Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Hausparty

von Laila
Kurzbeschreibung
OneshotFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / MaleSlash
Brian O'Conner Deckard Shaw Dominic "Dom" Toretto Leticia "Letty" Ortiz Mia Toretto Owen Shaw
21.11.2021
21.11.2021
1
1.141
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
21.11.2021 1.141
 
Hallo zusammen,

hier kommt mein Beitrag zur Wochen-Challenge: https://forum.fanfiktion.de/t/65883/17

Der Prompt steht am Ende.
Viel Spaß beim Lesen.

Die Idee war gewesen eine kleine Party zu feiern, aber wie es schien wurde aus der kleinen Party eine größere.
Eingeladen waren nur Brian, Dominic, Mia, Letty und Han.
Nun standen aber auch Deckard, Owen und Luke im Garten.
Auf dem Grill lagen bereist Würstchen und Fleisch. Auch Grillgemüse für die Frauen gab es. Dazu noch eine Unmenge an Brötchen und natürlich Bier.
Dom hatte extra für heute Corona gekauft. Dieses Bier schmeckte allen und er wollte Brian eine Freude machen.
Es war kein Geheimnis, dass die beiden sich mochten, mehr mochten als es Freunde tun sollten.
Letty stieß Mia an und wies auf deren Bruder.
Zusammen mit Luke saß dieser auf der Veranda und sah immer wieder zu Brian, der mit Deckard am Grill stand.
„Wir müssen was tun. So geht’s nicht weiter. Die müssen endlich zusammen kommen. Bist du dabei?“
Fragend sah sie ihre Freundin an und die grinste.
„Klar ich bin dabei. Hast du einen Plan? Ich habe schon mit Dom gesprochen, aber er weicht aus“, gab Mia zurück.
Letty zuckte die Schultern. Sie war selber mit ihm zusammen gewesen und kannte ihn viel zu gut. Kurz tippte sie sich an die Lippen.
„Wir könnten dafür sorgen, dass sie zusammen tanzen. Einer der beiden muss dem erstem Schritt machen“, erklärte sie.
Mia runzelte die Stirn und deutete dann auf den Tisch.
„Schicken wir sie in die Küche. Da können sie Bier und den Salat holen.“
Gesagt, getan, beide Männer wurden in die Küche geschickt, während Letty den anderen ihren Plan erklärte.
Brian und Dom sollte nebeneinander sitzen und dann tanzen. Vielleicht reichten ja schon ein paar Coronas. Die Mädels würden auch die Musik bestimmen.
Han grinste und hob den Daumen. Das konnte ein interessanter Abend werden.

„Wo steht denn der Salat? Mia sagte doch auf der Anrichte,“ wunderte sich Brian.
Dom trat neben ihn und zuckte dann die Schultern.
„Keine Ahnung. Aber ich habe das Bier gefunden. Magst du gleich eins?“
„Klar gerne. Das ist ja Corona. Du hast dran gedacht. Danke. Dann können wir ja den Abend genießen“, meinte Brian und meinte es auch so.
Grinsend sah er den Freund an und schluckte als er in Doms Augen blickte. Waren diese schon immer so schön?
Mit einem mal wurde es ihm unerträglich warm. Seine Finger die das Bier hielten kribbelten.
„Kein Ding. Ich weiß ja wie sehr du es magst.“ Mich ja vielleicht auch.
Wenn es nach Dom ging hätte er noch mehr gesagt.
Brian trank einen zittrigen Schluck und lehnte sich dann an die Anrichte in der Küche. Der Salat war komplett vergessen.
„Wer hat die anderen eigentlich eingeladen?“
Ablenkung, er brauchte Ablenkung. Dom hob ein Braue und schnappte sich dann auch ein Corona.
„Ähm nun ja, ich zumindest nicht. Aber wir haben ja genug Fleisch und anderes Essen da. Nur das Bier teile ich nicht mit jedem.“
Brian grinste und Dom wurden die Knie weich. Diese wunderschönen Augen und wie sie strahlten wenn Brian lächelte. Daran konnte er sich nicht satt sehen. Dieser streckte die Hand aus und legte sie auf seinen Arm.
„Danke, dass weiß ich sehr zu schätzen“, krächze er.

Irgendwann schafften sie es aus der Küche und nahmen den Salat mit in den Garten. Dort duftete es bereits nach Essen und Brian knurrte der Magen.
Mit einem Stirnrunzeln nahm er zur Kenntnis, dass er neben Dom sitzen würde. Seine Hände wurden feucht.
Was wäre, wenn er es ihm sagen würde? Wenn er Dom küssen würde? Wie sich diese Lippen anfühlen würden.
Nur am Rande nahm er das Lied »Rhythm of the night« von der Band war die so hieß wie das Bier.
Mit einem Blick in die Runde versuchte er jeden Gedanken an Dominic zu unterdrücken. Was mehr schlecht als recht gelang.
So seufzte er und spürte Doms Knie an seinem. Kurz sah er ihn an und zuckte dann innerlich die Schultern. Er würde es dann eben einfach genießen. So waren sie sich zumindest nah.
Deckard, Owen und Luke plauderten die ganze Zeit und erzählte Blödsinn. Vor allem Deckard schaffte es, alle in seinen Bahn zu ziehen mit wilden Geschichten.
Auch Mia und Han mischten sich mit ein und hatten sichtlich Spaß.
Letty bedachte ihren Ex immer wieder mit neugierigen Blicken.
Wieso sah dieser nicht, dass Brian ihm völlig verfallen war?

Nach dem Essen räumten sie alle zusammen den Tisch ab und brachten die Reste in die Küche.
Die beiden Mädels begannen mit dem Abwasch und verdonnerten Owen zum Abtrocknen. Der Rest setzte sich nach draußen. Jeder mit einem Bier.
Luke brummte leise. Er kannte das Dilemma und wollte den Freunden am liebsten helfen. Aber ihnen zu sagen, sie sollen sich küssen wollte er auch nicht. Daher sah er Deckard an und gab ihm ein stummes Zeichen.
Als Brian und Dom voreinander standen und Brian dem Freund ein Bier gab, erhob er sich und rempelte Dom ein.
Dieser machte überrascht einen Schritt nach vorn und prallte dabei gegen Brian. Dieser riss instinktiv die Arme hoch und zog Dom an sich. Ihre Nasen berührten sich und Brian spürte den Atem des anderen Mannes auf seiner Wange.
„Oh Dom, alles gut?“ Mehr brachte er nicht zustande.
Dom umschlang ihn mit den Armen und hatte Mühe sich zurück zu halten. Die begehrlichen Lippen waren ihm so nah. Er müsste nur den Hals strecken.
Als hätte es Luke geahnt, gab er Dom noch einen kleinen Schubs, sodass dieser gegen Brian prallte. Ihre Nasen und ihre Lippen berührten sich. Überrascht wollte Brian zurück weichen, aber dann drängte er sich an Dominic. Aus der unbedachten Berührung ihrer Lippen wurde ein Kuss und Dom zog ihn näher, schlang dabei die Arme um ihn und schmeckte das Corona. Aber auch Brian selbst und dieser schmeckte berauschend.
Hitze schoss durch seinen Leib und verbrannte jeden Gedanken.
Leise stöhnte er in den Kuss hinein und wollte sich nicht von Brian trennen.
Die Welt um sie herum war vergessen.

Mia und Letty klatschten sich ab und hoben die Daumen zu den Jungs.
Luke verdrehte die Augen und griff dann nach einem Bier. Jetzt durfte er auch Corona trinken. Deckard machte die Musik lauter und sang schräg mit.
Nun hatten sie noch einen Grund zu feiern.
Es wurde noch eine feucht fröhliche Nacht.

ENDE

Prompt:
Schreibe eine Geschichte mit Corona, aber NICHT mit dem Virus, und auch nicht mit irgend einem anderen Virus! (Beispiele: Die Band namens Corona [»Rhythm of the night«], das Bier namens Corona, Corona als Frauenname…) Die Geschichte soll den Grundtenor Corona haben, aber eben in dem Zusammenhang, den ihr auswählt, und der Name soll auch im Titel vorkommen.
Damit soll einmal daran erinnert werden, daß es auch andere, normale, schöne und vor allem ältere Dinge gibt, die man mit dem Begriff verbinden kann.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast