Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mondlicht/Geheimnisse des Blauen-Vollmondes

Kurzbeschreibung
GeschichteFantasy, Übernatürlich / P12 / Gen
Geister & Gespenster
22.12.2021
23.01.2022
6
3.639
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
23.01.2022 882
 
5. Die Zeitreise


Jahr: 04.07.2005 ein Tag vorher

Sicht: ???

Ich höre ein Poltern, ein Schrei und eine Tür zu knallen. Ich gehe Vorsichtig nach schauen und was ich sehe läst mich echt aus allen Wolken fallen. Wenn ich da vor meinen Augen zwischen den Kisten sehe. Spielen mir meine Augen einen streich? Ich sehe Laura, aber etwas ist anders mit ihr. Sie sieht so durchsichtig aus. So wie ich. "Shit" ich sehe sie wie sie zum Schreibtisch geht. Ich nähere mich ihr vorsichtig. Ich sage: ,, Hallo Laura, ewig nichts mehr von dir gehört."
Sie erschreckt und dreht sich nicht direkt um sondern wie es aussieht kann sie es nicht fassen meine Stimme zu hören. Laura Schaut in den Spiegel vor sich, sie schüttelt den Kopf, als ob sie nicht glauben könne das jemand hinter ihr steht und nicht mal ihr eigenes Spiegelbild sieht. Dan dreht sich Laura langsam um und starrt mich einfach an.....

Sicht wechsel: Laura

Ich will gerade nach mehr hinweisen suchen als ich sehe das ich das Papier nicht anfassen kann. Dan plötzlich höre ich eine Stimme, direkt hinter mir. Die Stimme sagt: ,, Hallo Laura, ewig nichts mehr von dir gehört."
Mir läuft es eiskalt hinter den Rücken. Die Stimme hört sich so vertraut an. Ich bekomme Tränen in die Augen. Die ganze Erinnerungen prasseln auf mich ein. Ich sehe in den Spiegel vor mir, doch da ist nichts, kein Spiegelbild nicht mal von mir. Das kann nicht sein, ich bilde mir die Stimme bestimmt nur ein. Ich drehe mich langsam um und vor mir steht meine liebe Cousine Clara, die ich so sehr vermisse. Ich traue meinen Augen nicht. Ist das wirklich wahr? Steht wirklich meine Cousine Clara vor mir? Ich starre sie einfach nur an. Dan rege ich mich wieder.

Ich Frage: ,, Clara bist du es wirklich?"
Clara antwort: ,, Ja das bin ich."

Mir schwirren so viele Fragen durch den Kopf.
Ich kann das einfach nicht fassen. Dann fasse ich mutt und frage Clara: ,,was ist damals passiert und wieso bist du so durchsichtig?"

Clara:,, Ich weiß es nicht genau was damals geschehen ist, aber wie es aussieht bin ich ein Geist geworden und dass schon seit 5 Jahren. Wie in dem Brief steht den ich geschrieben habe. Was ich glaube ist der Mond hat mich aufgelöst und ich Geister seit dem auf dem Dachboden rum und niemand hat mich gesehen oder auch nur gehört."

Laura:,, ich bin WASSSS???"

Clara:,, Ein Geist."

Laura: Meine Gedanken über schlagen sich regelrecht. Die Vorstellung, ich ein Geist? Aber ich konnte das Papier auch nicht anfassen oder mein Spiegelbild im Spiegel sehen oder das von Clara. Aber wie ist das möglich? Und ganz wichtige Frage, wie bin ich zum Geist überhaupt geworden?"

Clara:,, wie Bist du eigentlich zum Geist geworden?"

Laura:,, Ich habe keine Ahnung?"

Clara:,, Überleg mal was ist genau passiert und was ist auf dem Weg nach oben passiert?"

Laura:,, Also Ich habe Verstecken Mit Patricia gespielt, ich habe sie gefunden, dann sollte ich mich verstecken. Ich habe mich im Schrank unseres Zimmers versteckt der Leer steht. Dan hat der Schrank Plötzlich Vibriert und em ja, dann ist die Tür aufgegangen und Ich wurde im hohen Bogen rauskatapultirt, habe ein paar Kisten um geworfen. Bin meinem eigenen ich begegnet, wie mein anderes Ich wie von der Tarantel gestochen weggelaufen ist. Bin dann plötzlich durch die Kisten gefallen bin dann zum Schreibtisch gegangen und dann bist du gekommen und sagst wir sind jetzt Geister."

Clara:,, Du sagst du bist mit dem Schrank hier hoch gefahren und du hast dich selbst gesehen? Moment Wieso siehst du dich selbst?"

Laura:,, Naja ist heute nicht der 05.07.2005?"

Clara:,, Nein heute ist der 04.07.2005."

Laura:,, Sekunde mal ICH HABE EINE ZEITREISE gemacht und bin dabei zum Geist geworden, deswegen habe ich mich selbst nicht gesehen also heute, äh gestern, äh für mich gestern was jetzt gerade noch einmal passiert ist. Also ich habe mich selbst erschreckt. Ich kann mich echt selbst aus lachen."

Clara:,, Vielleicht ist die Geister Sache anders als bei mir und du kannst wieder durch den Schrank zurück Reisen und wie ein Mensch werden."

Laura:,, Ja Vielleicht, es ist nur alle Vermissen dich."

Clara:,, Das habe ich auch schon mit beckommen. Ich will auch wieder ein Mensch sein."

Laura:,, Wir müssen den Fluch brechen, aber wie?"

Clara:,, Uns wird schon etwas einfallen, aber du solltest jetzt besser zurück gehen. Du kannst mich ja hier jetzt öfter besuchen und wir werden den Fluch brechen."

Laura:,, Okay ich verspreche es dir."

Dan verabschiede ich mich von Clara und gehe zurück in den Schrank und suche die Knöpfe. Die Knöpfe kann ich Drücken, sehr seltsam. Vielleicht ist mein Geist sein bisschen anders als die Mysteriöse Ursache bei Clara? Ich fahre zurück, als ich gerade mal angekommen bin geht die Tür auf und Patti's Gesicht erscheint.

Patti:,, Ich habe dich gefunden."

Dann Später muss Patricia wieder nach Hause.

Wir essen zu Abend und dann, gehen alle ins Bett schlafen.


(Was der Morgige Tag erwarten würde hätte ich nicht gedacht, dass die Begegnung mit Clara. Der Anfang eines Abenteuers werden würde....)
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast