Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Aushilfe

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P18 / MaleSlash
Alexandra Rietz Christian Alsleben Gerrit Grass Michael Naseband Robert Ritter
14.01.2022
17.01.2022
7
5.397
2
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
14.01.2022 908
 
Michael war sauer schon wieder Überstunden und eine lange Nacht . Er war mit Leib und Seele Polizist und er liebte seine Arbeit . Das K11 war sein Zuhause und er war der Chef ein eigenwilliger sarkastischer Mann der auffiel. Nicht nur wegen seiner Glatze sie passte zu dem brummigen Typen den man so nehmen mußte wie er war.  Man mußte auch mit seinem schwarzen Humor und seinen Sprüchen klar kommen . Schon so mancher Praktikant war weinend rausgelaufen es war schwer gute Leute zu finden . Aber er und sein Team gehörten zu den Besten , es konnte also nicht alles verkehrt sein was er machte . Eine die ihm gut zu nehmen wußte war Alex an ihr prallte sein Sarkasmus ab , sie wußte er verpackte oft seine Gefühle hinter einem dummen Spruch . Ein Mann eben der als Platzhirsch immer ein bißchen poltern mußte. Aber keine wußte wie sie das man sich immer auf ihn verlassen konnte . Er stand zu dem was er sagte und hatte auch vor Höhergestellten seine klare Meinung. Sie war eine zierliche Person und wurde oft unterschätzt , aber wenn es darauf ankam war sie genauso wie ihre Kollegen jemand der nie aufgab. Robert der dritte im Bunde war noch jung , und nahm Michaels Bemerkungen nie persönlich .
Er hatte mehr wie einmal bewiesen das er ins Team passte auch wenn  er noch nicht dieErfahrungen hatte. Er brachte den Schwung und die gute Laune mit die selbst Michael zum Lachen brachte , er war eben noch jung , und das Leben hatte für ihn noch ein Abenteuer . Aber auch er hatte schon Dinge gesehen die ihm Nachts nicht schlafen ließen . Da passierten Morde von denen man glaubte das kein Mensch dazu fähig war. Da waren Habgier und Neid untereinander so groß das Familien sich bis aufs But bekämpften . Noch kam er gut damit klar aber Michael wußte auch ihn würde es irgendwann prägen . Keiner hier konnte alles vergessen etwas blieb immer , und wenn ja dann nicht stark genug war zerbrach man daran . Es gab viele Polizisten die irgendwann abstumpften weil es die einzige Möglichkeit war nicht durchzudrehen, die Scheidungsrate und auch der Alkoholkonsum  sprachen eine deutliche Sprache. Oder man war wie Michael der auf seine eigene Weise damit umging. Für heute hatte sich die Polizeipräsidentin angesagt , eine taffe Frau die Michael schon viele Jahre kannte . Auch sie wußte sich durchzusetzen , und kannte ihre Leute genau . Der junge Michael Naseband war eine kurze aber heftige Affäre in ihrem Leben gewesen . Aber beide konnte damit umgehen , und darüber lachen. Es waren Erfahrungswerte aber schon damals merkte Michael das Frauen zwar interessant waren,  aber irgendwie nicht seins. Sie schätzten und achteten einander sehr , und sie wußte das dieses Team nur so gut war weil sie eine Einheit waren .
Michael begrüßte sie herzlich und auch Alex und Robert  freuten sie sich zu sehen. Sie mußte lachen die Neugierde stand iin ihren Gesichtern geschrieben . Sie unterhielten sich über den Klatsch und Tratsch im Präsidium , und über ihre neuesten Fälle. Sie waren beeindruckt sie war eine Frau die immer auf dem Laufenden war. Dann sprach sie auf den Personalmangel an sie wußte wieviele Stunden sie oft hier und draußen auf der Straße verbrachten. Gute Leute waren schwer zu kriegen , und in ein schon bestehendes Team das so gut funktionierte noch einen Mann zu setzen war nicht einfach. Michael stellte hohe Anforderungen an seine Leute , war aber auch er letzte der die Tür zumachte. Trotzdem eilte sein Ruf ihm voraus  und schreckte manche gute Leute ab. „ Ich hätte da einen Mann für sie , sagte sie und sah Michael an aber er ist nicht einfach." Michael grinste das war er mit Sicherheit auch nicht . Sie mußte lachen sie konnte seine Gedanken lesen „ anders wie sie Herr Naseband ganz anders . Neugierig sahen die drei sie , an normalerweise war sie immer grade heraus und direkt. Aber hier wählte sie ihre Worte sehr sorgfältig , der Neue schien ihr etwas zu bedeuten .
Er wird vorerst nur Innendienst machen können , aber ich nehm an das jede Art von Hilfe willkommen ist . Alex wollte wissen wieso und fragte nach , Michael verdrehte schon die Augen ein Sesselpupser  was sollte er damit. Er brauchte einen guten , und wenn möglich erfahrenen Mann . De sagte er ihr auch und sie wurde sauer „ ich dachte sie wären ein Mann ohne Vorurteile , der jedem eine Chance gibt . Michael war ein bißchen verblüfft so sprach sie selten mit ihm , jetzt wurde er neugierig . Er ruderte zurück natürlich würde er sich den Mann erst ansehen , und ihm eine Chance geben. „ Er hatte einen sehr schweren Unfall und kann nur kurze Strecken  mit Stock laufen . Er trägt ein Korsett das ihn stützt , und niemand weiß ob er je wieder ganz gesund wird ," sagte sie und man spürte wie nah ihr denn Ganze ging. Auf ihn war geschossen worden und sein Auto war mit hoher Geschwindigkeit ins Schleudern gekommen , er schaffte es ihn wieder auf die. Straße zu bringen.
Er konnte nicht mehr bremsen , ein Schülerlotse stand auf de Straße und dahinter überquerte eine Kindergartengruppe die Straße . Er schaffte es den Wagen  rumzureißen , und stürzte in einen Graben . Sie brauchten lange um ihn aus dem Auto zu holen seine Überlebenschance gering . Aber er kämpfte um jeden Tag und hatte nie aufgegeben. Warum es sie persönlich betraf , in der Kindergartengruppe waren ihre beiden Enkel , ihre Tochter war bei der Geburt gestorben . Sie war oft bei ihm im Krankenhaus , er war in ihren Augen ein toller Mensch.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast