Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Immer an meiner Seite

GeschichteRomance, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
GermanLetsPlay Maudado Paluten Zombey
13.10.2021
17.10.2021
8
4.703
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
14.10.2021 510
 
Mittwoch Paluten.

Es war endlich soweit , endlich konnte ich los zu Manuel aufbrechen.Ich war nervös , konnte die Nacht kaum schlafen und habe gestern noch sein Geschenk besorgt , ein Armband etwas dicker mit einer Gravur wo drauf stand "Immer an deiner Seite " ich war mir nicht sicher ob es nicht ein bisschen zu kitschig war, wollte ihn aber was besonders schenken. Ich fuhr morgens gleich frühs los . Mir war ein bisschen übel während ganzen Fahrt aber ich sagte immer wieder zu mir selbst das ich mich nicht benehmen sollte wie ein Schulmädchen was sich das erste mal mit seinen Schwarm traf.  Am Mittag kam ich an ,suchte erstmal mein Hotel um mein Gepäck da zu lassen und wollte den Manuel schreiben.  "Hey alte Sock ich bin angekommen und jetzt im Hotel wen du mir jetzt deine Adresse gibst komme ich vorbei ich bringe auch Kuchen mit " schrieb ich ihn mit zitternden Händen. Ein paar Minuten später kam seine Antwort " Pallette habe noch einen Aufnahme Termin bin in ca 2 Stunden fertig, Kuchen klingt klasse hier meine Adresse " . Diese Nachricht klang komisch, gar nicht so Manuel like wie man es kannte ,dachte mir er ist vllt auch so nervös wie ich . Ich saß die ganzen zwei Stunden grübelnd auf meinen Hotelbett , tausend Fragen kreisten in meinen Kopf. Wie sollte ich ihn begrüßen?  Was soll ich sagen? Wann soll ich ihn sagen was ich fühle und wie? Was mache ich wen er total abgeneigt von mir war?  Und noch vieles mehr. Alls plötzlich mein Handy klingelt, ich sah aufs Display Maudado rief mich an. "Hallo Maurice was ist los?  " sagte ich immer noch völlig im Gedanken. "Bist du schon bei Manu?" sagte er mit einer sehr besorgten Stimme " Nein ich bin noch im Hotel " war meine Antwort."Den fahre bitte schnell zu ihn hin , es scheint ihn nicht gut zu gehen das habe ich in der Aufnahme bemerkt " er legte auf. Ich saß noch paar Sekunden geschockt auf den Bett , den sprang ich auf nahm Jacke und Schuhe und rannte fast los zu Manuel . Seine Wohnung war 10 min von meinen Hotel entfernt, ich war völlig ausser atmen an seiner Tür und klingelte. Nach ein paar Minuten machte er die Tür auf, er sah sehr blass aus und wirkte schwach. Ich konnte nicht anders und nahm ich wohl etwas zu kräftig in den Arm weil er ein kleines "Aua" aufsage ,ich zuckte zurück und ließ ihn los. Er bat mich ohne Worte rein und schlurfte in die Küche.  Ich stand völlig angewurzelt in seinen Flur , der Duft von seiner Wohnung stieß mir in die Nase und ich war wie im Traum plötzlich hörte ich ein lauten Knall in der Küche. Ich rannte hin und mir blieb der atmen stehen. Manuel lag auf dem Boden an seiner Stirn war eine Wunde aus die das Blut rann und er war nicht mehr ansprechbar ich schrie ihn an und rief einen Notarzt .
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast