Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hüter des Gartens

von NirnoLA
Kurzbeschreibung
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P18 / Het
23.11.2021
14.01.2022
5
7.289
3
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
14.01.2022 1.330
 
So, es geht weiter :)

***


Selina steht am Lagerfeuer und hört einem weiteren Lied zu, als schließlich auch Lena wieder in den Schein der Flammen tritt. Ihre Haare sind jetzt ganz offen, stehen ihr wild um den Kopf, aber ihr Make-Up ist nicht verschmiert, ist vermutlich irgendwelches Spezialzeug. Ihre Klunkerkette ist verschwunden und unter ihrem Oberteil trägt sie keinen BH mehr, dafür stehen ihre Brustwarzen durch den dünnen Stoff hervor. An dre Hand hält sie ihren Lover, den Selina erst jetzt erkennt und ihr stockt der Atem.

Es ist Basti! Als wär er kilometerweit gerannt sackt er müde in den nächstbesten Stuhl, während Lena mit beschwingten Schritten zu den Biertischen rübergeht. Selina folgt ihr und zischt ihr zu: "Hast du etwa mit Basti geschlafen?"

Lena schenkt sich irgendein alkoholisches Getränk ein und lacht: "Ja und es war TOLL! Nicht so toll wie mit Ralph natürlich, aber egal." Sie schaut zu Basti rüber. Der trägt ihren BH wie eine Kette um den Hals und riecht jetzt genüsslich dran. "Er ist nicht so der harte Ficker, ich musste ihm erst klar machen, dass er bei mir nicht zimperlich sein darf. Jetzt ist er total müde."

Das kann ich sehen, wie er da in diesem Stuhl hängt...als wär er high! Sauer grummelt Selina: "Du hast ihn doch mit irgendwas abgefüllt oder ihm Haschkekse gegeben!"

Wieder lacht Lena: "Ok vielleicht hab ich ihm drei oder vier Kekse gegeben. Oder auch fünf. Aber die hätt er nicht aus meinem Mund gegessen, wenn er nicht so SUPERGEIL auf mich wär! Ich musste mich nur ein  bisschen an ihm reiben, damit er einen stehen bekam. Er hat seine Freundin echt schon seit Tagen nicht mehr flachgelegt. Hatte es einfach so richtig nötig. Wir haben's zwei Mal gemacht, ein Mal von vorn und ein Mal von hinten, wobei das erste Mal nicht so richtig zählt, es war nicht sehr lang. Aber beim zweiten Mal hat Basti sogar länger durchgehalten als Ralph immer. Dafür ist sein Schwanz nur so mittelgroß."

So genau will Selina das alles gar nicht wissen. Stattdessen klagt sie Lena an: "Du hast dich doch absichtlich an ihn rangemacht, obwohl ihr beide in einer Beziehung seid!"

"Du bist single, aber du hattest deine Chance.", gibt Lena ungerührt zurück. "Männer stehen halt auf Frauen, die wissen was sie wollen. Und es sich auch nehmen!"

"Ich hab nur Rücksicht auf seine Gefühle genommen!"

"Als ob!", prustet Lena. "Selbst wenn du's gewollt hättest, Basti hätte sich NIE mit dir abgegeben!"

Da muss Selina ihr leider recht geben. Wenn ein Mann die Wahl hat, mit einer Frau, die so unscheinbar ist wie Selina oder eienr sexy Schönheit wie Lena fremd zu gehen, dann ist seine Entscheidung ja wohl klar. Trotzdem ist es echt gemein von ihm, dass er so abweisend reagiert hat, als er dachte, ich bin nur für Sex mit ihm her gekommen, aber irgendwie ist es voll ok für ihn, mit einer zu vögeln, die er nicht mal kennt! Und auf Lena ist Selina natürlich noch wütender. Ein paar der anderen Gäste hier sind mehr nach deinem Geschmack, aber du miese Schlampe hast extra Basti verführt, weil du weißt, wie es mir weh tut meine Kindheitsliebe mit dir zu sehen! Bestimmt hat dich das extra geil gemacht.

Der Gitarrist beendet sein kleines Konzert, die Partygesellschaft kehrt zurück zu den Biertischen und die Musikanlage wird wieder angeschmissen, diesmal noch lauter. Nur Basti bleibt allein beim runtergebrannten Lagerfeuer zurück, riecht immer noch wie ein Junkie an Lenas BH. Selina kann sehen, wie sich etwas in seinen Shorts regt.

Das bemerkt auch Lena und meint: "Tja, ich werd wohl wieder gebraucht!" Sie leert ihren Drink in einem Zug und geht zu Basti zurück, stellt sich vor ihn und gibt ihm einen Lapdance. Als die beiden anfangen mit knutschen, zwingt Selina sich wegzuschauen und ist froh über die Musik nichts davon hören zu können.

Wie gern würde ICH jetzt dort sitzen! denkt sie sehnsüchtig und stellt sich Bastis härter werdendes Glied vor, das von unten gegen ihren Oberschenkel drückt. Bei dem Gedanken wird sie ganz rot.

Selina steht bei den Getränken, deswegen kommt ab und zu jemand vorbei und füllt sich auf. So auch Caro, die Selina freundlich anlächelt, dann aber ihre finstere Miene bemerkt und fragt: "Hey, was ist los, Süße?"

Anstatt zu antworten deutet Selina nur mit dem Kopf Richtung knutschendes Fremdgeher-Pärchen.

Caro seufzt bitter. "Du willst bestimmt nicht mehr bleiben.", vermutet sie und Selina nickt. "Sorry, ich kann dich leider nicht heimfahren.", entschudligt sich Caro. "Ich bin ein bisschen beschwipst. Basti ist immer das Partytaxi..."

Selina kann Basti nicht ganz sehen, weil Lenas Rücken ihr die Sicht versperrt. Aber es ist eindeutig, dass Lena jetzt anfängt, seine Hose aufzuknöpfen.

Selina wird übel und sie sagt zu Caro: "Ich glaub, ich geh ein bisschen spazieren..."

"Eine gute Idee.", meint Caro verständnisvoll. "Aber wart kurz, ich bring dir eine Taschenlampe." Sie entfernt sich vom Biertisch zu einer Gartenhütte.

Währenddessen rutscht Lena von Bastis Schoß und lässt den Kopf drüber auf- und abschweben. Sie bläst ihn!, erkennt Selina, die so etwas noch nie gemacht hat und auch nie machen will. Das Paar ist zwar abseits der Hauptparty und wegen der lauten Musik hört man sie hier nicht, aber trotzdem kann man sie gut sehen. Ist Basti jetzt so high und angegeilt, dass er gar kein Schamgefühl mehr hat!? Basti gräbt die Hände in die vollen Locken der hübschen Brünetten und genieß den Blowjob übermäßig. Eigentlich hat Selina immer noch Hunger, aber bei diesem Anblick wird ihr jetzt richtig schlecht.

Endlich kreuzt Caro mit der Taschenlampe auf und gibt sie Selina. Grade steht Lena wieder auf und Basti begrabscht sie unter ihrem Oberteil. Jetzt schüttelt Caro den Kopf, dabei hat sie das schlimmste nicht mal gesehen und dreht sich weg. "Das ist gar nicht ok von ihm, er hat doch eine Freundin! Ich werde morgen mit ihm reden."

Das ist ja ganz nett und alles..., denkt Selina. Aber was du morgen machen willst, bringt seiner Freundin nichts mehr. Und mir auch nicht. Sie macht Caro aber keine Vorwürfe. Die will einfach nur ihre Party genießen und sich jetzt nicht mit so was rumprügeln müssen.

"Bis später dann.", verabschiedet sie sich von Caro und geht. Leider muss sie dabei ganz in der Nähe der Feuerstelle vorbei und damit auch an Basti und Lena.

Er hat ihren tiefen Ausschnitt noch weiter runter gezogen und saugt grad an einer ihrer nackten Brüste, was etwas ist, das Selina sich immer von Nils wünschte, das der aber nie machen wollte, weil er es albern fand. Lena bemerkt Selina, sagt aber lasziv zu Basti: "Willst du mehr? Willst du meine Pussy?" Dabei reibt sie ihn anscheinend mit der Hand, was Selina aus ihrer Perspektive zum Glück nicht sehen kann.

Basti jammert: "Ja, bitte! Gib's mir, Lena, Babe!"

Lena schiebt sein Glied mit der Hand unter ihren kurzen Rock. Offenbar trägt sie kein Unterhöschen. Sie setzt sich auf Bastis Schoß, wirft Selina ein triumphierendes Grinsen zu und fängt an, übertrieben auf und nieder zu hüpfen, ihre Titten genau vor Bastis Gesicht, bestimmt die größten, die er je in echt gesehen hat.

Basti lehnt den Kopf zurück und schaut zufällig in Selinas Richtung. Bestimmt liegt’s nicht nur an den Drogen, dass er jetzt einen glasigen Blick hat, in dem kein Erkennen liegt. Er schaut mich an, aber er sieht mich nicht... Der Sex mit einer Fremden ist einfach zu gut anscheinend. Vielleicht hätte es Selina angemacht zuzuschauen, gerade weil sie Basti so anziehend findet, wär seine Partnerin nur nicht Lena.

Als Lena jetzt den Kopf hochwirft und mit ihrem Stöhnen anfängt, dreht Selina sich angewidert weg und stapft missmutig weiter durch den dunklen Garten.

***
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast