Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wie die Welt sich ändert

von Annka413
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Angst / P16 / Mix
Amerika Deutschland OC (Own Character) Portugal Preussen Schweden
20.11.2021
24.02.2022
24
8.975
1
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
21.11.2021 419
 
Deutschlands POV

Der Geruch von Salzwasser stieg Ludwig in die Nase, als er an Deck der Schleswig stand. Er war so in Gedanken vertieft, dass er nicht merkte wie Paula sich neben ihn stellte.

Als sie räusperte zuckte er zusammen: „ Ich weiß woran du gerade denkst, Vati. Keine Sorge wir werden ihn finden.“ Paula legte ihre Arme um Ludwigs Hüfte und zog ihn in eine Umarmung. Ich hoffe das du recht behältst.“ erwiderte Ludwig seufzend.

Nach zwei weiteren quälend langen Stunden legten sie am Hafen von Malmö an. Ludwig wunderte sich wieso es so einfach war und keine amerikanischen Soldaten den Wachen bewachten. Er wandte sich an Paula und sagte: „ Du bleibst hier. Sorge dafür das die Schleswig auslaufbereit ist.“ Sie salutierte ihn und verschwand auf der Brücke.

Ludwig wandte sich an seine Soldaten und sagte zu ihnen: „ Wir werden da rein gehen, Berwald Oxenstierna, sowie die Königsfamilie und hochrangige Politiker da raus holen und wieder verschwinden.“ Von den Soldaten kam nur ein einheitliches: „ Jawohl!“

Nach einer halben Stunde und einer weiteren Erläuterung des Plans gingen sie endlich von Bord. Die Malmö City Hall war nicht zu übersehen, aber auch am Eingang waren keine Wachen zu sehen. Ludwig lehnte sich gegen eine naheliegende Hauswand und gab seinen Soldaten ein Zeichen dafür stehen zu bleiben. Als nach zehn Minuten sich immer noch nichts tat, gab er das Zeichen dafür weiter zu gehen. Er begab sich hinter das Gebäude und trat die Hintertür ein.

Als Ludwig in zweiten Stock angekommen war hörte er zwei Soldaten reden. Sie waren definitiv russisch. Ohne lange zu zögern schoss er den beiden in den Kopf und trat zum zweiten mal an diesem Tag eine Tür ein.

Als er den Raum betrat waren alle Augen auf ihn gerichtet. Schweden war der erste der seine Worte wiederfand: „ Deutschland..“ „ Schweden..“ erwiderte Ludwig. Langsam stand der große Schwede auf, kam auf Ludwig zu und umarmte ihn. Dabei vergrub er sein Gesicht in Ludwigs Schulter. Nach ein paar Sekunden wurde dieses mit einer Hand ersetze und der Schwede sagte: „ Ich war noch nie so froh die zu sehen.“

„ Ich tue mal so als ob ich das nicht gehört habe.“ Für eine kurzen Moment konnte der Deutsche ein Lächeln auf dem Gesicht von Berwald erkenne. „ Die Schleswig liegt im Hafen. Wir werden zurück nach Deutschland fahren und von dort aus werden wir versuchen die anderen Nationen zu finden.“ erklärte Ludwig.

----------
So erste Nation befreit. Ich weiß das ging jetzt relativ schnell, ist aber wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast