Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Brancaleones Tierleben

Kurzbeschreibung
GedichtHumor / P12 / Gen
28.11.2021
17.09.2022
13
4.408
5
Alle Kapitel
28 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
28.11.2021 265
 
Ich mach' mir g'rade Abendbrot
Da heult die Katz' in höchster Not.
Sie jammert vor der Küchentür,
Will, dass ich in die Küch' sie führ'.

Ich öffne, sie drängt sich herein,
Will mit mir in der Küche sein.
Ich sag' zu ihr: "Hallo du Katz'!"
Und geh' zurück an meinen Platz.

Sie schaut mir ganz andächtig zu,
Wie ich mein Brot belegen tu',
Und guckt treuherzig zu mir auf -
Sie will die Wurst, da wett' ich drauf!

Ich sag' nur: "Nein, das kannst du knicken!"
Sie will sich an mein Schienbein drücken,
Und maunzt und schnurrt hingebungsvoll.
Was ist nur an der Wurst so toll?

Sie hatte doch erst vorhin Futter,
Und schielt jetzt auch noch nach der Butter!
Katz', was mach ich nur mit dir?
Vielmehr: Was machst du mit mir?

Ich seufze und bück' mich hinunter,
Und kraule sie am Kinn ganz munter.
Sie freut sich, das ist keine Frage,
Glücklich ist jetzt die kleine Plage,

Und springt behende auf den Tisch,
Schnappt sich die Wurst mit einem Wisch
Direkt vom Toastbrot in ihr Maul -
Ach wär' die Katz' wie ich so faul!

Ich schreie händeringend auf,
Verfolg' die Katz' in ihrem Lauf!
Aus ist's mit dem Schmusetier,
Sie lacht mich aus - ich gönn' es ihr.

Geschlagen zieh' ich mich zurück,
Die Katz' verschlingt die Wurst am Stück!
Nun muss ich frisches Toastbrot machen,
Bald hat die Katz' was Neu's zu lachen.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast