Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Herz über Kopf

von KaDDa89
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P18 / Div
Die deutsche Nationalmannschaft Premiere League SC Freiburg
09.10.2021
17.10.2021
10
11.546
2
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
14.10.2021 1.309
 
Neuer Teil - los geht's .....


2 WOCHEN SPÄTER

Robin plante nun schon seit einer Woche die Gartenparty , die er Luca zu verdanken hatte.
Am liebsten hätte er Louisa sein Haus so gezeigt ohne die ganzen anderen Leute.
Doch Luca hatte das mit der Party gerade zu herausgefordert , nur warum wusste er nicht.
Ob er selbst bei Lou landen wollte trotz des Eherings?
Er ärgerte sich darüber Sie war seine Freundin und er wollte sie für sich habe. Doch Luca hatte Recht wenn irgendwann Bilder an die Presse gingen mussten wenigsten seine Familie und seine Freunde und die Presseabteilung wissen wer Louisa war.

Er hatte seine Mutter und seinen Vater eingeladen auch Louis hatte er gefragt ob er kommen möchte. Dazu hatte er dann seine Mannschaftskammeraden eingeladen und ein paar Mädels die er so kannte.
Da er zu nichts kam unter der Woche hatte er eine Partyplanerin engagiert die alles bis Freitag herrichten sollte.

Er war nervös, er hatte ja noch nie jemanden eine Freundin vorgestellt.
Also nur eine Freundin.
Seine Eltern würden sich sicher wundern doch Louisa war eine gute Freundin auch mit anderen Mädels hatte sie ihm schon geholfen.

Eine hatte er sogar eingeladen am Freitag. Und hoffte das daraus eventuell mehr werden würde, Sophia war Anfang 20 schlank, hatte blaue Augen und gut gefärbte Blonde Haare. Sie studierte hier in Freiburg an der PH Lehramt und war wirklich sehr sympathisch.
Er hatte sich nett beim Einkaufen unterhalten als Sie an die eine Packung Porridge nicht dran kam. Er hatte ihr ganz Gentleman like geholfen und hatte ihr die Packung gegeben bei 191cm war das für ihn kein Problem Sie dagegen war gerade einmal 163cm groß und hatte sich 1000 mal bedankt.

Danach hatte er dann zuerst mit Lou telefoniert und ihr das ganze erzählt. Sie fand das auch sehr ritterlich wie er ihr zu Hilfe geeilt war. Und quetschte ihn aus ob er die Nummer habe und wo in Freiburg Sie wohnen würde.
Er hatte die Nummer mit einen kecken Lächeln bekommen, es hätte ihn auch schwer gewundert. Louisa ermutigte ihn ihr direkt zu schreiben und Sophia einzuladen zur Grillparty.

Aber auch Lou hatte sich die ganze Woche über Gedanken gemacht, seid der Sache hatte sie nichts mehr für sich getan. Sie war nicht mehr beim Frisör gewesen, hatte kein Nagelstudio mehr betreten oder sich neue Klamotten gekauft.
Doch diese Grillparty würde sie zurück bringen in den Alltag.
Ihre Mutter hatte ihr versprochen Max das ganze Wochenende zu nehmen und so verabschiedete sich Max am Freitagmittag von seiner Mama und fuhr mit der Oma nach Hause. Ihre Mutter drückte Sie „Ich freue mich für dich, das du nach der Sache wieder langsam Fuß fasst.“ Lou lächelte ihrer Mutter zu und gab Max noch einen Kuss.

Danach rief sie beim Frisör an und fragte ob er sie noch dazwischen quetschen konnte. Ihm hatte gerade eine Kundin abgesagt also hatte Louisa Glück und sie konnte direkt vorbei kommen.
Dort Schnitt er ihr erst einmal die Haare schulterlang ab um dann festzustellen das Louisa starke Naturlocken hatte die durch das Gewicht der Haare nur ausgehangen waren. Danach Schnitt er ihr einen Lockenschnitt und überredete sie doch zurück zu ihrer Originalen Haarfarbe zu wechseln.
Lou ließ alles mit sich anstellen und sah als Sie zwei Stunden später aus dem Salon raus kam 10 Jahre jünger aus. Sie fühlte sich befreit und bereit zu shoppen.

Saskia ihre beste Freundin traf Sie in der Innenstadt bei H&M und dort kauften sie ein paar nette Herbstkleider und Hosen und einen schicken Mantel. Auch Schuhe hatten Sie schnell gefunden und zum Schluss wie immer bei einen Besuch IN Freiburg ging’s in den Fanshop vom SC Freiburg. Dort kaufte Lou für Max ein Trikot mit der 5 drauf.

Als Sie dann beim Starbucks waren, fragte Sie Saskia „ Und wann willst du ihm die ganze Geschichte erzählen? Du sagst ja er ist dein Freund und Freunden erzählt man seine Geschichte.“ „Ich bin noch nicht soweit mit ihm darüber zu sprechen ich bin so Happy das er mich nicht bemitleidet oder mir nicht zutraut mit Max das zu schaffen. Für ihn bin ich Louisa, seine Freundin und Mutter von Max. Das reicht im Augenblick auch vollkommen.“ „Erzähl es ihm. Er wird dich nicht verurteilen.“ „Wenn die Zeit gekommen ist dann werde ich es ihm erzählen.“ Versprach sie ihrer besten Freundin und drückte sie an sich.

Saskia machte sich auf den Weg nach Hause und Louisa schlenderte durch Freiburg auf dem Weg zurück zu ihrer Wohnung. Sie würde den Abend genießen.

[Na, bist du schon aufgeregt?]

[Ich hab mich neu eingekleidet und war beim Frisör und hab mir die Haare machen lassen. Nein bin nicht aufgeregt ]

[Solltest du aber, der große Harry Koch ist kein Fan von den Freundinnen seines Sohnes. Bisher fand er keine gut genug für mich.]

[Gut das ich nichts von dir will xD]

[ Tja da denkt mein Vater wohl anders, kennst du ihn?]

[ Ja ich kenn Harry Koch der super Innenverteidiger von 1.FCK , sollte ich noch was wissen ?]

[Du weißt tatsächlich wo mein Vater gespielt hat? ]

[Klar ich bin gut . Freu mich auf morgen ,kommt Luca auch ?]

[Der würde sich das wohl nicht entgehen lassen ]

[Gut, der wird sich umschauen. ]

[Willst du mir kein Bild schicken Ich würde dich gerne sehen.]

[Nö, du wirst mich morgen sehen. Bis dann ]


Empört blieb er nun zurück und dachte sich mal wieder, das sein Charme bei Louisa einfach keine Wirkung hat.
Auf der einen Seite ganz gut, auf der anderen für ihn etwas ungewohnt. Doch er freute sich auf morgen und er fand eh das seit Sie sich kannten Lou eine große Veränderung durchgemacht hatte.
Und wenn Sie sich für Samstag hübsch machen wollte sollte er Sie nicht davon abhalten.
Er wusste das Sie lange schon nicht mehr ausgegangen war und das Sie kein großen Wert auf ihr äußeres legte.
Doch wenn Sie schon sagte das es Luca umhauen würde dann waren das keine leeren Versprechungen. Sondern Tatsachen.
Aber auch er war gespannt, er konnte es nicht mehr aushalten.
Und war froh als gegen 20 Uhr Luca noch mal auftauchte und ihm helfen wollte den Garten zu schmücken. „Na Robbi , alles klar? “

„Ja aber mal ehrlich , Deko wird doch überbewertet..!“ Antwortete  der dunkelhaarige zwischen den ganze Lichterketten.

„Doch sieht halt schöner aus. Und dein Garten ist echt krass. Sie Kastanie, der Wald und der Schwarzwald. Kommt die Kleine Lehrerin  morgen auch ? Wenn Vater & Mutter schon kommen?“
„Ja Sophia kommt, ich hoffe mein Vater benimmt sich. Ich find die nämlich ganz gut.“ gab der Innenverteidiger zu.
„Hattest ja jetzt auch lang keine Freundin mehr. Und da du Lou ja verschmähst werde ich mich morgen Abend um sie kümmern . Wann hast du den Rest eingeladen?“ „19:00 Uhr“ „Alles klar ich komm dann schon 18:30 und schau das sich die Gruppen gut mischen.“ Sagte der Stürmer grinsend.
Und dann machten die beiden sich ans schmücken. Auch die Hollywoodschaukel stellten Sie vor die Kastanie und setzten sich beide dann drauf.
„Ich bin echt gespannt wie das morgen wird.“sprach der Lockenschopf und kniff Robin in die Seite. „Wenn du das ganze nicht angeleiert hättest müsste ich nicht Lou allen vorstellen.“ „Kein Thema das kann auch ich übernehmen.“grinste der Stürmer und bekam einen wütenden Blick von Robin zugeworfen. „Du weißt schon das das meine beste Freundin ist , oder ???“ „Klar, und ??“
„Man hat nichts mit der besten Freundin von seinem Freund.“,schnaubte Robin. „Alter du stehst doch gar nicht auf Sie dann lass mich meinen Spaß mit ihr haben.“ Luca grinste unverschämt und Robin schüttelte den Kopf.
„Mach was du willst, wenn du ihr weh tust gibt’s Ärger ,verstanden ?????“ „Ja ,habs geschnallt.“
„Gut.“ Damit war ihr Gespräch beendet und die beiden schauten noch eine Weile in den Nachthimmel.

-----------------------------------------------------------------------------
Was meint ihr ,reißt Luca Sie auf oder will er nur Robin ärgern??
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast