Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tür an Tür mit Alice

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P16 / FemSlash
Alice Weidel Sahra Wagenknecht
02.12.2021
25.01.2022
31
29.333
5
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
15.01.2022 1.374
 
Als sie wieder zu Hause waren, fühlte sich Alice sehr müde und angeschlagen. Außerdem spürte sie ein unangenehmes Kratzen im Hals und ihre Stirn fühlte sich etwas wärmer als üblicherweise an.

"Geht's dir gut " fragte Sahra als sie die Jacken von allen aufgehangen hatte und dann zu ihr ging" du siehst echt nicht gut aus"

"Ja, mir geht's gut. War nur irgendwie alles ein bisschen viel für heute." Leugnete Alice und und setzte sich in die Küche. Dann stützte sie den Kopf in die Hände und Sahra erkannte das sie Schmerzen hatte. "Irgendwas ist doch mit dir Alice." Behauptete Sahra und reichte der jüngeren Frau eine Aspirin und ein Glas Wasser dazu.

"Es sind nur leichte Kopfschmerzen und wahrscheinlich etwas fieber aber ansonsten geht es mir gut" sagte Alice und wollte den rest nicht erwähnen nahm die Tablette aber dann" danke"

"Ich werde dann mal das Abendessen machen" sagte die Blondine und drehte sich um, um in Richtung Küche zu gehen. Dabei taumelte sie leicht.

"Das kommt überhaupt nicht in Frage." Sagte Sahra. "Du gehst jetzt auf's Sofa und rust dich aus. Ich werde das erledigen. Was möchtest du denn gerne essen Alice?"

"Ist mir egal mach etwas was du kannst und wofür wir die sachen zuhause haben " sagte Alice verdrehte etwas die Augen und legt sich auf die Couch" zufrieden " fragte sie

Schon in ein paar Minuten hatte Sahra ein Gericht für ihre Freundin gezaubert. Es gab Spiegelei mit Kartoffelbrei, Bohnen und Speck. Mit einem vollgeladenem Tablett ging Sahra auf die kränklliche Alice zu. "HATSCHIE!" SIE musste Niesen und zog danach den Schleim in ihrer Nase hoch.

"Sicher das es dir gut geht" fragte Sahra zog eine Augenbrauen hoch und stellt das Tablett auf den kleinen tisch vor der couch ab

"Ich kann nichts mehr riechen Sahra." Gestand Alice ihr nun und überprüfte ihren Riechkolben erneut, indem sie ihn nun direkt über das Essen hielt.

"Naja, vielleicht bilde ich mir das ja auch nur ein." Sagte sie während sie nun zur Gabel griff und diese zu ihrem Mund führte.

"Schmeckst du wenigstens etwas, Alice?" Fragte Sahra besorgt.

Alice schaut etwas besorgt zu Sahra als sie das essen runter geschluckt hatte" ich glaube es ist doch mehr als nur eine Erkältung und Erschöpft sein" Gestand sie sich selbst und auch Sahra

Augenblicklich schoss Sahra ein grauenhafter Gedanke in den Kopf. Was, wenn Alice sich mit dem Corona Virus infiziert hatte? Als ob Alice ihre Gedanken lesen konnte, lächelte sie sanft und sagte: "Aber Sahra, sei doch nicht albern. Corona gibt es doch gar nicht..." Das hoffte sie zumindest. Sahra warf ihr daraufhin einen ziemlich skeptischen Blick zu. Es war kein Geheimnis das Sahra diesen Impfungen nicht vertraute...

"Schau mich nicht so an wir wissen beide das du nichts von den Impfungen hältst genauso wie ich auch " sagte Alice

" aber die Symptome würden schon passen " sagte sie leise mehr zu sich selbst

"Da hast du Recht Sahra..." Gestand Alice kleinlaut und ihr stiegen einige Tränen in die Augen.

"Nanana, noch ist es überhaupt nicht gesagt, das es sich tatsächlich um Corona handelt" sagte und nahm die schluchzende Alice in den Arm. Alice drückte sie jedoch von sich weg und sagte: "Tu das nicht, Sahra. Egal, was es auch sein mag, du wirst dich bei mir anstecken."

"Meiner Freundin geht es nicht gut und sie braucht eine Umarmung also mache ich das egal ob ich mich anstecken könnte " Sagte Sahra und nahm sie erneut in den arm

"Das ist so süß von dir, Sahra." Gestand Alice, als sie ihre Tränen nun doch nicht mehr zurück halten konnte. Sie war einfach nur total gerührt, über die Opfer, welche Sahra für sie in Kauf nahm.

"Das ist doch normal in einer Beziehung " sagte Sahra " wenn du magst ich hätte glaube noch einen schnelltest hier, oskar hat mal welche mitgebracht "

"Die sind aber hoffentlich noch unbenutzt?" Fragte Alice sarkastisch.

Sahra verdrehte etwas die Augen stand auf und holt Alice einen t
Test" hier ich glaube du weißt wie das funktioniert "

Alice nahm das Stäbchen und steckte es sich in den Rachen. Kurz musste sie dabei würgen, bekam es aber doch in den Griff.

Sahra sagte nichts und musste etwas grinsen " jetzt heißt es warten" sagte sie und nahm Alice wieder etwas in den arm als diese mit den Test fertig war

Alice hatte nun doch etwas Angst, daß sie positiv sein könnte und fragte deswegen: "Wollen wir gleichzeitig drauf schauen Sahra?"

"Wenn du das möchtest dann sicher" sagte sie und lächelte etwas aufmunternden

Alice hoffe so sehr, das es sich lediglich um eine Erkältung handelt. Auch Sahra hoffte es, doch die Hoffnung hielt nicht lange an...

"Super" murmelte sahra leise unf sarkastisch als sie sah das es positiv ist" möchtest du noch einen 2 machen" fragte sie

Alice schüttelte entmutigt den Kopf stützte ihn erneut in ihre Hände.
"Es wird alles wieder gut" sagte sahra

"Das ist es nicht, was mir Sorgen bereitet." Sagte Alice.

"Was ist es dann?" Fragte Sahra.

"Ich... Ich habe vorhin an deinem Eis geleckt und..."

"Hey geb dir nicht schuld wir wissen doch noch gar nicht was mit mir ist" sagte sie stand dann aber auf und holt sich selber einen Test und setzt sich wieder zu Alice"Und wenn ich es haben sollte dann ist es halt so dafür hatte ich aber einen schönen Tag mit meiner Freundin "

"Zumindest zeigst du keinerlei Symptome." Sagte Alice.

"Ja das heißt aber nicht das ich es nicht habe " sagte Sahra und machte dann den Test

Erleichtert atmete Alice aus.

"Gott sei Dank hat es dich nicht getroffen." Sagte Alice.
"Wir müssen dem Gesundheitsamt Bescheid gegen." Meinte Sahra.

"Ja ich weiß und wir sollten die jungs vielleicht auch testen und wenn sie negativ sind dann zu meiner ex schicken " sagte Alice " das sie ist nicht auch noch kriegen wenn sie es nicht schon haben "

"Testest du bitte die beiden, Sahra. Ich warte solange hier."

Sahre nickte nahm sich 2 tests geht zu den beiden erklärt was los ist macht die Tests und geht dann erleichtert zu alice " du kannst deine ex anrufen sie sind beide negativ"

Alice zückte ihr Handy und wählte die Nummer ihrer Ex. "Hey Sarah, hier ist Alice. Ich muss dich um einen Gefallen bitten."

"Und warum sollte ich dir noch einen Gefallen erfüllen " fragte sie etwas genervt

"Es geht um unsere Kinder. Ich bin krank und möchte sie nicht anstecken. Könnten Sie vielleicht eine Weile bei dir bleiben?"

"Bis du wirklich krank oder willst du sie einfach nur wie immer wieder loswerden " fragte sie" wie lange denn" fragte sie anschließend doch

"Das kann ich jetzt noch nicht so genau sagen."

"Warum nicht was hast du denn das du nicht weißt wie lange du für deine kinder nicht da sein kannst " fragte sie und klang dabei vorwurfsvoll

"Wenn ich es dir sage, wirst du mich auslachen..."

"Du hast bei mir eh schon versagt Dr. Alice Weidel Aber okay ich bin in ca 2 stunden da" sagte sie

"Keine Sorge, ich will auch nichts mehr von dir." Sagte Alice.

"Das war mir schon klar als du mich wegen dieser linken schl*mpe verlassen hast" sagte Sarah

"Jetzt pass bloß auf was du da sagst!" Drohte Alice.

Sahra warf ihr einen beruhigenden Blick zu.

"Du machst mir keine angst Alice ich werde dich eh nur sehen wenn die Kinder dabei sind und du würdest mich nicht vor den Kindern verletzen"sagte sie und machte eine kurze pause" und bis gleich " sagte Sarah und legt dann auf
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast