Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Auch Pokémon können gute Shinobi werden

von Mimi Aki
Kurzbeschreibung
CrossoverAllgemein / P12 / Gen
15.01.2022
15.01.2022
1
706
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
15.01.2022 706
 
Hallo Ihr lieben,
hier ein kleiner Versuch eines Crossovers.
Allen eine schöne und angenehme Nacht.
Eure Mimi
*********************************************************************************************************


*In der Alola Region*

“Findest du Professor Kukui nicht auch super!?”, fragte Saki ihren Begleiter der die Augen verdrehte: “Hast du auch ein anderes Thema drauf?” “Och komm schon......”, grinste die Blonde und blieb vor einem Waldstück stehen: “Ich hasse Wälder.” “Stell dich nicht so an, geh endlich. Wir müssen noch ein ganzes Stück laufen.”, gab Akuma von sich und schob die Jüngere in den Wald. Sie liefen schon Stunden und jetzt war es Saki die motiviert vor ihrem besten Freund herlief: “Komm es ist bestimmt nicht mehr weit.” “Pass lieber auf wo du hintrittst!”, gab Akuma von sich und sah auf seine Landkarte. “Ja mach dir keine Sor......AAHHHHHHH!”, schrie Saki die den Hang hinuntergerutscht war, ihr Pokémon fest an sich gedrückt. Das letzte was sie merkte war ein stechender Schmerz in ihrem Bein ehe sie bewusstlos wurde. Akuma rutschte Saki hinterher und rüttelte die die Jüngere: “Hey Saki, hörst du mich?” Hektisch sah er sich um und stellte fest das alles anders aussah als vorher, schnell nahm er seine beste Freundin auf den Arm und lief los.

In einer kleinen Höhle hatte Akuma mit der noch bewusstlosen Saki schutz gefunden und ein Feuer gemacht als er die Jüngere in seine Decke wickelte. Es dauerte eine ganze Zeit als Saki sich rührte und vor Schmerzen aufstöhnte kaum hatte sie die Augen geöffnet beugte sich ein Schatten über die Verletzte: “Ein Glück, du bist wach! Ich hatte schon Angst das es was Ernsteres ist?” Die Blonde setzte sich auf: “Wo sind wir hier?” “Keine Ahnung, nachdem du den Hang runtergerutscht bist und bewusstlos wurdest habe ich dich hierhergebracht.” “Wo ist Chimpep?!”, fragte Saki die sich hektisch nach ihrem treuen Begleiter umsah: “Weiß nicht, sie hat sich so erschrocken und ist weggelaufen.” Saki versuchte aufzustehen klappte dann sofort wieder zusammen und hielt sich ihr Bein: ”Verdammt.” “Bleib hier ich werde gehen und Hilfe holen.”


*In Konoha*

“Was bist du denn für ein süßes Kerlchen?”, fragte Moegi als hinter ihr eine Stimme erschien: “Pass auf, du weißt nicht was das ist? Und es sieht auch sehr merkwürdig aus.” “Schon aber es ist so zutraulich, es gehört sicher jemanden.” “Weg da!”, rief ein ANBU und fing das unbekannte Tier ein, welches sich anfangs sehr wehrte. Der Maskierte wendete sich an die junge Genin und ihren Freunden: “Ihr müsst vorsichtiger sein. Hier treiben sich momentan sehr merkwürdige Tiere herum.” “Was für merkwürdige Tiere?”, fragte Konohamaru als der Maskierte ihm antwortete: “Das wissen wir noch nicht deswegen herrscht für die Jüngern das Verbot das Dorf zu verlassen.”


*Bei Tsunade*

“Wie wir bereits erfahren haben hat die ANBU bereits einige Informationen sammeln können. Diese Tiere wurden im Umkreis von einigen KM nördlich gesichtet. “, erklärte Tsunade den Anwesenden ihre Mission als ein Mann der ANBU bei ihr erschien, in der Hand einen Käfig der mit einer Decke verdeckt war. “Tsunade, dieses Wesen haben wir einfangen können.”, der ANBU stellte den Käfig ab und zog die Decke herunter, alle starrten nun auf den kleinen grünlichen Affen der an einer Banane knabberte. Kurenai beugte sich zu dem Käfig: "Scheint aber sehr zutraulich zu sein.”

“Chim...Chimpep?”, quiekte das Tierchen, schnell hatte es den Käfig geöffnet und war Kurenai auf die Schulter gesprungen: “Chimpep.” “Hey das Kitzelt.”, kicherte Kurenai  das Chimpep auf den Boden sprang und an ihrem Bein Zupfte: “Chimpep!” Immer wieder rannte das Tier zur Tür und dann wieder zu Kurenai: “Chimpep! Chimpep!” Dann wurde die Tür geöffnet und das Chimpep verschwand, sofort folgte der ANBU dem Tier welches kurze Zeit später zurückkam und wild herumhüpfte: “Chim....Chimpep!” “Ich glaube es will uns irgendwohin führen.”, gab Kurenai von sich als sich Hana einmischte die mit Izumo und Kotetsu dazukam: “Natürlich will es das, es will irgendwohin. Wir sollten ihm folgen.”  “Bist du sicher?”, fragte Tsunade als Hana nickte: ”Ja.” Die Blonde nickte: “Gut, dann hinterher. Hana leitet diese Mission!”


*In den Wäldern vor Konoha*

“Wenn man jemanden braucht findet man natürlich keinen Menschen.”, motzte der 18jährige der sich auf einen Stein niederließ: “Vielleicht sollte ich hier einfach warten…aber ich kann Saki nicht so lange allein lassen. Wenn ich Chimpep wenigstens finden würde.”
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast