Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein harter Kampf, Hoffnung, Liebe und Eifersucht

GeschichteAllgemein / P18 / Mix
Arashi Kishu Fuma Muno Kamui Shiro Kusanagi Shijû Seiichiro Aoki Sorata Arisugawa
03.11.2021
30.11.2021
25
50.178
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
25.11.2021 1.672
 
Plötzlich hörten sie ein Geschrei von draußen.
Sorata rannte an ihnen vorbei, lauthals über: ,,Sie will mich umbringen !!" schreiend. ,,Seine Freundin ist wieder da", sagte Kamui und grinste Fuma an. Dieser nickte. Die Ratte sprang auf Sorata's Kopf und fiebte. ,,Aaaahhh !!! Sie will mich umbringen !!!", rief der Mönch und griff nach ihr. Er erwischte die Ratte am Schwanz.
,,So. Jetzt zieh' ich dir das Fell über die Ohren und mache Stiefel draus", sagte er.
,,Da bekommst du aber nur einen halben Stiefel raus", brummte Arashi. Sorata schlug die Ratte auf den Boden.
,,Um Himmels Willen, bist du verrückt ?!!", rief Kamui und nahm die Ratte auf den Arm. Diese fauchte Sorata an.
,,War das eine Kriegserklärung ?!!!", schrie er die Ratte an und schlug sie Kamui aus der Hand. ,,Du blödes Drecksfieh !!! Ich bring' dich um, du Arschloch-Ratte !!".
Arashi schüttelte nur den Kopf. Plötzlich verdüsterte sich ihr Blick. ,,Was ist denn ?", wollte Kamui wissen.
,,Guck Mal wer da kommt". ,,Wann haben wir denn endlich Mal unsere Ruhe vor der Alten ?", fragte Kamui genervt.
,,Fu, es tut mir wirklich leid, wie das gelaufen ist. Ehrlich", sagte Nijiku kleinlaut.
Dieser sah sie an. ,,Ein letztes Mal verzeihe ich dir noch. Du bist ja eigentlich ein ganz süßes Mädchen". ,,Oh mein Gott. Er hat gesagt, ich bin süß", dachte Nijiku.
,,Das bedeutet, das wir doch zusammen sind".

(Meine Güte. Wie dumm ist die Alte denn ?!!!!!!!!!!!!!!!!)

Sie fiel Fuma um den Hals. ,,Ich danke dir Fu". Er legte den Arm um ihre Hüfte. ,,Ist schon gut".
Kamui sah Arashi misstrauisch an. ,,Und schon wieder fängt sie damit an". Die junge Miko nickte. Nijiku sah Fuma an. ,,Und ? Was machen wir heute noch ?". ,,Ich weiss nicht genau", sagte Fuma. ,,Worauf hast du denn Lust ?". Nijiku dachte nach. ,,Naja... wie wär's wenn wir ein Spiel spielen ?".
,,Und was ?", fragte Yuzuriha.
,,Keine Ahnung. Fangen oder verstecken", schlug Nijiku vor. Arashi fing an zu lachen. ,,Fangen oder verstecken. Wie alt bist du ? 12 ?".
Nijiku sah traurig zu Boden. ,,Naja. Das spiele ich heute auch noch gern. Mit meinen Eltern". ,,Also kommt Leute. Geben wir ihr eine Chance", meinte Sorata.
,,Super", sagte Nijiku. Ihre Augen leuchteten.
,,Ihr versteckt euch und Fu und ich suchen euch". Kamui sah Arashi an und ihr Blick verriet ihm, das sie das gleiche dachte, wie er.
Die Beiden versteckten sich hinter einem Baum. Als Nijiku und ihr Schwarm die Suche begannen, schlichen die Beiden unauffällig hinter.
,,Also entweder ist die Alte super dreist, oder einfach nur saublöd", meinte Arashi. ,,Ich glaube beides", antwortete Kamui. Arashi kicherte. ,,Ja. Da hast du wohl Recht".
Nijiku blickte Fuma verliebt an. ,,Weisst du Fu. Ich bin echt froh, das du mir verzeihen hast. Ich habe echt schon gedacht, du hasst mich. Ich will nicht, das wir uns streiten. Ich mag dich wirklich sehr gerne".
,,Ich mag dich auch", sagte Fuma. Nijiku lächelte. ,,Es tut mir wirklich leid". ,,Ist ok", meinte Fuma. ,,Ich kann dich ja verstehen. Bei Kamui ging es mir genau so". Nijiku war enttäuscht. Sie dachte, er sagt jetzt, das er genau so für sie empfindet und dann fing er doch wieder mit Kamui an. ,,Ich mag dich auch", sagte Fuma. Nijiku lächelte. ,,Es tut mir wirklich leid". ,,Ist ok", meinte Fuma. ,,Ich kann dich ja verstehen. Bei Kamui ging es mir genau so". Nijiku war enttäuscht. Sie dachte, er sagte jetzt, das er genau so für sie empfindet und dann fing er doch wieder mit Kamui an. Nijiku war genervt. Immer ging es nur um Kamui.
Arashi rollte mit den Augen. ,,Die Alte ist doch echt dumm wie 100 Meter Feldweg, echt. Wie kann ein einziger Mensch nur so blöd sein ?". ,,Ich weiss es nicht", meinte Kamui. ,,Ich kann es dir nicht sagen".
Plötzlich brach Nijiku zusammen. ,,Aua".
Besorgt kniete sich Fuma neben sie. ,,Kannst du aufstehen ?". Nijiku versuchte es, brach jedoch wieder zusammen. ,,Nein", sagte sie. Fuma hob sie hoch und trug sie durch den Wald.
,,Aua, mein Knöchel tut weh", jammerte Nijiku. ,,Ich seh' mir das gleich Mal an", sagte Fuma.
Arashi sah Kamui an. ,,Hast du das gesehen ?". ,,Was ?", wollte Kamui wissen. ,,Das sie sich mit Absicht hat fallen lassen ? Das war ja wohl nicht zu übersehen". Er knirschte mit den Zähnen.
Am Zeltlager angekommen, setzte Fuma Nijiku sanft auf dem Boden ab. ,,Danke, das du mich getragen hast, Fu". ,,Keine Ursache", meinte dieser. Nijiku zog ihrer Sandalen aus. ,,Kannst du den Fuß bewegen ?", wollte Fuma besorgt wissen. ,,Nein", jammerte Nijiku.
,,Schatz, sie simuliert", sagte Kamui. Fuma sah ihn an. ,,Jetzt hör endlich auf. Sie scheint wirklich starke Schmerzen zu haben", sagte er wütend. ,,Was soll eigentlich diese ganze Eifersuchtsnummer. Darf ich mich jetzt nur noch um dich kümmern, oder was ?".
,,Bleib Mal locker", meinte Kamui. ,,Das habe ich doch gar nicht gesagt".
Er verstand nicht, warum Fuma auf einmal so agrissiv ihm gegenüber war. Es machte ihn traurig. Fuma taste unterdessen Nijiku's Knöchel ab.
Sie zuckte zusammen. ,,Sorry", meinte Fuma.
,,Ist ok", sagte Nijiku. Ihr  Schwarm ging kurz zu den Anderen. Nijiku war glücklich, das er ihr so viel Aufmerksamkeit schenkte.
Wütend ging Kamui in ihr Zelt. ,,Kannst du mir Mal verraten, was das soll ?", fragte er. ,,Ich weiss nicht, was du meinst", sagte Nijiku.
,,Ich bin umgeknickt und Fu kümmert sich um mich". ,,Du simulierst", knurrte Kamui. ,,Damit Fuma Mitleid hat und dir Aufmerksamkeit schenkt". ,,Ich simuliere nicht", sagte Nijiku.
,,Ich habe wirklich starke Schmerzen".
,,Du hast Schmerzen im Kopf", meinte Kamui.

(LACHFLASH !!! ICH BRECH' ZUSAMMEN !! LOL)

,,Ich kann doch auch nicht's dafür, das Fu mich liebt", sagte Nijiku. ,,Er liebt dich nicht. Versteh' es doch endlich", meinte Kamui. Die Tussi machte ihn agrissiv, dennoch versuchte er ruhig zu bleiben.
Fuma drehte sich um. ,,Schatz, es tut mir leid. Ich wollte dich nicht so anpampen". Er warf Nijiku einen kurzen Blick zu. ,,Mach' das du verschwindest, du kleines Miststück". Nijiku ging davon.
Fuma begrub das Gesicht in den Händen.
,,Schatz, wein' doch nicht", sagte Kamui. Fuma drückte ihn fest an sich. ,,Es tut mir leid", schluchtzte er.
,,Ist ok", meinte Kamui.
Fuma's Augen leuchteten kurz rot auf.
Er ging auf Nijiku los und tötete sie.
,,Was soll denn das ?", wollte Kamui wissen. ,,Du hast gerade einen Menschen umgebracht". ,,Nein . Ich habe den Teufel umgebracht", zischte Fuma.
Die Himmelsdrachen setzten sich wieder an's Feuer.
,,Dann kann ich ja jetzt wieder mit..." Arashi schlug Sorata auf den Kopf. ,,Fang nicht schon wieder mit deiner komischen Kuchisake-Onna an", sagte sie.
,,Hey. Das ist wirklich passiert", meinte Sorata. ,,Und lebt. Das weiss ich. Sie streift durch diese Wälder und sinnt auf Rache". ,,Ratte !!!", schrie Yuzuriha.
,,Uaaaah !!! Nicht schon wieder !! Mach' das weg !!", kreischte Sorata. ,,Jaja. Horrorgeschichten erzählen, aber vor einer kleinen Ratte Angst haben", lachte Karen.
Kamui ging in das Zelt. Er rollte sich in die Decke und kroch in den Schlafsack. Plötzlich steckte Fuma den Kopf ins Zelt. ,,Bist du müde, Schatz ?". ,,Nein. Ich will nur etwas Zeit mit dir verbringen", sagte Kamui.
Er legte den Kopf auf Fuma's Brust. ,,Du glaubst gar nicht, wie wichtig du mir bist". ,,Du bist mir wichtiger", meinte Fuma und drückte ihn fest an sich.
,,Ich liebe dich", sagte Kamui. Fuma drückte leicht seine Hand. ,,Ich liebe dich mehr". ,,Ok", meinte sein Schatz.
Plötzlich zuckte er zusammen. ,,Ist dir kalt ?", fragte Fuma besorgt. ,,Etwas", meinte Kamui. Fuma sprang auf und wühlte in der Tasche herum.
Dann legte er Kamui eine Decke um die Schultern. ,,Ich danke dir". Fuma küsste ihn auf die Wange. ,,Nicht dafür".
,,Wofür denn dann !", wollte Kamui wissen. ,,Du musst dich für gar nicht's bei mir bedanken. Das ist doch selbstverständlich, mein Süßer", sagte Fuma. ,,Nein. Ist es nicht", antwortete Kamui. Fuma drückte ihm einen Kuss auf die Lippen. ,,Doch ist es. Jedenfalls bei mir. Ich will, das es dir gut geht, Schatz".
Kamui lächelte. ,,Es geht mir gut".
,,Wenn nicht, dann musst du mir das sagen", meinte Fuma. ,,Versprichst du es ?". ,,Natürlich", antwortete Kamui. Fuma gab ihm einen Kuss. ,,Super".
Kamui kuschelte sich wieder in den Schlafsack. ,,Du Schatz ?", wollte Fuma wissen. ,,Darf ich eine Rauchen ?". Kamui sah ihn an, als ob er den Verstand verloren hätte. ,,Natürlich. Du musst doch nicht um Erlaubniss fragen".
,,Naja. Ich weiss ja, das du es nicht magst", antwortete Fuma. ,,Ist ok", sagte Kamui. Fuma ging aus dem Zelt und setzte sich auf die Decke.
Kamui kuschelte sich an ihn. ,,Gib mir auch Eine".
Fuma reichte ihm die Schachtel. ,,Danke", meinte Kamui und griff nach dem Feuerzeug.
Nachdem er die Zigarette ausgedrückt hatte, kroch er wieder in seinen Schlafsack. Fuma legte sich neben ihn. ,,Gute Nacht, mein Süßer".
,,Schlaf gut", sagte Kamui. ,,Ich liebe dich". ,,Ich liebe dich auch", meinte Fuma. ,,Und das werde ich immer tun. Solange ich lebe".
,,Du bist süß", sagte Kamui. Fuma grinste. ,,Nein. Du bist süß und wage es ja nicht irgendwelche Wiederworte zu geben".
Kamui seufzte. ,,Du bist süß". Sein Schatz biss sich auf die Lippe. ,,Na schön. Einmal lasse ich dir das noch durchgehen, mein Süßer".
,,Uuuuh. Und beim nächsten Mal ?", fragte Kamui grinsend. Fuma seufzte. ,,Dann wirst du schon sehen, was passiert". Dann küsste er seinen Liebsten. ,,Ich liebe dich". ,,Ich dich auch, mein Süßer", sagte Kamui.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast