Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Können Engel vergeben? A Story about Clace

Kurzbeschreibung
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P16 / Div
Alexander "Alec" Lightwood Clarissa "Clary" Fray Isabelle "Izzy" Lightwood Jace Wayland / Jonathan Christopher Herondale Magnus Bane Simon Lewis
17.12.2021
20.12.2021
21
14.213
4
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
20.12.2021 364
 
Ein Jahr später


Die Sonne entsandte ihre letzten warmen Sonnenstrahlen über New York und Clary genoss sie. Sie dachte an das letzte Jahr zurück und wie sie es zusammen mit ihrer Familie gemeistert hatte. Ihre Wiederaufnahme als Schattenjägerin, ihr Training was trotz einem Jahr Pause erstaunlich gut lief, Izzy und ihre Parabatai Zeremonie und an ihre Beziehung mit Jace.
Was hatte sie ihn doch vermisst und er sie. In jedem Moment der Zweisamkeit waren sie übereinander hergefallen, hatten sich dem anderen komplett hingegeben, als müssten sie zwanghaft dieses eine Jahr nachholen.
Clary schmunzelte als sie an ihre letzte ‚Aktion' mit Jace im Trainingsraum dachte, wo sie beinahe von Izzy erwischt worden wären. „Warum lächelst du?" Jace hatte sich neben sie auf die Bank im Innenhof gesetzt. „Wegen dir du unersättlicher Herondale." zwinkerte sie ihm zu. Er lachte und lag einen Arm um Clary, die ihren Kopf an seine Schulter schmiegte. „Als ob du es nicht wollen würdest Fairchild. Dir gefällt es doch." und gab ihr einen Kuss auf ihren Scheitel. Und wie es ihr gefiel. Eigentlich hatte sie gedacht, dass dieses Verlangen nach ihm mal nachlassen würde, aber sobald sie zusammen in einem Raum waren, spürten beide diese Spannung und das Verlangen nacheinander. „Ja das tut es." lächelte sie. „Versprichst du mir etwas Clary?" Sie hob ihren Kopf und grinste „Alles...naja fast alles."
Jace nahm ihr Gesicht in seine Hände und blickte ihr tief in ihre smaragdgrünen Augen. „Versprich mir, dass wir nun immer zusammen bleiben und ich verspreche dir im Gegenzug, dass ich dich immer beschützen werden, mit allem was in meiner Macht steht." „Versprochen." Sie küssten sich erst vorsichtig, bis das Verlangen die Kontrolle übernahm und die Leidenschaft wuchs. Sie schnappten nach Luft. „Ich glaube wir sollten das ins Schlafzimmer verlegen." raunte Jace immer noch seine Hände in ihren Haaren vergraben und ihren Hals küssend. „Das glaub ich auch." keuchte Clary außer Atem. „Ich liebe dich." „Ich liebe dich auch." Ihre Lippen trafen wieder aufeinander und bevor sie sich nicht mehr unter Kontrolle hatten, liefen sie Hand in Hand Richtung Tür und verschwanden zusammen im Institut.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast