Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tsunami - Second Chance

KurzgeschichteTragödie, Liebesgeschichte / P18 / Het
25.11.2021
05.12.2021
9
3.950
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
25.11.2021 434
 
" Du schaffst das ! Hast du verstanden ? " , das waren Lenas letzten Worte bevor ich mit meinen Eltern nach Hawaii gezogen bin . Traurig vergraben ich meine Füße in den warmen Sand am Strand und lasse mein Blick über das Wasser vor mir schweifen . Ich vermisse meine beste Freundin . Die immer gut gelaunte Frohnatur , mit den Ratschlägen aus Gold . Ich kann verstehen das meine Eltern den Schritt gewagt haben nach Hawaii zu ziehen . Hier können sie ihren Traumberufen nachgehen . Besser wie je zuvor . Doch gerade fühle ich mich , als würde ich dabei auf der Strecke bleiben . Meine mangelnde Sprachkenntniss und mein unzureichendes Selbstbewusstsein machen es mir schier unmöglich Anschluss zu finden .
Meine Gedanken schweifen von Lena zum morgigen Tag . Meinen ersten Tag auf der Uni! Nervös kaue ich auf meiner Unterlippe rum . Bereits jetzt sind meine Nerven auf äußerste angespannt . Morgen werde ich mich mit den anderen Studenten auseinander setzen müssen , ob ich nun will oder nicht . Dabei weiss ich schon jetzt , das ich nicht zu den beliebtesten Studenten gehören werde .
" Fey ! Schatz komm . Das Essen ist fertig ."  Höre ich die tiefe Stimme meines Vaters rufen . Sofort mach ich mich auf den Weg und sprinte den kurzen Weg bis zu unserem neuen Zuhause. " Geh dir bitte die Hände waschen und setz dich zu uns . " Augenrollend grinse ich meinen Dad an . " Ich bin kein kleines Kind mehr , Dad." " Für mich wirst du immer meine Kleine bleiben . " Seine liebevollen Worte hinterlassen eine angenehme Wärme in meinem Brustkorb . Während des Essens reden meine Eltern wie so oft von ihrer Arbeit . Plötzlich ändert meine Mom das Thema . " Hast du alles vorbereitet für morgen ?" Kurz nicke ich ihr zu . Zielstrebig greift sie über den Tisch und greift nach meiner Hand . " Mach dir nicht so einen Kopf . Sie werden dich lieben . " Meine Mom . Sie sieht immer nur das positive . " Vielleicht hast du Recht und ich mache mir einfach zu viele Gedanken . " " Natürlich habe ich Recht . Ich bin deine Mutter , ich habe immer Recht . " " Oft ." Erwidert mein Vater mit einem schelmischen Grinsen . Unglaublich wie verliebt meine Eltern noch immer sind . Als sie anfangen sich schmachtende Blicke zu zu werfen , stehe ich auf . " Ich geh dann Mal ins Bett . " Mit erröten Wangen wirft mir meine Mom einen Luftkuss zu , während mein Vater bereits mit seinen Händen unter dem Tisch zu graben anfängt . Jetzt wird es wirklich Zeit das ich hier weg komme , bevor ich noch Augenzeuge ihres Vorspiels werde . Zügig begebe ich mich in mein Zimmer und atme erstmal durch .
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast