für meinen morgigen Tag in der Uni vorzubereiten. In etwas mehr als 3 Wochen würden die Semesterferien beginnen und jedem Student war klar, dass die Dozenten vorher alle noch einen Haufen Klausuren schreiben wollten. Schriftliches Abrufen meines Wissens waren an und für sich kein Problem, aber mein Ehrgeiz immer sehr gut abzuschneiden zu hoch als das ich mich darauf ausruhen würde. Es war kurz nach 23 Uhr als ich mich in mein Bett legte und noch einmal die Chatverläufe durchlas.
??? IST ONLINE

Gespannt beobachtete ich die 3 tanzenden Punkte, die mir sagten das er gerade schrieb. Er erklärte mir das er mir Zugang zu Hannahs Cloudspeicher verschafft hat und ich ihm alles was ich entschlüsseln kann senden soll. Ich antwortete , das ich mir das morgen mal ansehen würde da ich nun erst einmal schlafen muss.  
???: Okay, aber uns läuft die Zeit davon.
      Und nur zur Sicherheit :
      Das alles geht nur Dich und Mich etwas an
      Erzähle niemandem davon. Ich meine es ernst.

??? IST NUN OFFLINE

'War das eine Drohung?' Ich hatte keine Ahnung was ich von diesem Typen halten sollte. Was wenn er selber dieser Entführer ist oder in irgendeiner anderen Art darin involviert ist.

CLEO IST NUN ONLINE

C: Ich habe gerade zwar keine Zeit, wollte dich aber trotzdem schon mal adden.


                                                           
Alles klar.

Bis später.

CLEO IST NUN OFFLINE


Ich stellte meinen Wecker ein und legte mein Handy auf dem Nachttisch ab. Ich wälzte mich noch einige Zeit hin und her , mein Kopf war total überladen und es fiel mir schwer einfach abzuschalten. Keine Ahnung wie lange es noch dauerte aber irgendwann schlief ich doch noch ein.
Wie zu erwarten war schrieben wir heute sogar 2 große Klausuren und ich musste zugeben, dass mir die kurze Nacht nicht gerade dabei half mich auf das wesentliche zu konzentrieren. Mach den Kursen ging ich an einem kleinen Cafe vorbei, bestellte mir einen Latte Macchiato und schlenderte nach Hause. Eigentlich wollte ich mich heute mit einer Kommilitonin für ein Referat treffen aber ich konnte nur an diesen Cloudspeicher denken und daran, das dieser Hacker mich um Hilfe bat. Schneller als eigentlich nötig kam ich in meiner Wohnung an, stellte das Getränk auf meinen Schreibtisch und öffnete meinen Laptop. Viel Ahnung von Computern hatte ich nicht, aber es reichte aus um mein Handy zu syncroniseren, sodass ich nun alle Programme über den Laptop steuern konnte. Ich öffnete den Bild in Bild Modus und schob meinen Messenger, sowie das Programm zum hacken der Cloud auf meinem Monitor zurecht. Nach ein paar wenigen Tastendrücken begann das Programm die Cloud zu entschlüsseln. Kurz darauf ploppte die Nachricht auf das Thomas nun online war. Er fragte ob ich mir die Bilder schon angesehen hätte. Traurig und enttäuscht darüber, dass ich nach wie vor keine Ahnung hatte wer Hannah war oder wieso sie ausgerechnet meine Nummer schickte erzählte er mir das er bereits als Verdächtiger ins Visier geraten ist. Über seine Freunde wollte er mir ungern Auskunft geben, damit ich alle neutral kennenlernen konnte und er mir einfach keinen falschen Eindruck über sie geben wollte. Nach dem er mir noch alles was er über das Verschwinden von Hannah wusste erzählt hatte, verabschiedeten wir uns fürs Erste.
'Dieser Hacker hatte also die Gruppe über die Entführung informiert', dachte ich und mein Verdacht, das er doch etwas mit der ganzen Sache zu tun hatte verstärkte sich.
Meine Gedanken wurden von einem Signalton unterbrochen - ich hatte die erste Datei entschlüsselt.

                                                     
Datei gesendet

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Langsam fröstelte es mich auf dem Balkon. Ich strich mit den Händen über meine Oberarme. Ein prickelndes Gefühl durchzog meinen Körper als ich an die erste Konversation mit dem Hacker dachte, die nichts beziehungsweise nur wenig mit dem Fall zu tun hatte.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


------------------------------------------------→  Vergangenheit <-----------------------------

??? IST NUN ONLINE

???: Hast du das Bild aus Hannahs Cloudspeicher?
   
                                       
Aus meiner Privatsammlung ist es  jedenfalls nicht...


Ich verdrehte die Augen.

???: Naja, ich glaube nicht das uns das weiterhelfen wird.
   
                                       
Hast du was besseres?


???: Touche
      Schick mir einfach weiterhin deine Funde
      Manches ist vielleicht erst auf den zweiten Blick von Bedeutung.
      Viel Glück.
   
Ich wollte ehrlich gesagt nicht, das er wieder off ging, ich musste raus finden was es mit ihm auf sich hat also schrieb ich das ich noch mit ihm reden will.
???: Reden?
      Über was denn?
   
Ich schrieb das erste was mir einfiel.
                                       
Über dich :))


Er tippte etwas, löschte es aber gleich wieder.
                                       
Wirst du nervös? :p

???: Nein.
      Ich war nur nicht darauf vorbereitet.
      Du weißt schon, das ich dir eigentlich nichts über mich verraten darf.
   
                                       
Es bleibt unser kleines Geheimnis ;)


Ich hatte nicht mehr geglaubt das er noch antworten würde doch dann tanzten wieder diese 3 kleinen Punkte.
???: Du hast eine einzige Frage.
   
Scheiße, das setzte mich tatsächlich unter Druck. Ich wollte meine Frage nicht verschwenden , wusste aber auch das wenn ich zu dreist sein würde, er sicherlich einfach offline geht.
                                       
Welche Haarfarbe hast du?


Ich weiß nicht wieso, aber ich wollte mir gern ein Bild von Ihm machen.
???: Schwarz.
       Warum willst du das wissen?
   
                                       
So bin ich eben :)


antwortete ich knapp, ich musste ihm ja nicht auf die Nase binden das ich so verdutzt über diese eine Fragesache war, dass mir einfach nichts anderes einfiel.
???: Ich fass es nicht das ich das erzählt habe.
      Eigentlich sollte ich dir überhaupt nichts
      von mir erzählen.  
   
Ich lächelte in mich hinein.
                                       
Ich dachte sowieso du  kneifst


???: Meine Identität zu verschleiern hat oberste Priorität.
   

Wieder lächelte ich. Es schien wirklich ein großes Ding für ihn zu sein, also bedankte ich mich dafür.

???: Bist du jetzt zufrieden?
   

War ich das? 'Ja', schrieb ich ihm und weil ich immer noch nicht bereit war dieses Gespräch enden zu lassen schrieb ich schnell hinterher :                
                                       
Jetzt schlägst du ein Thema vor.


Er sagte das er das nicht verstehen konnte, da ich ja diejenige war, die mit ihm sprechen wollte.
'Das nennt man Smalltalk du Spinner', dachte ich und lächelte breit.
???: Na schön, wie ist das Wetter bei dir?  
   
Ich lachte schallend los. Das konnte doch nicht sein ernst sein. Aber okay, wenn es das war was er wissen wollte.
                                                 
Es regnet.


???: hm.
      Zugegeben, das ist vielleicht nicht das interessanteste Thema.
   
Ich kicherte.
                                 
Was wir dir zu verdanken haben(chuckle)



                                       
???: Ich habe echt schon lange keinen Smalltalk mehr gehalten  
   

Wieder musste ich kichern, kurz überlegte ich ihn zu ärgern und zu schreiben das man das ja üüüüüberhaupt nicht merken würde, ließ es aber da die 3 Punkte wieder zu sehen war.
???: Wenn du auf einer einsamen Insel wärst,
       was würdest du mitnehmen?
   
Mit so einer Art Frage hatte ich gar nicht gerechnet, tippte aber schnell 'Bücher' als Antwort ein.  Er erwiderte ein knappes 'hm'
???: Ich würde natürlich meinen Computer mitnehmen  
   
                                           
Ohne Strom? :D


???: Natürlich. Wenn es schon so ein Szenario gibt und ich mir
       aussuchen kann was ich mitnehme.  
   
                                           
Also gibt es dort auch Internet?
???: Klar. Mit allumfassendem, starkem Signal.
   
                                           
Dann bin ich dabei :))


???: Gut. Dann wäre es auch keine einsame Insel mehr.
       Ich werde jetzt gehen.      
       Bis bald, Ashley.

??? IST NUN OFFLINE      

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast