Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Trafalgar Law ist bei mir (überarbeitet)

Kurzbeschreibung
GeschichteRomance, Familie / P12 / Gen
OC (Own Character) Puma D. Ace / Gol D. Ace Trafalgar Law
13.01.2022
10.08.2022
29
27.287
3
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
06.04.2022 997
 
Ria Sicht

„Ria komm, wir müssen unter Deck“, gibt der Bär mir Bescheid.
„Nein, Ruffys Strohhut ist weg! Er braucht ihn“, gebe ich zurück und schaue mich um.
Mit verschwommenem Blick versuche ich etwas wahrzunehmen. Whitebeard ist im Stehen gestorben. Er wurde von Blackbeard fertig gemacht. Dieser Mistkerl.
Bepo versucht mich unter Deck zu ziehen. Doch ich wehre mich. Wenn Ruffy den Strohhut verliert, wird er am Boden zerstört sein.
Mit meinem Handrücken wische ich mir die Tränen weg. Dann sehe ich ihn. Er ist nur kurz vom Boot entfernt.
Schnell springe ich vom Deck runter. So tollpatschig wie ich bin, stolpere ich natürlich, anstatt eine elegante Landung hinzulegen. Doch mich darüber zu ärgern habe ich jetzt keine Zeit. Hinter mir höre ich panisch Bepo rufen. Ich ignoriere ihn nur.
Oh Gott, durch den ganzen Geruch und den toten Menschen, muss ich mich fast übergeben. Allerdings reise ich mich zusammen und versuche auf nichts draufzutreten, um den Strohhut zu holen.
Im Hintergrund höre ich noch wie Corby etwas schreit, dass man doch aufhören soll. Die Soldaten möchten zu ihren Familien und wieder nach Hause. Warum soll man noch mehr opfern, wenn man es beenden kann.
Gott, Corby du bist zu gut für die Marine.
Mein Fuß bleibt an einer Waffe hängen, die am Boden liegt und ich falle. Ein undamenhaftes Geräusch ertönt aus meiner Lunge und ich schramme mir die Knie auf, doch ich bin angekommen. Der Strohhut liegt direkt vor mir.
„Ein Glück“, murmle ich erleichtert und schnappe ihn mir schnell.
Beim Aufrichten drehe ich mich in die Richtung, aus der ich gekommen will und möchte gerade losrennen. Dann sehe ich in meinem Augenwinkel wie Kizaru neben mir sich materialisiert und mich, mit einem Lichtstrahl treten will. Die Angst erfüllt meinen ganzen Körper und ich kann mich nicht bewegen.
Ist, dass das Aus? Werde ich hier sterben, nachdem ich einen Tag in der One Piece Welt bin? Ich bin doch erst angekommen.
Panisch kneife ich meine Augen zu, ich will den Todesstoß nicht sehen. Hinter mir höre ich Bepo panisch nach mir rufen.
„Das würde ich lieber sein lassen“, höre ich eine Fremde Stimme.
„Was macht der Vize eines Kaisers hier?“ höre ich Kizaru und merke wie das Licht nachlässt.
Zitternd öffne ich meine Augen und als ich hochschaue, weiten sie sich. Ben Beckmann zielt mit einer Waffe auf Kizaru.
„Geht es dir gut?“ fragt er zu mir, allerdings ist sein Blick noch auf den Admiral gerichtet.
Beunruhigt nicke ich „J…Ja“, gebe ich leise von mir.
„Gut. Dann verschwinde jetzt und nimm den Strohhut mit“, befiehlt er mir.
„J…Ja. Danke“, murmle ich leise und versuche schnell aufzustehen.
Mit wackligen Beinen komme ich Bepo entgegen „Geht es dir gut Ria?“ fragt er panisch.
Als ich nicke, zieht er mich schnell mit sich mit.
Am Deck will er mich ebenfalls runterziehen, doch ich schaue noch einmal zurück.
„Der Krieg ist beendet!“ ruft jemand. Dann sehe ich ihn. Rothaar Shanks.
Der stürmische Wind, zerzaust meine Haare und durch die einzelnen Strähnen, kann ich ihn noch sehe. Und ich sehe, wie er mich anschaut. Direkt in die Augen.
Dann wird die Türe hinter mir zugeschlagen und wir gehen unter Deck.
Bepo verschwindet schnell, sobald er weiß, dass ich in Sicherheit bin, und bringt das Boot schnell weg.
Die meisten Crewmitglieder sind wahrscheinlich in den OP und helfen Law, bei Ace und Ruffy. Ich hoffe es geht den beiden gut. Ruffy hat bestimmt viel durchgemacht, bis er es so weit geschafft hat.
Ich wünschte ich könnte helfen. Doch das Einzige was ich machen kann, ist dumm rumsitzen und warten. Darauf das Law die beiden operiert und wir von hier verschwinden.

Das ich nicht im weg bin, gehe ich in Laws Zimmer. Ich lege den Strohhut aufs Bett und gehe ins Bad, um meine aufgeschürften Knie anzuschauen. Dort wasche ich sie mit einem nassen Lumpen aus. Es ist zum Glück nur oberflächig. Warum muss ich auch so tollpatschig sein. Normalerweise machen die Animefiguren immer eine Art Superheldenlandung. Aber ich bin ja keine Animefigur. Oder doch? Müsste ich jetzt nicht komplett anders aussehen? Stimmt, ich habe mich noch gar nicht im Spiegel angesehen.
Nervös drehe ich mich zum Spiegel um und sehe mich an. Meine Haare sind röter als vorher und etwas dunkler geworden. Doch meine Augen haben sich verändert. Sie sind schwarz. Keuchend atme ich ein. Wie kann das sein? Warum sind meine Augen auf einmal schwarz. Sie waren doch blau.
Schnell betrachte ich meinen Körper. Warum habe ich so eine ähnliche Figur wie Nami? Ich habe Kurven und was für welche. Oh Gott, bin das wirklich ich? Panisch schaue ich mich weiter im Spiegel an und betrachte jedes Detail. Oh Gott, ich bin eine Animefigur. Aber warum? Wie kann mir das jemand erklären?
Mit unbeantworteten Fragen gehe ich zurück ins Zimmer und setze mich aufs Bett. Mir schwirrt der Kopf. Gedankenverloren nehme ich den Strohhut in die Hand. Er ist Ruffy sehr wichtig. Er hat ihn von Shanks bekommen.
Shanks.
Rothaar Shanks.
Er hat auch schwarze Augen.
Kann es sein, dass er…?
Schnell schüttle ich den Kopf.
Das kann nicht sein, ich bilde mir da nur etwas ein.
Meine Finger drehen den Strohhut und ich taste jede Stelle ab, um zu schauen ob etwas kaputt ist. Ich weiß auch nicht, er kommt mir so vertraut vor. Nicht nur von dem Manga und Anime. Sondern irgendwie anders.
Gedankenverloren schaue ich den Strohhut an.
Auf einmal sehe ich einen Mann im Schatten. Er trägt den Strohhut. „Na meine kleine Prinzessin“, höre ich ihn fröhlich. Vorsichtig nimmt er mich hoch „Wenn du groß bist, wirst du stark sein, genau wie dein Papa“, ich höre ein Grinsen aus seiner Stimme.
Wer ist das? Ist das mein Vater?



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So ich habe es geschafft mein Versprechen einzuhalten und heute das nächste Kapitel reinzustellen. Extra dafür den PC angemacht XD musste ein Bild für eine Freundin fertig malen, da sie am Freitag ihren Geburtstag reinfeiert. Boah bin ich erleichtert, den scheiß endlich fertig zu haben XD
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast