Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wirbel um Luise

von Bibi77
Kurzbeschreibung
GeschichteKrimi, Freundschaft / P12 / Gen
Franz Hubert OC (Own Character) Reimund Girwidz Sabine Kaiser
29.10.2021
03.12.2021
15
36.423
4
Alle Kapitel
28 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
29.10.2021 391
 
Jetzt muss ich euch mal was erzählen.
Wieso wird denn der Franz Hubert auf seine alten Tage plötzlich redselig, fragen jetzt sicher so einige, wo der doch sonst nicht einmal freiwillig einen Erlebnisbogen bei der Arbeit ausfüllt? Und Mord und Totschlag, das ist in Wolfratshausen ja nun weiß Gott auch nichts Außergewöhnliches mehr, dass ein überzeugter Literaturabstinenzler deswegen gleich das große Erzählen anfängt.
Stimmt. Und ja, der Fall, von dem ich jetzt erzähl, ist vielleicht auch eher nur so mittel. Mehr so Routine eigentlich (abgesehen davon, dass es mich gleich am ersten Tag erstmal entschärft hat). Aber was drum herum passiert ist, das ist alles andere als Routine. Also für mich. Denn eigentlich bin ich ja ein Mensch, dem andere immer nur ausreißen und davonlaufen. Schon, als ich noch mit Schlümpfen gespielt und Segelohren gehabt hab, ist das so gewesen (davon erzähl‘ ich auch ein bisschen). Aber gerade, wie ich dann endgültig beschlossen habe, für den Rest meines Lebens lieber Einzelgänger zu sein, da ist auf einmal genau das Gegenteil passiert. Da sind auf einmal so viele Beine (bekannte und neue) in mein Leben getreten, dass ich erst gar nicht gewusst hab, was ich mit denen alles anstellen soll. Und wenn das kein Grund ist, mit dem Erzählen anzufangen, dann weiß ich auch nicht…
Aber, nein, es ist jetzt nicht mein Opa wie der Bobby Ewing in Dallas wieder auferstanden (wobei ich mich darüber echt wahnsinnig gefreut hätte – also, über den Opa, nicht den Bobby). Und es ist auch nicht der Hansi mit seinem Schweinslederkoffer aus der Vorkriegszeit plötzlich wieder vor meiner Tür aufgetaucht, oder die Anja zurück nach Wolfratshausen gezogen und mir begeistert um den Hals gefallen. Da muss man schon realistisch bleiben und, ganz ehrlich, ich bin eigentlich auch froh, wenn in diese Wunden niemand mehr hineinlangt. (Es sei denn, es mag wer die römische Backstube vom Hansi abfackeln und ihn zurück nach Bayern verschleppen. Aber wer will schon zusammen mit dem Hansi in einem weißen Kastenwagen bis über den Brenner fahren? Das hält kein Mensch aus.)
Es ist also niemand, den irgendwer, außer mir, gut kennt. Einige, von denen ich gleich erzähl‘, hab‘ ich davor ja selbst noch nicht einmal gekannt. Aber den Rest müsst ihr jetzt schon selbst herausfinden, denn warum soll nur immer ich den Stress mit den ganzen Ermittlungen haben?
Also, auf geht’s!
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast