Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Trafalgar Law ist bei mir (überarbeitet)

Kurzbeschreibung
GeschichteRomance, Familie / P12 / Gen
OC (Own Character) Puma D. Ace / Gol D. Ace Trafalgar Law
13.01.2022
10.08.2022
29
27.287
3
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
05.04.2022 518
 
Law Sicht

Scheiße ich bin nicht schnell genug bei ihnen. Mit knirschenden Zähnen versuche ich mich zu beeilen und wenigstens in die Nähe zu kommen. „Was macht der Idiot da?!“ frage ich ungläubig, als ich sehe wie Ace sich vor dem Strohhut wirft. Versucht er hier den Helden zu spielen? Das ich nicht lache.
Schnell erstelle ich einen Raum. Gut, er reicht bis zu ihnen hin. Das andere Problem ist, ich kann immer nur einen tauschen.
Akainu holt aus und kurz bevor ich Ace mit einem Stein tauschen konnte, erwischt er ihm am Rücken. Ace landet neben mir, keucht und stöhnt schmerzhaft aus. Ich habe nur jetzt keine Zeit nach ihm zu schauen. Sonst ist der Strohhut auch noch erledigt.
Schnell versuche ich auch ihn mit einem Stein auszutauschen. Nur hat Akainu noch genug Schwung von dem Schlag drauf.
Knurrend tausche ich den Strohhut aus, doch ich sehe, dass auch hier Akainu ihn erwischt hat, allerdings an der Brust und nicht am Rücken wie bei Ace.
Scheiße. Ich konnte Akainu nicht austauschen, er ist momentan noch viel zu stark für mich.
Neben mir liegen Ace und der Strohhut auf dem Boden, beide sind schwer verletzt und mit ihren Kräften am Ende.
„Shashi, Penguin!“ rufe ich über das Schlachtfeld.
Schnell kommen sie mit ein paar anderen aus meiner Crew hergerannt. „Bringt sie in den OP, schnell!“
Sie packen die beiden, jeweils an den Armen und Füßen und bringen sie schnell unter Deck.
Ich schaue zu Whitebeard „Whitebeard. Ich bin ein Freund von Feuerfaust. Ich werde ihn operieren und hier wegbringen.“ Rufe ich ihm zu.
Mit einem Seitenblick nickt er mir zu. „Rückzug Männer! Wir haben unser Ziel erreicht!“
Rennend folge ich meinen Leuten und versuche zu verschwinden.
„Vater!“ höre ich jemanden schreien.
Überrascht schaue ich zu dem Kaiser und sehe, dass er von Akainu schwer verletzt wurde. Allerdings schlägt Whitebeard mit seiner Erdbebenfrucht zurück.
Kurz vor dem Schiff höre ich ihn rufen „Das One Piece existiert!“ erstaunt drehe ich mich erneut zu ihm um.
Was sagt er da? Es existiert wirklich? Scheiße, er weiß ja auch, wo es ist. Das wird die Welt komplett verändern.
„Käpt´n!“, höre ich Penguin.
Am Deck angekommen, fällt mir Ria um den Hals „Dir geht es gut“, panisch schaut sie mich an. Es freut mich zwar, dass sie sich sorgen gemacht hat, allerdings kann ich es jetzt echt nicht gebrauchen. Gröber als gewollt, löse ich ihre Arme von ihr. „Lass mich los. Ich muss in den OP, sonst war alles umsonst“, damit verschwinde ich unter Deck zu den beiden verletzten. „Bepo untertauchen und verschwinden“, gebe ich noch den Befehl.
„Aye Aye Käpt´n“, salutiert der Bär.
Ich hoffe ich komme nicht zu spät.



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Tut mir leid dass das Kapitel jetzt etwas kürzer geworden ist. Aber es kommt auch bald ein neues. Ich schreibe gerade öfters, während meinen Wartezeiten in der Arbeit und da kommt dann doch langsam mal was zusammen.
Aber um ehrlich zu sein, wollte ich die Geschichte nicht lang machen. Jetzt weiß ich nur nicht wie ich es beenden soll, weil theoretisch könnte ich die komplette One Piece Story ja weiter machen XD
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast